p-konto, aber konnte nicht mit karte zahlen

2 Antworten

Ein P-Konto hat einige Besonderheiten. Um diese Frage korrekt zu beantworten müsste man wissen, über wieviel Geld Sie bereits diesen Monat verfügt haben und wie hoch der gesamte Freibetrag ist. Auch die Bedingungen der Bank zur "Karte" können eine Rolle spielen. Für mehr Infos kann ich diese Seite empfehlen - hat mir schon geholfen!

27

da ich nur das kindergeld meines kindes monatlich bekomme, und mein freibetrag bei 1028 liegt, kanns das schon mal nicht sein.. wie gesagt samstag /letzten mittwoch ging das karte zahlen, heute auf einmal nich, habe auch versucht eine online tätogkeit zu buchen (1eu) das ging komischer weise auch gleich vom konto ab...

0
4
@maus273

...mmh, in diesem Fall erst mal die Bank fragen! Die sollten den Grund genau wissen. P.S.: Das Kindergeld erhöht den Basisfreibetrag!

0

Wenn das Limit überschritten ist geht nichts mehr.Würde auch nicht mit Karte bezahlen,in der Regel ist es mit einer normalen Bankcard wenn du so eine hast auch meistens nicht möglich damit zu zahlen.Auch so würde ich es vermeiden mit der Karte zu zahlen ,denn bekanntlich verbraucht man da mehr Geld.

27

erstens nein limit hab ich nich drauf und freibetrag wurd auch nich überschritten, 2. es ist möglich hatte ja geschrieben das ich samstag noch mit karte zahlen konnte, und 3. ich habe keine lust hochschwanger bei der hitze ne halbe stunde in die stadt zu laufen um geld zu holen, da ich online banking hab, seh ich da gut durch :) hat sich mittlerweile eh geklärt... habe es mir am schalter auszahlen lassen, warum es am automaten und an der kasse nicht ging, weiß keiner

0

Werde ich von meiner Bank betrogen?

Vor etwa einer Woche habe ich an einem Bankautomaten einen Betrag von 1300 Franken auf mein Konto eingezahlt, den ich via E-Banking App auf meine Prepaid-Mastercard überwies. Daraufhin bestellte ich online ein Notebook bei Lenovo im Wert von 1298 Franken, die ich mit der Prepaidkarte über Digital River, den Zahlungspartner von Lenovo bezahlte. 3 Tage später rief ich bei Lenovo an, um die Bestellung zu stornieren und mir wurde gesagt, dass es 1-2 Werktage dauern würde, bis das Geld wieder auf meine Karte gutgeschrieben wird. Ein paar Stunden später erhielt ich jedoch eine E-Mail mit der Nachricht, dass die Bestellung abgelehnt wurde, weshalb die Stornierung wohl ohnehin nicht nötig gewesen wäre... Als das Geld dann nach 2 Tagen immer noch nicht ankam, rief ich erneut bei Lenovo an um nach dem Geld zu fragen und mir wurde gesagt, dass das Geld gar nicht von der Karte abgebucht, sondern "nur autorisiert" wurde (lustigerweise wurde meine Karte aber trotzdem belastet) und es bis zu 14 Tage dauern kann, bis das Geld wieder gutgeschrieben wird. Später sah ich im E-Banking, dass mein Kartensaldo zwar wieder 1300+ Franken betrug, jedoch war das Geld gar nicht verfügbar. Was auch komisch ist: seitdem das Kartensaldo wieder 1300+ Fr. anzeigt, erscheint jedes mal eine Fehlermeldung, wenn ich versuche, meine Kartenbewegungen abzurufen. Ich rief dann bei der Bank an um nachzufragen, wieso das Geld nicht verfügbar ist, obwohl es im Kartensaldo angezeigt wird, und mir wurde gesagt, dass der Betrag erst "reserviert" wurde und noch freigegeben werden muss... Nach 3 weiteren Tagen (heute) schien das Geld endlich angekommen zu sein und auch im E-Banking stand, dass 1300.20 Fr. verfügbar sind. Was aber auch wieder komisch ist, da das Kartensaldo 1302.50 Fr. anzeigt.

So und jetzt zum eigentlichen Problem... Heute ging ich zum Bankautomaten um mich selbst davon zu überzeugen, dass das Geld endlich drauf ist. Und tatsächlich waren 1300.20 Franken verfügbar. Als ich dann aber das Geld von der Prepaid-Kreditkarte abheben wollte, um es auf mein Girokonto einzuzahlen, konnte ich nur 970 von den 1300 Fr. abheben und am Schluß wurde mir beim Abrufen der Kontostandabfrage ein Betrag von minus 291 Fr. angezeigt!!! Ich rief darauf nochmal mein E-Banking ab und auf den Karteninfos stand ganz klar, dass noch 330 Franken, und nicht minus 291 Franken verfügbar sind! Wie zum Teufel kann das sein!? Langsam frage ich mich, ob das ein schlechter Witz ist und ich verarscht werde... Ich meine, da spart man sich nach 2 Monaten 1300 Fr. an um sich nen neuen Laptop zu kaufen und dann sowas... Das ist einfach nicht fair.

Da jetzt Wochenende ist, kann ich natürlich nicht zur Bank gehen, weshalb ich hier um Rat frage. Was würdet ihr in solch einer Lage tun? Bei der Bank werde ich ständig abgeschoben und die vom Lenovo Support sagen mir ständig, ich solle warten. Muss ich mir jetzt einen Anwalt holen um mein Geld wieder zu bekommen oder wie ist das?

...zur Frage

dispo auf einmal gekündigt trotz TilgungsVereinbarung

Hallo. Ich habe Anfang Oktober einen Brief bekommen das meine Bank meinem Dispo im Wert von 1000 Eur. Kündigt, und ich das ganze bis Anfang Novembe. Ausgeglichen haben muss.ich verdiene im schnitt 1200, somit ist mir dies nicht möglich, und ich habe bei einem Termin vereinbart, das wir alle zwei Monate 100 Euro Runterstufen. Jetz wollte ich Samstag Geld Abheben, es waren noch 44 Euro drauf, und der dispo eben, uns es ging nicht.ich konnte nur bis zur nullGrenze abheben. In meinem KontoAuszügen und im Online Banking steht nicht. Mehr von dispo.

Ich weiss das ein dispo freiwillig ist, jedoch kann's doch nicht sein das der entgegen der Vereinbarungen gekündigt wird,sodass ich meine miete nicht zahlen kann?

Kann mir einer sagen wie das rechtlich ist?ich gehe nachhe. Eh zur bank um das zu klären,jedoch wollte ich vorbereitet sein...

...zur Frage

P-Konto Sparkasse Probleme

Hallo, ich habe ganz massive Probleme mit meiner betreuende Sparkasse bei der ich ein P-Konto habe.

Durch meine Arbeitslosigkeit habe ich Rechnungen nicht mehr zahlen können und bin so in die Schuldenfalle gerutscht. Beim Job Center wurde mir dann gesagt ich solle ein P-Konto einrichen um zumdindest. den freibetrag von 1045,04€ zur verfügung zu haben. Da ich jedoch vor der Arbeitslosigkeit HGB 84er war ( scheinselbstständigkeit) hat meine Bearbeitung meinen Sozialhilfe Antrags 3 Monate in Ansruch genommen. Da in einer vorran gehenden Selbststädingkeit ein Antrag Sehr viel mehr unterlagen und co. benötigt.. Also hatte ich 3 Monate keinerlei Einkommen und erhilt auf meinem P-Konto nur Kindergeld in Höhe von 184€ Dies zahlte mir meine btreuende Sparkasse jedoch 2 Monate lang nicht aus!!!! Einen wirklichen Grund konnte man mir nicht nennen. Das P-Konto war zu dem Zeitpunkt schon voll in Kraft gesetzt. Als man mir dann im 3 Monat immer noch nicht mein Kindergeld auszahlen wollte rief ich in der Rechtsabteilung der Sparkasse an. Die Dame am Telefon teilte mir dann mit das dies Rechtswiedrig ist und Tefefonierte dann mit meiner betreuende Sparkasse. 30 Min. später erhilt ich einen anruf meiner Sparkasse und konnte sofort mein Kindergeld ab holen... soviel zum damaligen Zeitpunkt. Aktuell ist es so dass ich mein Sozialgeld per scheck schicken lasse aus angst ich komme nicht mehr an mein Geld. Kindergeld kommt weiterhin auf das P-Konto und funktioniert mehr oder weniger auch recht gut. Vor knapp einem Monat wollte ich von meinem P-Konto eine überweisung in Höhe von 10,80€ tätigen und ging disbezüglich zu meiner Sparkasse an den schalter. Da ich seit meinem P-Konto weder Online Banking habe noch eine Bank Karte.. also muss ich immer 25KM zu meiner bereuenden Bank fahren. Kontoauszüge erhalte ich Ebenfalls keine mehr... nun gut. ich wollte jedenfalls die Überweisung tätigen welche laut aussage dem Herren am schalter auch machbar war. Also hab ich dem Jungen Herren 11€ und die Daten für die Überweisung... Leider konnte aus unergründlichen dingen die Überweisung nicht getätigt werden und so wurden mir 2,..ebes in Rechung gestellt da Die Überweisung zurück kam. ok soweit. als ich jetzt letzte Woche wieder zwei Überweisungen Tätigen wollte. Wurde ohne probleme das Geld und die Überweisungen am schalter an genommen. Diesmal hab ich sogar 10€ mehr der Bank dass der vorfall von vor einem monat nicht nochmal passiert. sooo end vom lied ist wieder: ich habe wieder einmal ein Auszug per Post bekommen, dass beide überweisungen nicht getätigt werden konnten und jeweils wieder2,..ebes abgezogen bekommen habe. Grund steht keiner drin!!!! Meine Frage nun: Darf die Sparkasse trotz P-Konto das nicht überschritten wird mein Geld einfach für ihre Schulden ab ziehen? da ich auch bei der sparkasse einen kreditt hatte den ich aktuell nicht bedienen kann. Ebenso habe ich keinerlei übersicht über mein Konto. Darf die Sparksse das? Über hilfe wäre ich sehr dankbar

...zur Frage

konte kein geld von meinem p konto abholen hilfe

ich habe seit einen monat ein p konto bei der sparkasse aurich norden ich bin freitag zur bank und habe geguckt ob ich geld bekommen habe und ich habe geld bekommen wollte es abholen aber es ging nicht ich konnte nix abheben wo ran liegt es ich bin den samstag nochmall hin aber ging schon wieder nicht hilfe ´´?

...zur Frage

Trotz P-Konto wurde Geld abgebucht. Bekomm ich das zurück?

Hallo,

seit ca 1 Jahr habe ich ein P-Konto & es gab bis jetzt nie Probleme. Samstag (30.3.) war ich mit meinem Freund bei einem bekannten schwedischen Möbelhaus & wollte das restliche Geld was ich am Monatsende übrig hatte (ca 260€) in kleine Dinge, die wir für unsere neue Wohnung benötigen, investieren. Dumm war nur das an der Kasse gesagt wurde das die Karte nicht geht bzw nicht gedeckt ist. Konnte mir das nicht erklären, da ich Donnerstag noch mit der Karte zahlen konnte & noch genug Geld drauf war. Auf dem Kontoauszug sah ich dann, dass 230€ von meinem Konto abgebucht worden sind. Hab aber den Freibetrag für das P-Konto nicht überschritten. Bekomm ich das Geld wieder zurückgebucht oder ist es jetzt weg?

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen!

Liebe Grüße Sarah

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?