Parken vor Hauszugang?

1 Antwort

Das liest sich schon so schlecht, geteerte Wege, Parkplätze aus Kies angelegt, da steigen mir die Nackenhaare.

Hier kann wohl Keiner wissen wie die Besitzverhältnisse aussehen, bzw Welcher Grund der Stadt/Gemeinde gehört und Welcher Privatbesitz ist. Es ist aus der Beschreibung auch etwas schwer herauszulesen wie es aussieht.

Ich nehme an dass zu diesem Haus ein Privatweg als Zufahrt asphaltiert wurde der über Privatgrund verläuft. Dieser Weg mit zugehörigen Stellplätzen darf von Fremden nichtmal befahren werden, schon gar nicht darauf geparkt werden. Ihr versucht wahrscheinlich gegen diese Wildparkerei vorzugehen, von der Stadt/Gemeinde erhaltet ihr aber keine Hilfe weil die nicht gegen Parkvergehen auf Privatgrund vorgehen kann.

Diese Zufahrt müsste natürlich als Privatweg gekennzeichnet werden, mit dem Zusatz dass widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt werden. Dann sehe ich kein Problem warum ihr Fahrzeuge auf eurem Besitz nicht abschleppen lassen könntet. Man könnte auch ohne diese Beschilderung Fahrzeuge entfernen, aber das gibt dann Schwierigkeiten mit den Kosten.

Alternativ könnte Jeder der da parkt wegen Nötigung angezeigt werden weil dadurch euer Besitztum gestört wurde. Dann beauftragt evtl auch die Polizei den Abschleppdienst, wenn Rettungswege verstellt werden muss sogar sofort abgeschleppt werden.

3

ja, es ist schwer zu erklären.

Hauptstr. - Grünstreifen - geteerte Strasse - daneben Kies als Parkplätze zwischen den Hauseinfahrten- dann Baumstämme die werden bei Bedarf v d Statd erneuert, dann ein öffentlicher Gehweg und dann die Häuser mit Garagen. Vor den Häusern und Garagen ist die Einfahrt und der Zugang zum Haus bis inkl Gehweg geteert. Links und rechts davon sind die Kiesparkplätze aber leider ohne Abgrenzung zur Einfahrt. vom Gehweg bis zum Haus ist privat. Aber man sagte uns eben, dass dazu auch die geteerte Fläche vor der Garage u dem Eingangsbereich gehört. Dort steht ein betoniertes Aschentonnenhäuschen, an das wir nun ein Schild, Parken verboten widerrechtlich geparkte Fahrzeuge werden abgeschleppt und Abschleppbild. Ja es geht um die Parkraudis.

0
50
@Reichels

Naja, mir kräusen sich die Nackenhaare wegen Geteert und Kiesparkplätze. Teer ist im Strassenbau seit über 30 Jahren verboten und im Kies würde man Autos eher versenken als sie darauf abzustellen.

Auch wenn Du mir nun ein Bild davon senden würdest könnte ich darauf nicht erkennen wie die Grundbesitztümer verteilt sind. Du schreibst ja auch nicht wer "man" ist der euch erzählt hat dass die asphaltierte Fläche Privat wäre.

Merkwürdig ist dass sich die Stadt um Baumstämme kümmert, mindestens bis dahin wäre es dann gewöhnlich Gemeindegrund.

Also ich würde da die Gemeinde ansprechen bzw das Ordnungsamt in wie weit die Etwas gegen das Beparken da unternehmen können. Wenn von dieser Seite angegeben wird dass die da Nichts machen können weil das nicht denen gehört dürfte es rechtlich gedeckt sein wenn ihr selbst abschleppen lasst. Jedes Fahrzeug, wie bereits angemerkt zuvor wegen Nötigung anzeigen.

0

Zufahrt zu eigenem Grundstück zugeparkt?

Hallo. Ich habe folgendes Problem. Ich habe 2 Stellplätze hinter meinem Haus. Neben meinen Stellplätzen steht eine Garage meiner Nachbarn ( sind meine Eltern). Wir teilen uns eine gemeinsame Zufahrt zu den Plätzen. Meine Eltern haben eingetragenes Wegerecht, das die Einfahrt immer frei bleiben muss. Mein Bruder jedoch versteht das nicht so ganz und gestern hst er samt seiner Freunde meinen kompletten Parkplatz inkl Zufahrt zugeparkt. Als ich dann fragte ob sie die Autos weg setzen hieß es ich soll wo anders parken. Als ich die dann ebenfalls zugeparkt habe wollte der die Polizei anrufen. Meine Frage ist nun , ich habe doch jederzeit Recht an meinem Parkplatz dran zu fahren wenn das Wegerecht besagt das die Einfahrt frei bleiben muss oder ?

...zur Frage

An der Straße parken trotz Einfahrt?

Moin. Ich wohne mit meiner Freundin in einem Reihenhaus ohne feste Parkplätze. Ich selber biege hinterm Haus immer in die Nebenstraße und Parke dort wie viele andere auch(fahre einen Pickup, brauche also etwas mehr Platz). Nachdem ich letzten einen vollflächig klebenden Zettel am Auto hatte, dass ich meine "Prollkarre" wo anders parken soll, wurde ich heute nach dem Einkaufen direkt von der Seite angemault. Ich hatte vor einer "Einfahrt" geparkt die allerdings wie man an dem Rasen auf dem Grundstück auch sehen kann ewig nicht mehr genutzt wurde. Ich wohne seit eineinhalb Jahren hier und der gute Herr hat seitdem IMMER beide Autos an der Straße stehen und nimmt somit unnötig wenigstens einen Stellplatz für andere weg, verlangt aber dass sein Platz vor der Einfahrt frei bleibt.

Dass man vor Einfahrten sonst nicht parken darf, ist mir klar. Aber sowas ist doch einfach nur Idiotisch. Was würde die Polizei dazu sagen? Trotzdem verboten oder müsste er diese Einfahrt wenigstens mit einem Auto dann nutzen? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Muss ein Taxiunternehmen Parkplätze haben?

Bei mir in der Straße ( eine Sackgasse )

Befindet sich seit einige Jahren ein Taxiunternehmen.
Am Anfang waren es nur 3 - 4 Taxis wo ab und zu mal in der Straße standen.
Jedoch seit einigen Monaten sind es mindestens 10 Taxis wo das Unternehmen hat.
Es Stehen zwar nicht immer alles Taxis in der Straße aber die Fahrzeuge von den Taxifahrer stehen Immer in der Straße.
Da in der Straße schon sehr wenig Parkmöglichkeiten vorhanden sind, Parken leider Immer die Taxifahrer mit ihren Privat PKW vor den Häusern der Anderen Anwohner.
Ich weis die Straße ist öffentlich, aber Muss ein Unternehmen nicht genug Parkplätze für seine Mitarbeiter vorweisen ?

Da in der Straße auch einige Älter Leute Wohnen, diese nicht so gut laufen und nicht so schwer Tragen dürfen, müssen die Leider sehr oft weiter weg von ihrem Haus parken. Denn die Taxifahrer Parken direkt vor dem Haus oft auch so das anstatt 2 Fahrzeuge nur 1 Fahrzeug platz hat.
Sobal aber jemand vor dem Haus des Taxifahrers Parken will, wird man schon bedroht oder zugeparkt.

Ich dachte immer das ein Unternehmen genug Parkplätze vorweisen muss, denn so ist es mal bei einem Bekannten der extra Parkplätzte anmieten muss.

...zur Frage

Nachbarn belegen alle Parkplätze?

Hallo,

Ich schildere mal kurz die Situation:
Vor kurzem sind in unserer Nachbarschaft ein Ehepaar mit Ihrem Sohn neu dazu gezogen. Das Haus das Sie besitzen hat eine sehr lange und breite Einfahrt (sind mit die einzigen Nachbarn in der Straße mit einer langen Einfahrt die anderen haben nur eine Garage) in der mind. 2 Autos reinpassen außerdem haben Sie eine große Garage mit Platz für 2 Autos. Es ist so das die Nachbarn 4 Autos haben 2 davon sind große VW Busse eins ist ein Firmenwagen. Wir wohnen in einer Spielstraße was die neuen Nachbarn leider nicht verstehen sprich Sie fahren mit mind. 40 km/h die Straße runter und gefährden auf der Straße spielende Kinder oder Radfahrer. In der Straße gibt es leider nur 5 Parkmöglichkeiten die der Nachbar seit dem Hauskauf und den Renovierungsarbeiten besetzt sprich kein anderer darf dort Parken der 5 Parkplatz wird von einem Auto besetzt welches keiner kennt steht aber schon seit ein paar Wochen dort.
Wir haben auch 4 Autos haben uns aber extra noch 2 Parkmöglichkeiten auf unseren Grundstück bauen lassen das eine Auto steht im Winter bei unserem Wochenendhaus da es ein Saisonauto ist.
Jetzt meine Frage:
Ist das nicht irgendwie unverschämt? Da die anderen Bewohner der Straße extra 1-2 Straßen weiter Parken müssen weil Sie keinen Parkplatz bekommen oder ist das einfach Pech gehabt? Gibt es irgendwie eine Regelung? Oder kann mir einer erklären aus welchem Grund man 4 Parkplätze besetzt obwohl man selber auf seinem Grundstück Parken kann? Nicht das ich falsch verstanden werde ich will hier in keinem Fall die neuen Nachbarn durch den Dreck ziehen verstehe nur irgendwie seine Handlungsweise nicht vielleicht kann mir das einer erklären?

Danke fürs Helfen und durchlesen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?