Parkschaden verursacht!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mh

Die Herren Polizisten brauchen dringend Nachhilfe glaube ich:

Der öffentliche Straßenverkehr findet auf allen Flächen, auch nicht gewidmeten, statt, die der Allgemeinheit zu Verkehrszwecken offenstehen. Verkehrsteilnehmer ist jeder, der diese Flächen benutzt.

Das heisst also, unabhängig von einem Schild über SVO oder nicht, handelt es sich um öffentlichen Strassenverkehr.

Die Definition von Strassenverkehr war wichtig, weil:

n Deutschland kommt § 142 StGB zur Anwendung, der da lautet: (1) Ein Unfallbeteiligter, der sich nach einem Unfall im Straßenverkehr vom Unfallort entfernt, bevor er 1. zugunsten der anderen Unfallbeteiligten und der Geschädigten die Feststellung seiner Person, seines Fahrzeugs und der Art seiner Beteiligung durch seine Anwesenheit und durch die Angabe, dass er an dem Unfall beteiligt ist, ermöglicht hat oder 2. eine nach den Umständen angemessene Zeit gewartet hat, ohne dass jemand bereit war, die Feststellungen zu treffen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Es bei der Fahrerflucht um Entfernung nach einem Unfall im Strassenverkehr geht.

Hoffe für Dich, das Du noch den Namen des Polizisten hast.

Fakt ist, das Du durch den Anruf, den man auch nachvollziehen kann, der Polizei die Möglichkeit der Feststellung der Personalien gegeben hast, siehe zweiter Absatz zum Thema Fahrerflucht.

Du hast Dich also nicht strafbar gemacht, solltest aber mit dem Geschädigten so schnell wie möglich Kontakt aufnehmen.

Mir übrigens nicht ganz klar, warum Du nicht wenigstens einen Zettel hinter der Scheibe gelassen hast; schönen gruss, polizei will nicht kommen, rufen sie mich doch an.

Ich hab den Zettel hinterlassen und das auch geschildert und ich treffe mich in 3 Stunden auch mit dem Unfallgegner, ich wollt nur vorab klären wie der sachverhalt ist, denn wenn ich im Vorhinein davon ausgehen kann, das ich das selber berappen muss, werd ich das Gespräch anders angehen.

Hab ich btw auch in meinem Post gesagt das der Zettel dann dort hing!

0

Ich gehe einfach mal davon aus, daß es ein zugangsbeschränkter Parkplatz war. Dann ist es nämlich tatsächlich kein öffentlicher Verkehrsraum.

0

Die Frage ist nicht, ob die Haftpflicht zahlt. Die Frage ist, ob sie hinterher versucht, Dich in Regreß zu nehmen. Mit bis zu 5000,-€ ist das möglich. Es wird vermutlich ne Einzelfallentscheidung werden, wenn sie dann erfahren, daß Du Dich zunächst vom Unfallort entfernt hast...

Naja, kann ich mir schwer vorstellen, braucht man nur das Handyprotokoll nehmen, ich hab ja die Polizei angerufen hab ihr geschildert WO ich bin und WAS passiert ist und der meinte Zitat: "Ja, aber das ist ein Privatgrund, von daher ist die Selbstanzeige nicht notwendig" und auf die Frage "Und was mach ich jetzt" kam ein "Hängens erm an Zettl hin"

Abgesehen davon braucht die Versicherung keine Selbstanzeige bei der Polizei wenn der Unfallbericht von beiden Parteien ausgefüllt eingeschickt wird. Ergo kanns genauso rüberkommen als wären wir beide im Auto gesessen und ich ihm angefahren, und da regressiert die VS auch nicht oder?

0

Ab wie viel Jahren Hausverbot erteilen?

Moin, Wir haben wir ein Privatgrundstück mit eigenes Haus in dem wir als Familie leben. Ist unser Grundstück. Nicht gepachtet o.ä. ich werde 16 und es gibt eine aus dem nachbardorf (über 30) die sich hier aktuell Mal eben Zugang zur Garage verschafft die man aber nur erreicht wenn man den Hof von uns betritt. Der ist 50 Meter lang und gehört ebenfalls zum Privatgrund. Der endet nicht in einer Straße und somit kann es nicht als öffentlicher weg gelten. Die Garage können wir aktuell nicht zumachen weil das Tor kaputt ist und dann zusammenfriert. Ich bin aktuell krank und von der Schule daheim und habe gesehen wie die Frau das Auto in der Garage angesehen hat, weil angeblich hätten wir die angefahren, was definitiv nicht sein kann. Polizei hat das Auch alles überprüft.

Wahrscheinlich hat sie den Polizisten nicht geglaubt und sich selbstn Bild davon gemacht. Ich bin sofort raus und hab gefragt was das soll, in nem ruhigen Ton etc. Sie wollte unbedingt das Auto weiter ansehen und hat das gar nicht interessiert.

Hab jetzt zum Schluss gesagt das sie sofort unser Grundstück verlassen soll und wenn wir sie hier einmal sehen die Polizei rufen werden. Danach ist sie gegangen. Das ist ja eigentlich ein platzverbot das ich erteilt habe. Zählt das jetzt? Der Eigentümer vom Grundstück ist mein dad aber ich wohne hier ja auch, habe ja ein Gewisses Wohnrecht. Zählt das jetzt eigentlich als Platzverbot?

Und ja den Polizisten haben wir Kontaktiert. Hat Urlaub :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?