Pferd einreiten-Kosten

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

leider kann ich dir nur von den Preisen aus der Isi-Sezne berichten. Ich hab da letztens für eine andere Antwort mal zusammengerechnet, dass Beritt plus Pensionskosten (die meisten Bereiter sind nämlich an einem Stall angestellt und dementsprechend musst du dein Pferd für die Zeit des Beritts dort unterstellen) plus Unterricht für dich knapp 20.000 Euro in 2 Jahren kosten. Da kostet dann Beritt so 600 und Pension 200 oderso.. Ich verlink dir die Antwort gleich mal.

Je nach dem, wie gut du selbst reitest, ist begleiteter Beritt erst ab einem bestimmten Zeitpunkt möglich - für frühere Versuche bist du dann einfach noch nicht gut genug. Je nach dem Wesen des Pferdes und deinen Reitkenntnissen können schonmal 2 Jahre vergehen, bevor du dich das erste Mal raufschwingen darfst.

Aber dabeisein kann man meines Wissens nach immer, auch wenn ich als Bereiter nicht gerne unter Dauerbeobachtung stünde, weil das die Konzentration extrem stört.

Was meinst du mit "bringt es was?"? Klar, irgendwas wird der Beritt bringen, ob das nun positiv oder negativ ist, liegt beim Bereiter. Es ist auf jeden Fall immer sinnvll, grade anfangs regelmäßig was mit dem Pferd zu machen (fast täglich), dann aber auch nur ganz kurz, 15 min. wenn überhaupt.

Je älter das Pferd, je routinierter es wird und je besser die Kommunikation und das Verhältnis zwischen Pferd und Bereiter wird, desto länger werden die "Arbeitszeiten".

Ein guter Bereiter weiß aber, dass sich Pferde so richtig nur 20 min. am Stück konzentrieren können und daher lieber oft, dafür aber intensiv gearbeitet werden und nicht zweimal die Woche 2 Stunden lang.

Ich würde dir einfach empfehlen, dich im Bekanntenkreis umzuhören, wo die denn ihre (gut ausgebildeten!) Pferde hingebracht haben. Forsche ein bisschen im Internet und such in deiner Nähe, aber vor allem die Mundpropaganda ist ausschlaggebend. Wenn du dir dann ein paar rausgesucht hast, mach einen Termin zur Besichtigung der Anlage, zum Austausch "Was muss, soll, kann? Ziele? Arbeitsweise?" und zum Kostenvoranschlag. Guck dem Bereiter auf jeden Fall oft und lange beim Umgang mit den Pferden zu, komm auch ruhig mal unangemeldet und beobachte einfach ein bisschen oder komm etwas früher als verabredet, dann erfährt man doppelt so viel wie aus den meisten Gesprächen ;-)

Wenn dir dieser Mensch sympatisch ist und du dich mit seiner Arbeitsweise identifizieren kannst (was ganz wichtg ist! Dein Pferd wird so ausgebildet und du musst bereit und in der Lage dazu sein, dich erstmal dem anzupassen, um das junge Pferd nicht zu verwirren. Also such dir jemanden, der es so macht, wie du es am allerliebsten beim Pferd hättest.) und der erste Kontakt zum Pferd positiv war und die Chemie stimmt, nimm den ;-)

Wieviel das dann genau kosten wird, weißt du erst dann. Es kommt auf die Sparte an, auf die Anlage, auf den Bekanntheitsgrad und natürlich auf die Dauer des Beritts.

Unterricht für dich nicht vergessen!

Grüße

Wenn man ein Pferd einreitet sollte man es in einen beritt geben. Am besten einen bei dem du zuschauen kannst. Es selbst zu reiten ist eine beschi**ene Idee. Ein Fehler reicht danach ist das Pferd total vers**t. Ich bilde grade meinen eigenen 5 jährigen aus. Nein. Zum einreiten sollte das Pferd erst mal Sattel und Gewicht kennen lernen. Dann schrecktraning wie karrottensäcke am Sattel und erst dann kann man an reiten denken. Und auch nur von jemanden der keine Fehler macht. Alles andere wäre absoluter Blödsinn.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Für etwa 250 Euro im Monat findet man schon einen guten Bereiter. Ggf. kommen dann noch mal die Pensionskosten hinzu. Letztere unterliegen starken regionalen Schwankungen. In Niedersachsen rechnet man für beides zusammen mit 400-600 Euro. Oft gibt es auch gute Reiter, die zwar nicht Bereiter gelernt haben, sich aber aufgrund ihrer Erfahrung trotzdem für einen Beritt eignen. Diese nehmen oft deutlich weniger. Ich kenne zwei sehr gute Reiter, die nebenberuflich Pferde einreiten und ihre Sache wirklich gut machen. Generell sollte man sich die Reiter, denen man sein Pferd anvertraut, sehr genau anschauen. Es gibt genug Bereiter, die mit dem Pferd eher kämpfen, als es zu motivieren.

Rechtliche Seite bei “privatem“ Beritt?

Meine Freundin hat ihr Pferd momentan in Beritt bei jemandem, die das nur nebenbei macht. Die Frau hat keine Ausbildung in Richtung Beritt, reitet u. arbeitet mit den Pferden aber nicht schlecht. Sie hat eine Reitlehrerversicherung und eine Haftpflichtversicherung.

Jetzt würde mich mal interessieren was passiert, wenn die z. B. abschmiert und sich so verletzt, dass sie nicht arbeiten kann usw. Ist dann meine Freundin irgendwie haftbar? Ist das anders, wenn jemand das eben nicht beruflich macht, sondern nur nebenbei?

Und was ist, wenn sich während des Beritts das Pferd verletzt? Vertritt sich beim Springen oder sowas - haftet hierfür dann die Bereiterin?

Danke schonmal für eure Antworten ;))

...zur Frage

Pferde Bereiter werden?

Hi

Ich möchte gerne, wenn ich groß bin Pferde bereiten, also Bereiterin sein. Gibt es dazu eine Ausbildung oder muss man erst eine Unterausbildung machen? Wenn ja, welche wäre das denn?

Wäre froh, über Anworten =D

LG Jasminanne

...zur Frage

Wie werde ich Bereiterin?

Ich besuche derzeit die 10. klasse in der Realschule macht danach eine Ausbildung zur Versicherungskauffrau. Nach meiner Ausbildung möchte ich etwas mit Pferden machen, bereiterin. Nur wie werde ich bereiterin? Muss ich davor Pflegerin machen oder wie läuft das ab? Muss ich mir da auch schon Sponsoren suchen?

Will keine Belehrungen dass es ein schlechter Job sei Blabla weiß es was richtig für mich ist!

...zur Frage

Pferd einreiten lassen vorher an sattel gewöhnen?

Wenn man ein Pferd ausbilden lassen will, also in Beritt geben will. Sollte man das Pferd selbst vorher an Sattel und Zaum gewöhnen oder macht das derjenige zu dem man es gibt?

...zur Frage

Bin ich bereit mein pferd fertig auszubilden??

Was sagt ihr dazu ich reite jetzt seit ca 6 Jahren .Glaubt ihr das ich bereit wehre( mit hilfe natürlich ) mein angerittenes pflegepferd fertig auszubilden? Und nochmal eine frage was haltet ihr von offenställen ? Wie lange reitet ihr schon ? Freue mich auf eure Antworten.

Lg molito gyzmo

...zur Frage

Wie lange wird ein Pferd eingeritten?

Hey, ich wollte einmal fragen wie lange es ca. braucht wenn man ein Pferd zum beritt bringt? Das Pferd ist 4Jahre alt und kennt Halfter und hat auch schon viele Bodenarbeits Kurse mitgemacht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?