Parkplatz vor der dem eigenen Haus?

10 Antworten

Woran machst du das "schlechte" Parken genau fest?

Und nun noch einmal die Rechtsquelle, nur für den Fall, dass die letzte größere Änderung der StVO verpasst wurde. Die Rechtsänderung erfolgte, weil die Zahl der Kfz, die nicht mehr auf die Parkplätze passen, zugenommen hat. Nun geben die Parkmarkierungen nur noch vor, wie die Fahrzeuge zu stehen haben. Die Parkmarkierungen sind aber nicht mehr zwingend einzuhalten (Ausnahme: Verkehrsberuhigte Zonen):

Anlage 2 (zu § 41 Absatz 1 StVO)

Abschnitt 9 (Markierungen), lfd. Nr. 74:

Zeichen und Zusatzzeichen:

Parkflächenmarkierung

Ge- oder Verbot:

Eine Parkflächenmarkierung erlaubt das Parken; auf Gehwegen aber nur Fahrzeugen mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zu 2,8 t. Die durch die Parkflächenmarkierung angeordnete Aufstellung ist einzuhalten. Wo sie mit durchgehenden Linien markiert ist, darf diese überfahren werden.

Erläuterung:

Sind Parkflächen auf Straßen erkennbar abgegrenzt, wird damit angeordnet, wie Fahrzeuge aufzustellen sind.

die "neuen" Anwohner Parken so bescheiden das sie meistens 2 Parkplätze einnehmen und das andauernd

Das ist rechtlich nicht zu beanstanden, sofern - wie üblich - die Parkplätze nicht durch Trennstreifen voneinander abgetrennt werden, sondern es sich einfach um Parkbuchten / befestigte Parkstreifen handelt.

aber gibt es da Reglungen oder Anträge das dies verhindert wird

Nein.

ausser jeden Tag das Ordnungsamt zu rufen . (Theoretisch)

Auch das kannst du dir sparen, denn "schlecht Parken" ist keine OWi. Solange die Fahrzeuge auf dem Parkstreifen respektive der zum Abstellen vorgesehenen Fläche korrekt stehen und nicht in den öffentlichen Verkehrsbereich hineinragen, ist dies nicht zu beanstanden.

Ich weiß es ist eine öffentliche Straße und dass dort jeder Parken darf,

Das ist Ihre Antwort!

Folglich kein Grund für das Ordnungsamt einzuschreiten!

Da Sie glücklicherweise keinen Anspruch auf die Einrichtung eines Behindertenparkplatzes vor der Türe haben, scheidet diese Möglichkeit wohl aus!?

Mieten Sie sich irgendwo in der Nähe Ihres Hauses oder Wohnung einen Garagen-oder Tiefgaragenstellplatz, den Sie dann ganz alleine für sich nutzen düfren.

Muss die Stadt Parkplätze für Anwohner zur Verfügung stellen?

Hallo, ich habe folgendes Problem.

Neben dem Einfamilienhaus, in dem ich wohne, befindet sich ein kleiner öffentlicher Parkplatz, der zu einem kleinen Friedhof gehört. Auf dem Parkplatz stellen wir und die anderen Anwohner unsere Autos ab. Der Parkplatz wird eigentlich nur von Anwohnern genutzt und nur wenig von Besuchern des Friedhofes. Beerdigungen finden höchstens einmal im Monat statt und dann zu einer Uhrzeit wo der Parkplatz sowieso kaum genutzt wird.

Jetzt wurde auf dem Parkplatz ein Schild aufgestellt, wodurch das Parken auf 2 Stunden mit Parkscheibe begrenzt wird. Wir selbst besitzen 3 Autos, von denen eins auf unserer Einfahrt geparkt werden kann. Es besteht keine Möglichkeit die Autos auf unserem Grundstück abzustellen. Wir wissen jetzt nicht wohin mit den anderen beiden Autos. Auch ein Anruf beim zuständigen Ordnungsamt war nicht hilfreich.

Meine Frage ist ob es eine Vorschrift gibt, wonach die Stadt verpflichtet ist eine bestimmte Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung zu stellen?

...zur Frage

Rechtliche Frage zu parken auf Privatparkplatz

Schön guten Abend leute! Ich hab mal eine rechtliche Frage. Ich wohne in einem Mehrfamilien Haus wo noch 2 weitere Häuser mit zugehört. Jede Wohnung hat ein Parkplatz. Und ich hab mein eigenen. Sehr oft wenn ich weg bin stellt sich i.jemand auf meinem Parkplatz. Und wenn ich wieder komme ist er besetzt und ich muss woanders parken. An unserer einfahrt steht auch das diese Parkplätze nur für Anwohner ist. Morgen will ich ein Schild aufstellen wo drauf steht das es ein Privat Parkplatz ist und wer sich darauf stellt wird kostenpflichtig abgeschleppt. Darf ich dieses Schild aufstellen? (Steht ja auch an der Parkplatz einfahrt). Und wenn sich da jemand rauf stellt darf ich dann abschlepper rufen der Ihn abschleppt oder muss ich die Polizei dafür rufen damit das kostenfrei für mich ist? Und falls ich dann die Polizei rufen soll, lassen die Ihn denn abschleppen auch wenn es nicht immer der gleiche ist? Was kann ich da machen?

Bitte um eure hilfe

mfg Snooze

...zur Frage

Darf ich als freiwilliger Feuerwehrmann auf einem Bewohnerparkplatz parken?

Hallo!

Meine Oma wohnt in einer Siedlung, in der weit und breit nur Parkplätze für Bewohner mit Parkausweis vorhanden sind. Sprich: Man braucht von 15-19 Uhr dort einen Parkausweis, ansonsten kann jeder da stehen.

Der nächste öffentliche, für jeden benutzbaren Parkplatz liegt 600 Meter weiter.

Darf ich rein theoretisch auf einem dieser Bewohnerparkplätze parken? Das sind keine Privatparkplätze! Verwechselt dies nicht!

Im Einsatzfall - also wenn der Piepser geht - möchte ich nicht erst 600 Meter sprinten, sondern lieber die 20 Meter. Ich habe eine Feuerwehr-Plakette und ein Scheibenschild im / am Auto.

Darf ich also dort parken? Bitte antwortet nur, wenn ihr es wirklich wisst. Bitte keine Vermutungen oder Abwägungen.

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?