Papiere für welpen?

5 Antworten

Nein, dann wirst du in 99% der Fälle keine Papiere bekommen. Wenn die Eltern des Hundes Papiere haben, heißt das auch noch nicht, dass sie automatisch zur Zucht zugelassen sind! Meine Hündin hat auch Papiere, würde aber nicht zuchttauglich geschrieben werden, wenn ich versuchen würde. Sie hat einen leichten Vorbiss. Natürlich könnte sie - biologisch - Welpen bekommen und ich könnte sagen, dass mein Hund Papiere hat. Aber was würde das bringen? Ein Zahnfehler kann sich vererben und die Welpen soll von Beginn an gesund sein. Zu sagen, dass die Eltern also Papiere haben zeigt lediglich, dass sie reinrassig sind (und da kommt es natürlich auch enorm auf die Papiere an. VDH/FCI oder aus einem Pseudoverein?).

Ich würde mir also nie einen Welpen ohne Papiere holen. Mit dem Zahnfehler - der auch übrigens in den Papieren aufgeschrieben steht - kann ich sehr gut leben. Aber mit einer Erbkrankheit könnte ich das z.B. nicht.
Es gibt ein paar wenige Rassen, die "offen" sind. Das heißt, dass auch andere Hunde ohne Papiere diese noch bekommen können. So z.B. bei der Rasse "Mudi".

Kannst du kriegen, wenn du lieb bitte sagst. Diese Papiere sind dann aber nichts wert.

Ich kann auch auf einen Zettel "50 €" schreiben, aber ob die nette Dame hinter der Kasse das auch als Zahlungsmittel akzeptiert...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selbst Hundebesitzer und ehrenamtlicher Verhaltensberater

Nein natürlich nicht!

Nein.

Und ohne Papiere gilt der Welpe als mischling.

bitte dort nicht kaufen und vermehrer unterstützen.

nur von seriösen, eingetragenen züchten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin Besitzerin von 5 Hunden

Was möchtest Du wissen?