Oma gestorben, Sonderurlaub?

10 Antworten

Es wird Dir sicherlich ermöglicht werden der Beerdigung der Großmutter beizuwohnen.

Wenn Eure Firma hier keine andere Betriebsvereinbarung hat dann gibt es keinen gesetzlichen Sonderurlaub.

Da der Einzelhandel ja meist 6 Arbeitstage die Woche hat würde sich die freie Zeit für die Beerdigung sicher auch einfach durch Tausch der Schicht mit Kollegen lösen lassen. Du könntest also anbieten statt Urlaub einfach die Stunden an anderer Stelle vor- oder nachzuarbeiten.

Wenn Eure Firma hier keine andere Betriebsvereinbarung hat dann gibt es keinen gesetzlichen Sonderurlaub.

Es gibt überhaupt keinen "gesetzlichen" Sonderurlaub.

Allerdings kann sich ein Arbeitnehmer beim Tod naher Angehöriger - dazu kann auch die Großmutter gerechnet werden - auf das Bürgerliche Gesetzbuch BGB § 616 "Vorübergehende Verhinderung", das den Arbeitgeber zu einer bezahlten Freistellung verpflichtet - sofern die Anwendung diese Paragraphen nicht vertraglich ausgeschlossen wurde (was leider erlaubt ist).

0

Das kommt auf deinen Arbeitgeber an. Beim Tod der Großeltern steht dir kein Sonderurlaub zu. Manche Arbeitgeber gewähren aber trotzdem einen Tag Sonderurlaub zur Beerdigung. Fragen kostet nichts. Da du allerdings auch Sonderurlaub für deinen Umzug haben möchtest, würde ich schon abwägen. Du warst sehr lange krank und jetzt so kurz hintereinander zwei Mal Sonderurlaub wird deinen AG nicht gerade in Begeisterung versetzen.

Um zur Beerdigung Deiner Oma zu gehen, könntest Du Dir einen Tag Urlaub nehmen und für einen Umzug steht Dir so viel ich weiß ein Tag Urlaub zu. Manchmal kommt halt alles auf einmal - vielleicht sprichst Du einfach mal mit Deinem Chef, so dass er Deine Situation nachempfinden kann.

Was möchtest Du wissen?