Probleme mit der Opel Werkstatt, was soll ich tun?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1) Kannst Du Dich direkt an den Opel Kundendienst wenden

http://www.opel.de/tools/kontakt.html

2) Würde ich der ersten Werkstatt nunmehr eine Frist setzen. Das klingt mir nämlich alles nach Ausrede! Bei Opel gibt es nicht nur einen Facharbeiter der die Reklamationen bearbeitet sondern eine ganze Abteilung. 

3) Selbst wenn der Kulanzantrag vom Werk noch nicht abschließend beschieden wurde, kann die Werkstatt doch die Arbeiten schon ausführen. Das Argument mit den Karten und dem neuen Computersystem ist nämlich ein reines Problem der Werkstatt. Das scheint mir ein echter "Sauladen" zu sein.

mir im Mai ein Auto gekauft einen Opel Corsa D

Wo hast du den Corsa gekauft?

Wenn du ihn beim Händler gekauft hast, dann hast du noch die gesetzliche Gewährleistung. Dann brauchst du dem Händler (Verkäufer) nur eine Frist setzen in der er den schaden auf seine Kosten zu beheben hat.

Wenn du dein Auto privat gekauft hast, also keine Gewährleistung hast dann schreibst du am besten die Adam Opel AG in Rüsselsheim selber an. Denk dabei dran deine Fahrgestellnummer anzugeben. Damit beschleunigst du den Vorgang des Kulanzantrags.

Setz der Werkstatt eine Frist (Brief per Einschreiben!), innerhalb derer sie reagieren soll mit dem Hinweis, dass sie bei Nichtreagieren nach diesem Termin von der
Auftragsausführung entbindest und Dir eine Schadensersatzforderung vorbehältst. 

Sollten sie darauf nicht reagieren, geh in die andere Werkstatt.

Was möchtest Du wissen?