Penisvergrößerungs-OP zahlt das die Krankenkasse?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Servus PokerFacee,

Nein, diese OP wird normalerweise nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Der Grund dafür ist nicht, dass die Idee einer Penisvergrößerung nicht manchmal sinnvoll wäre (bspw. bei einem Mikropenis), sondern dass die Techniken begrenzt sind.

Bei einer Penisvergrößerung wird meistens das Penisligament (Bindegewebe, welches den Penis im Körper festhält) durchtrennt und anders vernäht - so kann man 1-2 cm Längenzuwachs gewinnen (für ein paar Tausend Euro und einem hohen Risiko für die Erektion)

Es gibt wohl Einzelfälle, bei denen es übernommen wird (psychopathologische Indikation nach einem Gutachten eines Psychotherapeuten evtl.), aber im Allgemeinen nicht.

Wieso fragst du denn?

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das medizinisch notwendig ist, würde die KV das bezahlen. Aber das müsste ein Arzt oder Psychiater bestätigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sich um eine kosmetische Operation handelt, musst du das selber bezahlen. Ist die OP aber medizinisch notwendig oder zumindest vertretbar, dann übernimmt deine Krankenkasse die Kosten. Das kannst (und musst du auch) vorher mit dem behandelnden Arzt besprechen, damit hinterher keine finanziellen Probleme auf dich zukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, zahlt die kasse nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das wird dir die normale nicht zahlen..

Wenn ich fragen darf wieso willst du eine?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
187242 04.10.2016, 12:31

Klaymaman heute schon Weed geraucht ???? wieso will er eine ??? hm vllt damit sein scholli größer ist :)

0

Was möchtest Du wissen?