Pferd bleibt beim longieren immer stehen, was tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann mach der Madam doch mal ein wenig Druck?

So nen Mist habe ich mit meinem Problempony auch schon durch, und noch etliche andere. Ich habe das eigentlich immer mit einer Gerte (normale Dressurgerte, damit sie nicht so lang ist), an deren Ende eine zurechtgeschnittene Plastiktüte/Müllsack/etc. befestigt war, geregelt bekommen. Sobald Pony gebockt hat, stehen blieb o.Ä. sofort Druck mit der Gerte gemacht und wenn das Pony dem Druck wich, sprich weiterlief, sofort gelobt.

Sonst fällt mir nur noch ein Trainer ein den du um Rat fragen könntest.

Viele Pferde achten drauf das der Mensch nicht zu weit vorne steht. Damit sagst du mit deiner Körpersprache dass das Pferd stehen bleiben soll. Stelle dich also weiter nach hinten und treibe das Pferd vorran. Grundsätzlich ist es egal ob dein Pferd longiert werden kann oder nicht. Man kann alles beibringen, egal wie alt dein Pferd ist. Mit Kapzaum longieren ist auch sehr hilfreich, damit hast mehr Einwirkung wenn es nochmal dazu kommen sollte dass es rückwärts läuft. Allerdings bringt es eigentlich nix dagegen anzuziehen. Es sollte garnicht dazu kommen ;) deswegen, wie gesagt, immer von hinten nach vorne treiben. Dabei ist die Gangart erstmal egal
Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen, probier es mal aus  

Das stimmt natürlich, ich habe auch schon einen Lehrgang absolviert, daher ist mir das schon bekannt. An einen Fehler meiner Körpersprache habe ich auch schon gedacht.

0

Hatte mein Pony früher auch. Durch eine Frau, die sich damit auskannte, wurde es meinem Pony dann richtig beigebracht - ich wusste nicht, dass sie es nicht kann, also das Pony, weil es halt aus schlechter Haltung kam. Da wurde auf sowas kein Wert gelegt. Zu dem Zeitpunkt war die Maus schon 18 Jahre alt, haben wir trotzdem hinbekommen. Solltest dir vllt. auch jemanden suchen, der dir dabei hilft, bevor etwas schief läuft.

Die Longiergerte und das Seil soll in einen Winkel von 45 grad etwa gehalten werden. Du solltest dich im Radius hinter dem Vorderbein stellen und Kommandos erteilen. Schritt tief sagen, Trab höheren Frequenz sagen, Galopp höheren Frequenz mit schnallen der Gerte. Nach drei Minuten etwa immer Richtung Wechsel. Vielleicht solltest du einen Kurs belegen oder es dir zeigen lassen? Falsch longiert schadet das Pferd mehr und er wird stehen bleiben wollen.

Wie alt ist das Pferd? Hat sie das longieren schon gelernt? Hast du das longieren schon gelernt?

Würde aber so über die Ferne mal sagen: Falsche Körpersprache. Aber das bringt dir nix.

Sie ist fast 6 Jahre alt, das longieren hat sie schon gelernt, ich hatte auch bis jetzt nie wirklich Probleme erst seit ein paar Monaten macht sie das. Tierarzt und Schmied habe ich schon nachsehen lassen.

0
@firefly234

Probier mal - deine Innere Schulter zeigt auf Pferdeschulter - dein Kopf ist leicht geneigt zur Bewegungsrichtung - dein Schritt geht Richtung Hinterhand - deine Schulterblätter sind zusammengezogen, so das du mehr Aufrichtung zeigst.

Stimme - klar - motivierend

1

Was möchtest Du wissen?