PC Strahlung Prozessor, etc?

11 Antworten

Grundsätzlich strahlen auch alle getakteten Elektronischen Bauteile Elektromagnetische Wellen ab. Da diese Bauteile aber nicht strahlen sollten gelten für sie die Verordnungen der EMV welche die maximal abgestrahlte Leistung so eines Gerätes regelt.

Die abgestrahlte Leistung ist hier bei weitem geringer als bei einem WLAN Router.

Btw das selbe gilt auch für alle Stromleitungen in deinem Haus, diese Strahlen auch Wellen mit 50Hz ab, bzw koppeln meistens Induktiv oder Kapazitiv in deinen Körper ein.

Als Anmerkung zur Strahlung selbst, es gibt bislang noch keine Studien welche nachweisen, dass solche Strahlen auf lange sicht schädlich ist, das einzige was sich messen lässt, ist eine Erwärmung von Gewebe, wobei diese in den meisten Fällen extrem gering ist, sodass sie im Normalfall nicht merkbar oder auch messbar ist, es gibt hier lediglich Messungen für Handys mit welchen auf maximaler Sendeleistung telefoniert wird. Die maximale Sendeleistung für Handys, oder besser gesagt der SAR Wert, ist gesetzlich begrenzt.

Generell ist Strahlung, also der Oberbegriff, weder gut noch schlecht.
Magst du es zuhause schön warm? Deine Heizungen geben Strahlung ab!
Bist du manchmal in Gedanken verloren? Das kann man mit einem EEG messen, es misst Strahlung.
Magst du das Sonnenlicht? Jepp, auch das ist Strahlung.

Erstmal ist "nicht so gesund" relativ. Es gibt keine Belege dass Strahlung in der Feldstärke, wie sie ein WLAN-Sender abgibt, irgendwie auf den Organismus wirkt, geschweige denn schädlich ist. Bei einem Handy-Sendemast ist das aufgrund des Abstandes ähnlich, die stärkste Strahlenquelle ist das eigene Handy, das man in der Hand hält.

Die Komponenten des PC arbeiten zwar mit Taktraten im GHz-Bereich, allerdings ist ein PC so gebaut, dass er davon möglichst wenig abstrahlt. Im Gegensatz dazu enthält ein Handy oder ein WLAN-Router Antennen, die genau dafür da sind. Die Frequenz allen macht ja noch keine Strahlung.

Übrigens: viele machen sich heute Gedanken über den Mobilfunkmast in Sichtweite. Dieser sendet mit typischerweise 10-50Watt. Fernsehsender senden mit bis zu 500kW, also 500000Watt! Das ist das Zehntausendfache! Diese Sender gibt es seit ca. 60 Jahren, und noch niemand hat in dem Zusammenhang über Probleme geklagt.

Das ist die Frequenz. So schnell arbeitet der Prozessor halt. 1hz = etwas passiert 1 mal die Sekunde, 5ghz: etwas passiert 5 Milliarde mal die Sekunde.

Strahlung besteht aus Wellen. Zb Schall und Licht, bei verschiedenen Farben spricht man ja auch von Wellenlängen.

Die Frequenz bei der Strahlung ist ca wie die Wellenlänge. Die Frequenz gibt die Anzahl an amplituden des Strahls pro Sekunde an (o.ä., Genau sicher bin ich mir da nicht ob es jetzt die amplitude oder ein anderer Wert ist).

Also hat Frequenz mit Wellen recht wenig zu tun.

Wellen haben eine Frequenz, aber Frequenzen haben nicht zwingend mit Wellen zutun.

Ich glaube nicht dass die Geschwindigkeit mit der der Prozessor rechnet indem er Strom durch Transistoren leitet mit Strahlung zusammenhängt aber ich kann mich natürlich auch irren

0

Ein Prozessor ist anders als Antennen nicht dafür ausgelegt Funkwellen abzusenden oder zu empfangen.

Hertz hängt nicht Zwangsläufig mit Funkwellen zusammen, hier bedeutet das wie schnell der Prozessor schalten kann.

Zudem ist bei vielen PCs das Gehäuse geerdet wodurch Funkwellen, wenn sie entstehen würden, abgeschirmt würden.

Was möchtest Du wissen?