Nutzungsminderung bei Wasserschaden im Eigenheim

4 Antworten

Ist sicherlich alles richtig... waren auch für die Zeit wo Trocknungsgeräte aufgebaut waren auswärts untergebracht und die Kosten wurden durch die Hausratversicherung übernommen,haben die Klausel in der Hausraut,sowie in der Wohngebäudeversicherung drin. Aber da ich die auswärtige Unterbringung nicht weiter in Anspruch nehmen wollten sind wir nach Abbau der Trocknungsgeräte zurück in unser Heim. Aber einige Räume sind unbenutzbar bis die Wiederherstellung abgeschlossen ist.

Gibt es hierfür eine Entschädigung, bzw. Nutzungsminderung von der Versicherung?

naja,die Versicherungen sagen ja nicht oft freiwillig was sie zahlen müssen

Ich an Deiner Stelle würde das Angebot von Grossmann1 annehmen. Tatsache ist, dass Keiner hier eine Aussage treffen kann, da die Policen unterschiedlich sind, je nach dem, in welchem Bundesland Du wohnst und bei welcher Gesellschaft Du bist.

mann o mann - ist das eigentlich so schwer? wenn du ein haus kaufen konntest, kannst du sicher auch deine versicherungsbedingungen lesen, oder? frag deinen versicherungsvertreter, der liest sie dir im zweifel vor.

Riss in der Fliese - Dadurch Wasserschaden?

Ich hab im Bad einen Riss in einer Fliese in der Dusche. Jetzt hab ich im Flur einen feuchten Fleck an der Wand bemerkt, also quasi and der Außenwand des Bades. Kann der durch den Fleisenriss entstanden sein? Ich bin Mieter. Wer kommt dafür auf? Haftpflicht, Hausrat, Gebäudeversicherung des Vermieters oder muss ich das Zahlen? Danke an alle die hilfreich antworten!

...zur Frage

Versicherungsschaden, wiederherstellung

Hallo, wie ist es wenn ich einen Wasserschaden habe, es der Gebäudeversicherung melde, diese den Schaden anerkennt und zahlen tut, muss ich den Schaden gleich beheben lassen oder kann ich mir das Geld auf die Seite tun wenn ich in nächster Zeit dort an der Stelle etwas baulich verändern will?

...zur Frage

Wasserschaden kurz nach Immobilienkauf?

Hallo zusammen,

ich habe eine Immobilie gekauft und der Vorbesitzer bewohnt momentan diese noch gegen Zahlung einer monatlichen Nutzungsentschädigung. Jetzt gab es einen Wasserschaden, weil der Zulaufschlauch zwischen Eckventil und Mischer (in der Küche) undicht geworden ist. Der Estrich ist jetzt nass und muss jetzt per Dämmschichtrocknung entfeuchtet werden. Wer zahlt in so einem Fall? Ich, die Gebäudeversicherung (die Grundbucheintragung ist noch nicht durch, es gibt bisher nur ein Auflassungsvormerk) oder die Privathaftpflichtversicherung des Verkäufers?

Gruß und danke im Vorraus, Hurri

...zur Frage

Wasserschaden durch WC - haftet hier die Gebäudeversicherung?

Bei uns ist ein kräftiger Wasserschaden aufgetreten. Die Handwerker haben festgestellt, dass nicht- wie zuvor erwartet- ein Rohrbruch vorliegt. Stattdessen ist scheinbar der Dichtungsring vom Zuflußanschluß des WC verrutscht. Eigentlich handelt es sich hierbei noch um Trinkwasser. In meiner Gebäudeversicherung steht, dass gehaftet wird, wenn Leitungswasser aus dem Rohrsystem der Wasserversorgung verbundenen sonstigen Einrichtungen oder Schläuchen der Wasserversorgung bestimmungswidrig austritt. Ich bin nun total unsicher: ist das nun ein Versicherungsfall oder (leider) nicht? Ich hoffe sehr, man kann mir hier mit Rat und Tat helfen! Danke Dirk

...zur Frage

wasserschaden durch wohnung darüber

hallo, hatte wasserschaden durch oben liegende wohnung, mieter bewohnten die wohnung nicht. bei mir sind drei zimmer und flur nass... worauf muss ich achten? hatte nun schon gebäudeversicherung im haus, soll laminat aus wohnraum entfernen (ist auch nass), dazu sind decken, wände nass. nun bildet sich schimmel in einem zimmer, angeblich sei das nicht viel, weil nur kleiner fleck, dieser breitet sich aber aus. gemalert werden sollen nur betroffene wände? meine wohnung wurde vor drei jahren komplett renoviert

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?