Perücke wie beantragen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Arzt kann Dir ein Rezept für eine Perücke verschreiben (zb wegen psychischen Problemen ,weil ohne Haare ) . Damit kannst Du dann überall einen Perücke machen lassen, Die Krankenkasse leistet dann die Zuzahlung

Jede Krankenkasse zahlt für eine Perücke einen sogenannten Festbetrag. Dafür ist eine ausreichende Versorgung sichergestellt. Sollte aus gesundheitlichen Gründen eine andere Versorgung erforderlich sein, muss der behandelnde Hautarzt das so begründen, dann können auch Mehrkosten (z.B. für eine Echthaarperücke) übernommen werden. Hierfür liegt die Messlatte jedoch hoch. Krankenkassen sind grundsätzlich nur für die Regelversorgung zuständig, nicht für Extras.

Gehe doch mal zu einem bzw. deinem Friseurgeschäft. Die haben Erfahrung, richten die Perücken dann entsprechend her. Selber machen sie diese i.d.R. nicht, aber da kannst du dir ja auch aus deren Auswahl war raussuchen. Die Friseure rechnen dann selber mit der Kasse ab.

Ich befürchte, daß die AOK hier bestimmte Vertragspartner hat, mit welchen sie zusammen arbeitet. Und die bieten eine Basisversorgung (Standardleistungen) an. Individuelle Wünsche nach "besserer" Versorgung werden hier vermutlich zunächst einmal abgelehnt. Ich weiß nicht, ob und inwieweit hier ein Attest vom behandelnden Arzt hilfreich ist.

Ich kenne dieses Thema von den Brillen her. Was meinst Du, welche Stärke ich bei einer Brille benötige? Hier übernimmt die Krankenkasse noch nicht einmal eine Grundversorgung! Von meinen eigenen Wünschen sprechen wir da gar nicht erst .....

Was möchtest Du wissen?