Öfters Shampoo wechseln?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo zwiebelringe17,

gerne antworte ich dir zu deiner Shampoo-Frage.

Es ist so, dass die Kopfhaut eine der empfindlichsten Stellen deines Körpers ist. Bei äußeren Einflüssen kann es schnell passieren, dass sie in ein Ungleichgewicht gerät. Die Folge können dann Kopfhautprobleme wie z. B. Schuppen oder auch Haarverlust sein.

Unsere Kopfhaut benötigt immer eine Weile, bis sie sich an ein Shampoo gewöhnt. Deswegen möchte ich dir von einem häufigen Shampoowechsel abraten. Sonst kämpft deine Kopfhaut stets damit, in ihrer Balance zu bleiben und kann sich nicht beruhigen.

Wichtig ist, dass du stets ein mildes, pH-hautneutrales Shampoo verwendest, welches auf deine individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist. Zudem solltest du bei deiner täglichen Haarpflege auf folgende Dinge achten: Es sollte immer nur ein kleiner Klecks Shampoo in der Größe einer Euromünze verwendet werden und das Haar sollte nach dem Einmassieren gründlich mit lauwarmen Wasser wieder ausgewaschen werden, damit keine Shampoo- oder Stylingreste zurückbleiben. Beim Trocknen sollte ebenfalls darauf geachtet werden, den Föhn maximal auf die mittlere Temperatur einzustellen – am besten die Haare lufttrocknen lassen.

Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen.
Viele Grüße

Jan vom Head&Shoulders Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zwiebelringe17
14.01.2016, 15:19

Danke für die Antwort

0
Kommentar von don2016
14.09.2016, 11:37

@Head&Shoulders...im großen und ganzen ist deine Antwort richtig, aber nicht generell wird so empfohlen; ich verwende z.B. sehr wohl, auch mit Rücksprache meiner Hautärztin 3 verschiedene Shampoos;

1 x ein verschreibungspflichtiges aus der Apotheke (es ist zugleich auch gegen eine Pilart, ebenso für paar Stellen an der Brust),

1 x auch Head&Shoulders,

1 x ein sensitives Shampoo

es gibt also verschiedene Möglichkeiten, je nachdem, welche Haar- oder Hautprobleme man hat...sonst liegst du aber richtig, liebe Grüße

0

Naja ist jetzt nicht gerade gut, da es sehr anstrengend für deine Haare und Kopfhaut ist sich dran zu gewöhnen und dann kommt doch was neues.

LG ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Shampoos aus der Drogerie sind nichts anderes als "Duft für die Haare" sprich das ist das selbe wie, wenn du dein Parfüm änderst :) Es tut dem Haar nichts an
Aber wenn du explixit ein Shampoo benutztm, wie z.B. Anti Schuppen oder gegen Haarausfall (natürlich nicht von Syos oder so, das ist auch nur Werbesch*ss tut dem Haar weder was gutes noch was schlechtes) dann würde ich den Shampoo nicht wechseln, bzw. nicht allzuoft. Weil sich das Haar an die Konsistenz und den Wirkstoffen gewöhnt. Führt nicht zu Haarausfall aber es kann sein, dass deine Haare dann nicht mehr wie gewohnt fallen oder gestylt werden können :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht unbedingt, du solltest jetzt aber auch nicht jede woche dein shampoo umändern. deine haare müssen sich erstmal an ein shampoo dran gewöhnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wen du dein schampo oft wächselst wird nichts schlimmes passieren es sei den du wechselst zwischen Anti Schuppen und normalem da könnte es dazu führen das das Anti Schuppen Schampo nicht mehr wirkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist nicht schlimm. Es gibt sogar die Meinung, das es Gut ist, oft zu wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?