Partnertausch als Eherettungsmaßnahme?

...komplette Frage anzeigen

31 Antworten

Nein, Partnertausch würde ich auch nicht mitmachen.

Aber etwas anderes: Warum erzählen Sie es Ihrer Frau nicht? Sind Sie sich denn so sicher, dass das befreundete Ehepaar nicht doch mal an Ihre Frau mit dieser ganz speziellen Bitte herantritt? Für Ihre Frau mag Ihre "Beichte" zunächst mal schockierend seind, aber vermutlich wäre Ihr Verschweigen letztendlich noch schlimmer!

Ein Paar, was denen Beiden helfen kann, wäre demnach ein gleichgesinntes Paar - dazu scheint ihr Beide nicht bereit zu sein? Sich für Freunde verbiegen zu müssen, halte ich für keine gute Idee - und am Ende sind 2 Paare unglücklich- das kanns dann nicht gewesen sein - erkläre einfach, wie Du dazu stehst und lass Dir Deine Bedenken nicht totreden, denn sie sind da! Schliesslich tut man sich beide nur dann einen Gefallen- wenn sich der Wunsch zu 4. deckt!

Ich denke, davon sollte deine Frau wirklich nichts erfahren :)

Jetzt mal von Frau zu Mann... wenn mein Mann zu mir kommen würde und so ein Beispiel an den Tag legt oO ich würde denken er will mich nicht mehr UND VIEL SCHLIMMER er ist an anderen Frauen interessiert.

Willst du deine Beziehung- Ehe? auf´s Spiel setzen nur um anderen zu helfen? Was nicht passt, passt nun mal nicht.

Erstmal müssen eure Freunde den entscheidenen Punkt finden an dem es immer wieder mäckelt. Und dann daran arbeiten. Was ist denn mit einer Therapie? Ist gar nicht so schlimm wie man immer Urteilt und vor allem -weiß kman dadurch auch wie man es bekämpfen kann und ob die Beiden das noch wollen sieht der Therapeut auch! Ich kann es nur empfehlen.

Ich habe kaum mal etwas dümmeres gehört. Wie soll das eine Beziehung retten? Überlegt lieber was an eurer Beziehung nicht stimmt und arbeitet daran. Zur Not geht zu einer Eheberatung. Wenn Ihr erstmal damit anfangt tauscht ihr vielleicht öfter und dann wundere Dich nicht wenn deine Frau plötzlich beoim Tauschpartner bleibt.

Partnertausch bedeutet nur die Bestätigung das das was krieselt auch krieselt. Die beiden sollten lieber mal zu einer eheberatung gehen und versuchen Ihre beziehung dort zu retten anstelle sich in ihrer Kriese bestätigt zu fühlen.

Gerade die Tatsache, DASS es ein befreundetes Paar ist, würde mich davon Abstand nehmen lassen. Ich denke, da wäre der Weg über ein entsprechendes Etablissment respektive die einschlägigen Medien zu einem ihnen UNbekannten Paar der bessere Weg. Dadurch dass ihr befreundet seid, reisst Ihr womöglich mehr Baustellen auf, als die Aktion zu schließen versucht.

Mit dem Hinweis darauf würde ich entsprechend auch ablehnen.

Du hast dir die richtige Antwort doch schon selber gegeben: du bist dieser seltsamen Angelegenheit abgeneigt. Ich würde dir anraten, auf dieses Angebot überhaupt nicht zu reagieren und nicht darauf zu antworten. In meinen Augen ist das totaler Blödsinn. Auf solche "Freunde" kann man getrost verzichten! Ich würde es da auch mit deiner Frau halten, dir "den Kopf abzureißen"!

bei aller freundschaft,ich würde das nie tun ,wenn es in der eigenen partnerschaft nicht toleriert wird .irgendwann kommt das raus und dann ist deine ehe kaputt ,zumal ich das eh als unsinn sehe ,eine ehe zu kitten ,denn sie hängt ja nicht allein davon ab .ich würde ihnen vorschlagen ,wenn sie meinen das es gut für deren ehe ist ,in einen zwingerclub zugehen und du mußt dir darüber keine gedanken machen

Hallo "Jack":)!

Es ist toll solche Themen hier im Forum zu erörtern;)! Es ist etwas seltsam, daß Deine Frau Dir "den Kopf abreißen würde" - anstatt über das Angebot mit Dir herzlich zusammenzulachen:D!Noch merkwürdiger ist es, daß Du es ihr nicht sagst :0 !Ihr habt wahrscheinlich nicht die Gewissheit, dass der Partner in solchen Fällen sich in erwartungsgemäßen Art und Weise verhalten wird, glaubt nicht, dass der Partner die notwendigen Fähigkeiten besitzt, das gewünschte Verhalten auch auszuführen und besitzt Bezug zu den Wünschen und Bedürfnissen des Anderen.= Misstrauen. Andere Spüren das an Eurem Verhalten, und einige versuchen da "reinzuhaken". Vielleicht fällt da was für sie ab? Das sich Liebe mit der Zeit verändert, ist glaube ich kein Geheimnis! Für Wahre Liebe gibt es 7 Ziechen: Man läßt sich gehen, Eifersucht spielt keine Rolle, Sex verliert an Bedeutung,Manchmal fliegen auch die Fetzen, Romantik wird zur Nebensache, Jeder macht sein eigenes Ding, Man/Frau wird unflexibel.Man bleibt aber dabei, was man hat! Der Basis für Allerdem ist= Vertrauen! Wenn es dem Paar wichtiger wird sich mehrmals wild, durch die Laken durchzuwühlen,-und dies auch noch mit Anderen!- als den Alltag mit dem/r Partner/in zu teilen, ihn/sie durchs Leben zu be- gleiten, dann ist es Zweckgemeinschaft, 2-er WG,Wirtschftlicher Zusammenschluss, Soziale Masturbation (SORRY!)aber keine Liebe,und keine Patnerschaft.Das kannst du dem Typen auch sagen!Und ihm vorschlagen, daß er sich besser auf "Seitensprug-Seiten" im Netz "bewerben" soll.(Es sei denn, es liegt Dir nicht viel an Deiner eigenen Beziehung!) Gruß+Alles Gute: I.B.

Servus, du hast da was falsch verstanden, ich vertraue meiner Frau voll und ganz und weiß, daß sie ein solches unterfangen niemals mitmachen würde. aber danke, daß du dir solche Gedanken um meine Bez machst. :D

0

Also, für mich gilt beim Sex: Erlaubt ist, was gefällt. Vorraussetzung ist natürlich, dass es allen Beteiligten gefällt. Das scheint bei deiner Frau ja nicht der Fall zu sein, und damit wäre das Thema erledigt.

Ich empfehle deinem Freund, mit seiner Frau einen Swinger-Club aufzusuchen. Die sind diskret, man trifft dort auf Gleichgesinnte, und es gilt dort der Grundsatz: Alles kann - nichts muss!

Ich würde das nicht tun. Dadurch könnten beide Beziehungen und die Freundschaft in die Brüche gehen. Die beiden sollten, wenn sie das unbedingt tun möchten, es mit einem anderen Pärchen machen oder einen Swingerclub besuchen. Wobei ich bezweifle, dass eine Beziehung, die angeknackst ist, durch so etwas besser werden würde. Eine Eheberatung wäre sicher das Sinnvollste.

Ein Partnertausch ist kein einfaches Mittel eine Beziehung zu kitten. Wenn solche Gedanken erstmal Überhand nehmen, dann ist die Beziehung schon an einem absoluten Tiefpunkt angelangt.

Partnertausch sollte man nur machen, wenn man seinem Partner voll und ganz vertraut und hinter ihm steht. Und selbst dann ist man wohl nicht von Eifersucht befreit.

Von wem kam denn die Idee? Von deinem Kumpel oder seiner Frau? Wenn das von seiner Frau kam, dann wird sie wohl auf dich stehen, könnte ich mir denken. Dann würde ich an deiner Stelle aufpassen, dass sie nicht in deine Beziehung reinredet.

Die Idee von deinem Freund ist vielleicht gar nicht mal so schlecht, es kann wirklich wirken. Das Problem seid aber ihr, deine Frau und du.Wenn ihr das nicht wollt, dann wollt ihr das nicht, ist ja klar. Ausserdem könnte eure Freundschaft zu dem Pärchen kaputtgehen durch so etwas, du tust also das Richtige wenn du nein sagst und an die Zukunft denkst.

Da dir und deiner Frau das Thema Partnertausch nicht so gefallen (was ich nachvollziehen kann, ich und meine Frau mögen's auch nicht) Dann rate deinem Kumpel doch zu einem Swinger-Club, der ist Anonym und da gib es halt den Spruch alles kann nichts muss. Und wenn es beiden da gefällt, dann bist du raus aus der Nummer.

Wenn sie euch dann auch dahin einladen, müsst ihr nicht mit. Den jedem das seine...

Aber evtl. hilft ihnen auch eine Eheberatung.

Jo - das kommt wohl aus RTL II. Aber gut. Also ich finde, dass Du wenn überhaupt mit Deiner Frau sprechen solltest. Partnertausch hieße ja, dass Du mit ihr und Deine Frau mit Deinem Freund. Kannste das vertragen, wohl nicht wie ich höre. Also LASSE ES SEIN!!! Partnertausch funktioniert ja nur, wenn alle vier Parteien sich einig und g..xx auf einander sind. Er soll seine Probs mal selber regeln, ich würde mich da an Deiner Stelle nicht reinhängen.

ich staune mal wieder über die moraltriefenden antworten. der wunsch dieses freundes entsteht aus der zutiefst menschlichen erfahrung, dass man seinen partner lieben und ihm vertrauen kann und trotzdem lust haben kann auf mehr freiheit in der erotik. ganz viele menschen haben diese lust, aber die gesellschaft verurteilt es. wahrscheinlich ist partnertausch zwischen befreundeten ehepaaren kein guter weg. aber ein seitensprung z.b. hat schon vielen ehen gutgetan, wenn die grundlage vertrauen, respekt und ehrlichkeit waren.

Der ist nur spitz auf deine Frau, schiebt aber seine Frau vor. ^^
Wenn es in der Ehe tief kriselt, dann wird sich das durch oberflächen Sex kaum kitten lassen.
Sag ihm, dass die beiden eine professionelle Ehe-/Partnerschaftberatung aufsuchen sollten, wenn sie ihre Ehe retten wollen.

Also davon würde ich die Finger lassen, wenn dir weiter an der Freundschaft gelegen ist. Und dann das Ganze auch nich als I-Net-Anfrage. brrr. Lehne mit höflichen Worten ab.

Meiner Meinung nach kann man (sofern man überhaupt drauf steht) einen Partnertausch nur in einer intakten Beziehung machen. Wenn die eh schon geschädigt ist, gibt es ihr den Todesstoß.

Genau...

0

Rate ihm doch mal zu einem Besuch im Swingerclub. Da sind viele mit gleicher Einstellung

Was möchtest Du wissen?