Phobie vor Fahrrad fahren, was kann ich machen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist ein Paradebeispiel für die klassische Konditionierung.

Du hast eine Phobie vor dem Fahrradfahren entwickelt, weil du einen sehr unangenehmen Unfall und Mobbing damit in Verbindung setzt.

Du musst diese negativen Gefühle mit positiven überspielen!

Am besten wäre es, wenn du dir eine Freundin zu Hilfe nimmst, die dir dabei hilft. Eine Freundin, die von deiner Phobie weiß und auch dich niemals auslachen würde. Dann macht ihr euch einen angenehmen Tag, esst Süßigkeiten, chillt in der Sonne, etc. Anschließend geht ihr zu euren Fahrrädern. Wenn du dich nicht traust aufzusteigen ist das garnicht schlimm. Setzt euch einfach neben die Fahrräder und chillt weiter. Schön langsam rantasten... nichts überstürzen.

Du wirst nun feststellen, dass dir überhaupt nichts passiert wenn du neben einem Fahrrad sitzt. Irgendwann wirst du dich trauen aufzusteigen. Es wäre sinnvoll einen Helm und andere Schoner zu tragen (sieht vllt blöd aus, ihr müsst es ja aber auch nicht vor anderen Leuten machen). Du musst auch noch garnicht fahren... erstmal aufsteigen und dich irgendwo (Zaun, Freundin) festhalten. Auch hier wirst du merken, dass dir noch nichts passiert. Jetzt wirst du dich vllt trauen (in dieser angenehmen Umgebung, mit Süßigkeiten, einer guten Freundin, die zu dir steht) ein bisschen zu fahren.

So wirst du deine Angst überwinden. Überfordere dich nicht selbst mit zu hohen Zielen (ich will jetzt eine Fahrradtour machen), sondern taste dich Schritt für Schritt an das Radfahren ran. Rückhalt bekommst du durch die positive Umgebung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt beim ADFC Fahrradkurse für Erwachsene. Darunter sind sicher viele, die ähnliche negative Erfahrungen mit dem Radeln gemacht haben. Vielleicht erkundigst du dich mal danach, wie man an solchen Kursen teilnehmen kann, und ob sie in deinem Fall erfolgversprechend sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tut mir sehr leid für sich. Nur weil die so schlecht über dich geredet haben, ist es dir doch in der Prüfung so ergangen. Es war nicht deine Schuld. Du kannst das auch. Lass dich doch von solchen Leuten nicht einschränken! Probiere es! Du kannst das! Nur Mut, übe an einer Stelle, wo dich niemand sieht und dann schaffst du das auch.

Ich jedenfalls bin davon überzeugt, du schaffst es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich frage mich, warum du nicht früher wieder aufs rad gestiegen bist. das ist genauso wie bei reitunfällen ode rautounfall, man sollte so schnell wie möglich wieder damti anfangen.

vorallem hätte ich damals die chance genutzt und fleissig geübt und auch erzählt, das ich einen unfall hatte und angst. dann hätte man dir auch geholfen.

du hast die polizisten nicht, weil sie den typ veräppelt haben oder du durchgefallen bist, sondern weil du sie mit deiner angst verbindest.

stell dich deiner angst, bitte einen freund oder einen verwandten, das du sein fahrrad benützen darfst und er bei dir ist und dich motiviert.

du musst ncith gleich einen radtour machen, wenn du 10 meter fährst, reicht das.

setz dir kleine ziele und übe bis du dich sicher fühlst.

die kleinen erfolge bauen dich auf und wie man sich im verkehr verhält, weisst du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also erstmal stehe zu dir, mit all deinen Stärken und schwächen, ich kann zb keinen Köpper machen und wurde in meiner kindheit auch Jaher lang gemobbt deshalb, heute sag ich mir scheiß drauf, dafür kann ich tausend andere Sachen besser als andere... Frage ist jetzt also willst du Fahhrad fahren oder fühlst du dich nur von deiner Umwelt unter druck gesetzt? ich dnke mal was man heraus hört du willst es lernen, leihe dir zuerst ein ganz kleines Fahhrad am besten für mädchen wo du jeder Zeit mit deinem Füßen auf den Boden kommst und dann fängst du irgendwo auf einem Landweg wo kaum menschen sind anzuüben das dauert vielleicht 1-2 tage bist du es einigermaßen kannst und dann gehts ab in die Öffentlichkeit und du wirst sehen du schaffst das, zwar nicht gleich so cool und frei händig aber das kann ich auch nicht ;-) lass dich nicht von anderen einschüchtern, wer du bist und was du aus dir machst, hast nur du in der hand

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm dir irgend ein Rad wo du gut absteigen kannst , also eine Art Damenrad oder ein BMX Rad und sitz einfach mal drauf, ohne zu fahren. Nach ner Weile, beweg dich damit ohne in die Pedale zu treten, versuch dich mit Schwung zu bewegen und heb dabei leicht deine Füße vom Boden. Versuch einfach ein Gefühl fürs Rad zu finden, es ist nicht böse, es ist einfach ein fahrbarer Stuhl mehr nicht, vergiss deine Erfahrungen aus der Vergangenheit, die sind vergangen. Irgendwann tritt in die Pedale und fahr weiter. Du kannst Fahrrad fahren, du hattest nur eine Verkettung dummer Zufälle. Nimm dir Zeit, mach das für dich, beweise es dir und nicht den anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hinfällt, muss auch wieder aufstehen. Wer vom Fahrrad fällt, sollte sich unbedingt gleich wieder darauf setzten und weiter fahren.

Wer vom Pferd fällt, der sollte sofort (falls keine Knochen gebrochen sind ;-)) wieder aufsteigen.

Wer liegen bleibt, ist selbst schuld. Wenn du auf dem Rad bist, dann gucke, wo du hinfährst und gucke nicht die Gesichter deiner Mitschüler an. Höre nicht zu und konzentriere dich auf das, was du gerade tust.

Eine Radprüfung ist nicht wichtig. Es ist nur etwas, wozu die Kinder gezwungen werden zu machen - etwas, was vielleicht der Verkehrstauglichkeit dient.

Also steig aufs Radl und fahre mal gemütlich auf dem Radweg auf und ab. Alleine, unbeobachtet. Viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh je! Ich glaube leider nicht dass es ohne Therapie geht such Dir einen EMDR Therapeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Daisy,

man kann derartige Blockaden mittels Hypnose loesen. Ich konnte selbst diese Erfahrung machen. Falls Du im Raum Frankfurt am Main lebst, kann ich dir einen Spezialisten empfehlen.

Freundliche Gruesse

Help4Help

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?