Obeschlos mit unter 25 geworden, was tun?

8 Antworten

Wende dich an die Caritas, die zeigen dir den Weg zu den Ämtern, die dir helfen können.

Obdachlosenhilfe in deiner Stadt oder Landkreis ist die nächst beste Anlaufstelle. Die Polizei kann dir die Adresse vermitteln, wenn du jetzt und heute eine Unterkunft brauchst.

Viel Glück

Die Caritas kann mir leider nicht sofort helfen also bleibt mir wohl nur die Obdachlosenunterkunft. Kann denn das Jugendamt noch helfen?

0
@sirigel

Hab gehört das die nichts mehr für mich tun können da ich volljährig bin.

0
@milchbubie230

Nein, ist so nicht ganz richtig. Gehe bitte wie gesagt, zum Sozialamt und beantrage dort Unterstützung. Evtl leiten sie dich ans Jugendamt weiter.

Mehr kann ich nicht dazu sagen.

0

Vielleicht bei den Großeltern nachfragen oder irgendwelche Verwandte (Onkel, Cousins) oder Freunde, ob du da für ne kurze Zeit bleiben kannst, um nach Haus und einem vernünftigen Job zu suchen?

Geht leider nicht..

0

Wenn du ein Handy hast, dann ruf doch als erstes mal hier an:

https://www.telefonseelsorge.de

Sicher wird man dir dort ein bisschen helfen können und auch den ein oder anderen Rat haben. Mittelfristig musst du dich an das Sozialamt deiner Stadt wenden und dort um Hilfe bitten. Es gibt staatliche Mittel um dir zu helfen, aber dafür muss der Staat natürlich wissen, dass du seine Hilfe brauchst.

Ich wünsche dir alles Gute!

Hat die Seelsorge bestimmte Zeiten zum anrufen?

Ich dachte vlt kann das Jugendamt noch helfen..

0
@milchbubie230

Ja, die Telefonseelsorge ist 24/7 erreichbar. Auch mitten in der Nacht.

Für das Jugendamt bist du eigentlich zu alt, aber man wird dich in deiner Gemeinde/Stadt schon an die richtige Stelle verweisen. Du bist nicht der erste Mensch mit solche Herausforderungen :)

0
@TheWiseLady

Habe nur leider keinerlei gute Voraussetzungen. Wie gesagt keine Arbeit und keine Unterkunft und dazu noch die Abgebrochene Lehre

0
@milchbubie230

So ist das manchmal. Das Amt ist ja auch nicht für die Schönen und Reichen gemacht, sondern für die, die Hilfe brauchen. Und das bist eben grade du. Das ist weder ungewöhnlich, noch eine Schande. Viele Menschen brauchen irgendwann in ihrem Leben mal Hilfe.

0
@TheWiseLady

Natürlich ist das manchmal so aber ich bezweifle das ich viele Möglichkeiten habe.

0

Da gibt es Anlaufstellen für in jeder Stadt - da du ja anscheinend Internetzugang hast einfach mal im Netz schauen wo du in deiner Stadt hingehen kannst.

Gibt z.B. Caritas, DRK usw.

Die könnten ggf. helfen.

Gibt es vielleicht Freunde die dich eine Zeit lang unterstützen könnten?

Caritas hat nicht so sehr geholfen, bleibt noch das Jugendamt aber ob die helfen weiß ich nicht. Momentan habe ich einen internetzugang allerdings nur bis morgen früh um 6 danach bin ich auf der Straße und nein leider wird mich kein Freund oder bekannter aufnehmen...ich wüsste nur noch das Jugendamt oder die Polizei aber ich weiß nicht ob die helfen können

0
@milchbubie230

Du bist volljährig. wenn du bisher keine Akte beim Jgoendamt hast, werden die für dich auch keine mehr eröfffnen, eben weil du volljährig bist.

0

Was möchtest Du wissen?