Parken Korrektur?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Parallel zum Bordstein: Knifflig. Ich denke, da braucht man entweder ein sehr übersichtliches Auto (also nen Oldtimer *grins*) oder Parksensoren vorn und hinten, wenn man sich nicht am Lenkrad totkurbeln will mit -zig kleinen Rangiermanövern vor und zurück :-( . Ich habe beides nicht und finde es meist Erfolg versprechender, wieder (vorsichtig) ganz aus der Parklücke rauszufahren und komplett neu anzusetzen, dabei diesmal halt früher oder später einschlagen, je nachdem.
  • Parallel zu den Autos: Das ist ja relativ einfach, man fährt wieder (vorsichtig) halb aus der Parklücke raus und lenkt dabei schon zu der Seite hin, wo mehr Platz ist. (Wenn man vorwärts rausgefahren ist, kann man dann erstmal schön in beiden Außenspiegeln kontrollieren, ob man schon mittig steht.) Dann wieder in die Parklücke reinfahren und dabei eben erneut zu der Seite hin lenken, wo mehr Platz ist, falls überhaupt.
Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Schau mal bei Youtube - da gibt es eine Menge Videos dazu. Hat meiner Frau auch viel genutzt, um besser parken zu lernen. Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?