Operante Konditionierung, Verstärker und Bestrafungen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Operante Konditionierung:

Eine Lernform, bei der sich die Wahrscheinlichkeit einer Reaktion auf Grund einer Veränderung ihrer Konsequenzen ändert.

Verstärkung:

  • Als Verstärkung wird die Gabe von Verstärkern in der Folge von Reaktionen bezeichnet
  • Ein Verstärker ist jeder Stimulus, der – wird er kontingent zum Verhalten dargeboten – die Wahrscheinlichkeit dieses Verhaltens im Laufe der Zeit erhöht
  • Wenn auf ein Verhalten ein angenehmer Reiz folgt, spricht man von positiver Verstärkung
  • Wenn auf ein Verhalten die Entfernung, Reduzierung oder Verhinderung eines aversiven Reizes folgt, spricht man von negativer Verstärkung
    → Sowohl positive als auch negative Verstärkung erhöht die Wahrscheinlichkeit der zuvor gezeigten Reaktion
  • Wenn die Verstärkung ausbleibt, tritt operante Löschung ein

Bestrafung

  • Bestrafung ist die Gabe eines Bestrafungsreizes in der Folge einer Reaktion
  • Ein Bestrafungsreiz ist jeder Stimulus, der – wird er kontingent zu einer Reaktion dargeboten – die Wahrscheinlichkeit dieser Reaktion im Laufe der Zeit senkt
  • Folgt auf ein Verhalten die Verabreichung eines aversiven Reizes, nennt man dies positive Bestrafung
  • Folgt auf ein Verhalten der Wegfall eines angenehmen Reizes, nennt man dies negative Bestrafung

Entsprechende Beispiele findest du leicht über Google, z.B. mit dem Suchbegriff "Negative Verstärkung Beispiel": http://de.wikipedia.org/wiki/Verst%C3%A4rkung_%28Psychologie%29#Negative_Verst.C3.A4rkung

gehe auf wikipedia.org, dort ist dein problem ausführlich und verständlich beschrieben

Hab ich doch schon, ich verstehe das ja auch in der Theorie aber nicht in der Praxis...

0

Was möchtest Du wissen?