Oberstufe...welche Naturwissenschaft?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe Bio und Chemie (beides im GK) gewählt.

Meine Tipps:

  • Biologie : Das ist eigentlich das Fach (auch im LK), welches die Schüler wählen, die am liebsten gar keine Naturwissenschaft mehr hätte. Für Bio ist es gut, wenn man relativ schnell und gut auswendig lernen kann, da das reine Verständnis der Vorgänge (was nicht schwer ist) für eine gute Note nicht ausreicht. Es gibt immer einen reproduktiven Teil in einer Bioklausur und dafür kann man teilweise nur auswendig lernen. Verständnis hilft natürlich beim Lernen, ersetzt es jedoch nicht. Lernen kann das Verstehen allerdings schon fast Ersetzen.
  • Chemie: Ich persönlich habe es nur noch, weil ich in Erwägung gezogen hatte, eventuell Medizin zu studieren und es dafür sehr nützlich ist. Generell ist Chemie schon relativ schwer. Es ist eine Mischung aus Lernen und Verstehen, wobei das Lernen ohne Verstehen sehr schwer fällt. Die Themen sind teils sehr kompliziert und man sollte Vorstellungskraft besitzen, um sich Reaktionen vorstellen zu können, das macht es meist etwas einfacher. Vorteil ist wie bereits angedeutet, dass es für Studiengänge wie Medizin oder Pharmazie wichtig ist. Zusätzlich ist hier noch zu sagen, dass sich anbietet, Biologie und Chemie zu belegen, da Chemie die Grundlagen für Biologie beinhaltet.
  • Physik: Meistens sind die, die in Mathe sehr gut sind beziehungsweise auch Mathe Leistungskurs haben, in Physik auch gut. Deshalb bereue ich es fast, dass ich Physik zu Beginn der Oberstufe sofort abgegeben habe. Viele haben Mathe und Physik auch als Leistungskurskombination und es ergänzt sich sehr gut. Physik ist vom Verständnis her am schwersten, aber es ist wie in Mathe: wenn man es verstanden hat, braucht man nicht mehr wirklich was lernen. Ohne mathematisches Talent wird es hier allerdings schwer.

Wenn du Naturwissenschaften nicht wirklich etwas abgewinnen kannst, würde ich Biologie nehmen. Wenn du zum Beispiel Medizin studieren willst, ist Chemie vorteilhaft, oder auch als Grundlage für zum Beispiel Bio LK. Wenn du in Mathe sehr gut bist, ist es meistens so, dass dir Physik nicht schwerfallen sollte.

Es kommt ganz auf deine Interessen / Leistungen / Begabungen an :-)

Ich muss dieses Jahr auch meine Fächer für die Oberstufe wählen und wohne in Bayern. Ich hab Bio für 11 und 12 gewählt und Chemie nur für 11. Ich weiß natürlich nicht, was dich so interessiert, aber Physik ist halt viel mit rechnen, Elektrizität und Newton so weit ich weiß. Chemie hat hauptsächlich mit den organischen Stoffen zu tun, aber in der zwölften soll es wesentlich schwerer sein, als in der elften. Biologie beschäftigt sich mit Genetik, Stoff aus der Zehnten und Neunten und mit Synapsen und sowas. Rechne doch einfach mal verschiedene Fächerbelegungsmöglichkeiten durch und schau, was dir von der Stundenzahl am ehesten zusagt. Am besten wählst du die Fächer, die dir am meisten Spaß machen und die du am besten verstehst. Viel glück! :)

Das, das dir am meisten Spaß macht. Ich hab Bio gewählt und kann es gar nicht. Bei uns ist es so, dass alle, die keine Naturwissenschaften mögen nur Bio gewählt haben. Das heißt wir haben 6 Biokurse mit jeweils 30 Leuten und nur einen Physik Kurs und einen Chemie Kurs mit jeweils 15 Leuten. In dem Physik und Chemie Kurs sitzen nur die Leute, die es wirklich können, während in Bio kaum einer eine Ahnung hat. Deshalb würde man bei uns in Bio nicht so auffallen, weil man noch immer im Kursdurchschnitt ist. Wäge ab zwischen dem Spaßfaktor, den Noten, den Lehrern und wer aus deinem Freundeskreis das Fach wählt. Wenn du da alleine sitzt ist die Motivation zum Unterricht zu gehen meist sehr gering. Liebe Grüße :)

Die idealistische Antwort: Das, was dir am ehesten gefällt.

Die pragmatischste Antwort: Physik. Das wird dir am ehesten später in einem naturwissenschaftlich orientiertem Studiengang und im Leben helfen.

Die realistische Antwort: Das, was du am ehesten kannst. Also Physik, wenns mit Mathe gut ausschaut.

Meine Antwort: ich hatte Bio LK, weil ich einfach darauf abfahre und Chemie GK, weil ich doch auch was können wollte :D. Physik hatte ich nach der 10 abgewählt, 3 Jahre Freundensprünge gemacht und spätestens im 2. Semester Uni bitter bereut. Allerdings war die Schule trotzdem eine tolle Zeit! :D

Bei uns gab es keine Wahlmöglichkeit. In Sachsen gibt es aktuell nur die Wahl zwischen GK und LK, zumindest für Physik. Chemie kann als LK angeboten werden, Bio nur an ausgewählten Schulen. Alle Fächer müssen mindestens im GK belegt werden, Bio kann durch fächerverbindenden Unterricht ersetzt werden (macht mein großes Kind).

Richte dich nach deiner Vorliebe, beachte, welche Lehrer die Kurse unterrichten werden.

Was möchtest Du wissen?