Pferd nicht ohne Leckerlie auf den Paddock zu bekommen. Dann einfach in die Box stellen?

7 Antworten

Deine Freundin sollte unbedingt mal nachschauen ob auf der Koppel etwas ist vor dem das Pferd Angst haben könnte (lose Planen, lockerer Zaun etc.) denn es muss einen Grund haben warum das Pferd nicht auf die Koppel will. Sie könnte das Pferd mal mit einem anderen Pferd auf die Weide stellen, vielleicht gibt es sich dann.

Nein, sie steht ja mit einem anderen Pferd da, das bringt nichts, wahrscheinlich ist ihr es zu matschig

0
@Francais

Ah, okay das ist blöd. Vielleicht versucht ihr einen Bereich im Paddock so zu befestigen das er nicht mehr so matschig ist.

1

Normalerweise sind Pferde lieber draußen als drinnen in ihrer Box. Evtl. hat das Pferd deiner Freundin irgendwann mal eine schlechte Erfahrung auf dem Paddock gemacht und geht dort deswegen nur sehr ungerne drauf.

Pferde verknüpfen negatives leider relativ schnell mit Orten oder Personen.

Vielleicht ist das Pferd auf dem Padock bei toben ausgerutscht / hat sich vertreten / etc. und hatte dadurch Schmerzen die es mit dem Paddock in Verbindung gebracht hat.

(Pferd+Matsch+ Paddock= negative Erfahrung wie z.B. Schmerz)

Mhm das ist kein normales Verhalten und Pferden ist Dreck in den meisten Fällen egal, es sei denn es sind sehr tiefe Löcher wo das Pferd bis zu den Knien versinkt. Ich denke mal das dem Pferd dort etwas "schlimmes" passiert ist. Also entweder hat es vor Sachen angst die dort in der Nähe sind oder es ist dort mal aus irgendeinem Grund in Panik geraten und hat jetzt angst das es wieder passiert. Pferde sehen die Welt mit anderen Augen und sehen manchmal Monster, die wir als Mensch garnicht wahrnehmen. Also denk mal nach ob etwas vorgefallen ist oder schau dich um ob da etwas ist wovor das Pferd angst hat. Es ist halt auch schwer da eine Ferndiagnose zu stellen, da man das Tier nicht kennt. Ist das Pferd generell Nervös und Ängstlich, wird es panisch wenn du in die Nähe des Paddocks kommst und und und. Meistens habe Pferde einen Grund wenn sie etwas nicht machen wollen. Ich würde im jedem Fall die Gründe suchen und dem Pferd helfen.. denn für das Pferd ist es kein Leben wenn es nur in der Box steht

ist nichts bekannt, auf der wiede macht sie es auch machmal, aber da gibt es öfters streit mit weidekolegen.

0

Wenn der Paddock zu matschig ist einfach ab in die Box? Wäre für mich keine Option, selbst wenn das Pferd sich verhält, als würde es das gar nicht schlimm finden. Boxenhaltung ist Gift für Psyche und Körper! Stattdessen würde ich an der Stelle deiner Freundin dafür sorgen, dass der Paddock wieder begehbar wird.

Wir hatten das Matsch-Problem in unserem Offenstall auch und haben uns dann für Gummimatten entschieden, die die besonders matschigen Bereiche abdecken. Auf einem Paddock ist das sicherlich noch leichter umzusetzen - und wert ist es auf jeden Fall!

Boxenarrest sollte niemals eine Option sein.

Vielleicht ist deine Freundin ja sonst von einem Wechsel in Offenstallhaltung zu überzeugen. Für das Pferd wäre dies in jedem Fall das Beste!

Wenn boxenhaltung gut ist halte ich sie für anstänig, die Pferden kommen tags über raus, im Sommer 24 stunden auf die weiden. und sonst stehen ihre beiden auch zusammen in einer Box.

Offenställe findet sie keinen der ihr zusagt, sin alle sehr heruntergekommen und zu weit weg.

0

Wie wurde das Pferd früher gehalten? Meinen hab ich aus einem Schulbetrieb freigekauft und er war nur reine Boxenhaltung gewöhnt. Für ihn war es anfangs "schlimm" auf dem Paddock zu stehen und es hat lange gedauert bis er sich daran gewöhnt hat. An eine Box mit freiem Zugang zum Paddock hat er sich gar nicht gewöhnt. Bis heute (zehn Jahre später) will er nicht auf seine Box verzichten. Morgens will er auf's Paddock, aber spätestens um fünf möchte er auch wieder in seine Box gebracht werden.

die Pferde hat sie als Absetzer gekauft. standen vorher auf weiden.

0

Was möchtest Du wissen?