p konto gepfändet - wieso ist das so?

10 Antworten

ist es tatsächlich möglich ein p konto zu pfänden?

Ja. Oberhalb des Pfändungsfreibetrags von ca. 1.075,- € kann alles weggepfändet werden.

hatte das etwas damit zu tun, dass einmal der freibetrag überschritten wurde?

Vermutlich.

wenn sie nächsten monat wieder geld bekommen wird, wird das auch wieder sofort gepfändet? also muss sie nun jeden tag in angst leben dass sie 30 tage im monat kein geld mehr hat weil es sofort wieder gepfändet wird?

Nein. Bis ca. 1.075,- € hat der Gläubiger keinen Zugriff auf das Geld, wenn das Konto als P-Konto geführt wird.

ist es tatsächlich möglich ein p konto zu pfänden? oder war das ein versehen der bank?

Ja, ein P-Konto kann natürlich auch gepfändet werden. Sonst könnte ja jeder mit einem solchen Konto die komplette Pfändung vereiteln. Ein P-Konto schützt nur den monatlichen Freibetrag, der Rest kann gepfändet werden 

wenn sie nächsten monat wieder geld bekommen wird, wird das auch wieder sofort gepfändet? also muss sie nun jeden tag in angst leben dass sie 30 tage im monat kein geld mehr hat weil es sofort wieder gepfändet wird?

Alles über dem Freibetrag wird gesperrt und steht nicht zur Verfügung, und zwar Monat für Monat so lange, bis die Ansprüche des Gläubigers befriedigt sind. Sie sollte einfach versuchen, innerhalb des jeweiligen Monats den Freibetrag möglichst gut auszunutzen, damit kein großer Rest übrig bleibt

kann sie gegen weitere pfändungen vor gehen?

Solange es einen rechtskräftigen Pfändungsbeschluss gibt, nein.

wow! danke danke für die mühe!! ehrlich :)
aber kann auch ein p konto innerhalb des freibetrages gepfändet werden?

immerhin war sie nur 100 euro drüber und am ende wurden ihr 200 euro gepfändet. wenn sie mehr gehabt hätte, wäre bestimmt noch mehr weg. also lag das ja noch innerhalb der grenze. (aber ich habe die auszüge so nicht gesehen. aber das war ihr kommentar dazu)

0

Ein P Konto schützt nicht vor Pfändungen, im Gegenteil: Es gewährleistet, dass ein bestimmter Betrag nicht gepfändet werden darf, alles darüber sehr wohl. Aktuell ist die Summe bei 1.073,88 €.

Es hat nicht mit dem Überschreiten des Freibetrags zu tun, dass das Konto gepfändet wurde. Alles was für dem Freibetrag ist, muss die Bank an die Gläubiger abführen. Warum nun es zu dem 200 Euro kommt, ist aus der Ferne schwer lösbar, dazu müsste man alle Unterlagen haben,

PKonto Freibetrag überschritten?

Hallo, folgender Sachverhalt:

Angenommen A hat ein PKonto mit einem Freibetrag von 1.033€. A verdient aber 1.500€, womit der Freibetrag um ca. 450€ überschritten ist.

A hat für Monat Dezember bereits seinen Freibetrag ausgegeben und war heute bei der Bank, um die (ca.) 450€ an den Gläubiger auszuschütten, was von der Bank verweigert wurde. Als Grund hieß es: "Die Schulden müssen vom Freibetrag gezahlt werden".

Nun hat A mit der Verbraucherzentrale und BaFin telefoniert und verstanden, dass der Überschuss (450€) erst in den Folgemonat Januar mitgenommen werden muss und dann vom "eingefrorenen" (NICHT VOM FREIBETRAG!!!) zum Gläubiger gehen kann. Im Internet finde ich aber leider nichts dazu.

Wer hat Recht? Wer kennt sich aus von Euch?

Und nein, A's Bank (warum auch immer; Sparkasse) gibt nicht automatisch (zumindest nicht im ersten Monat des Überschusses) das Geld dem Gläubiger

...zur Frage

Inkasso möchte Konto pfänden

Hallo!

Mein Ehemann hat Post von einem Inkassounternehmen bekommen. Seine Schulden liegen mehr als 8 Jahre von einem Fitnesscenter zurück. Nun schreibt das Inkasso Unternehmen, dass sie eine Kontopfändung durchführen möchten. Kann das Inkasso Unternehmen mein alleiniges Konto pfänden? Mein Mann hat weder eine Kontokarte noch eine Vollmacht. Über Rat wäre ich dankbar. Auch wollte ich wissen, ob das Inakasso Unternehmen einen Titel erwirken konnte ohne das mein Mann davon erfährt?

...zur Frage

Wird das Geld gepfändet bei mir?

Hallo

Ich habe ein P Konto. Dadurch habe ich einen Freibetrag von 1100€. Pro Monat.

Für diesen Monat habe ich nur noch 4€ Als Freibetrag Verfügbar.

Meine Oma möchte mir 500€ überweisen. Heute.

Dadurch bin ich ja für diesen Monat deutlich drüber.

Wie ist das. Wenn die 500€ nun auf meinem Konto sind, kann ich die auf meinem Paypal Konto buchen? Oder abheben?

Und was ist wenn ich die bis zum 03.06 darauflasse? Wird das dann gepfändet?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Kontopfändung obwohl überwiesen

Hallo!

Ich habe dem am 25.02.15 Inkassodienst die Rückständige Rate überwiesen, ich konnte einen Monat nicht bezahlen, da es bei mir finanzielle Probleme gab. Ein Anwalt rufte mich an, ich gab ihm aber dann bescheid, dass ich die Rückständige Rate gezahlt habe. ( Es waren 2 Raten, da ich es ja erst im nächsten Monat zahlen konnte, ich überwies das Geld am selben Tag.). Der Anwalt akzeptierte dies und meinte sobald das Geld eingeht, werden keine Probleme auf mich zu kommen. Heute stellte ich auf der Bank fest, dass seit 04.03.15 eine Pfändung vorliegt. Ich hab dann bei dem Inkassounternehmen angerufen und die Frau meinte, dass das Geld seit einer Woche schon bei ihnen eingegangen ist. Sie rechtfertigte sich damit, dass sie ja nicht jeden Tag auf die Konten schaut, ob was eingegangen ist. Sie meinte sie würde einen Fax an meine Bank schicken und es wird aufgehoben. Was kommt jetzt auf mich zu ? Entstehen kosten? Bekomme ich einen negativen Schufaeintrag? und was ich noch gerne wissen würde, ob das überhaupt rechtlich war?

Freue mich auf eure Antworten.

LG Bienchen

...zur Frage

Konto gepfändet bekomme ich mein Geld zurück?

Mein Konto wurde gepfändet seit Juni ohne das ich Kenntnis davon hatte, nun wurde mein komplettes Geld vom einem Inkasso Büro abgebucht. Meine Frage ist nun ob die Bank das zurück buchen kann, da ich jetzt ein P Konto beantragt habe, habe gelesen das es 4 Wochen rückwirkend wäre, aber bin mir nicht sicher ob es auch für vom abgebucht Geld gilt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?