Nutze ich ihn aus/ Wie soll ich schlussmachen?

4 Antworten

Hmm... schwere sache.

Also erst einmal, ich finde nicht, dass du ihn ausgenutzt hast. Wenn du nicht wolltest, dass er bezahlt, er es aber trz gegen deine widerrede gemacht hat, ist das seine schuld. aber ja, ihr habt euch da übereilt reingestürtzt.

Ich würde dir raten nochmal offen das ganze anzusprechen. sprecht auch über seine gefühle, auch wenns vielleicht wehtut. nur zusammen könnt ihr erkennen, dass ihr nicht zusammenpasst und euch im guten trennen. denk dran: eine beziehung kann nicht glücklich sein, wenn einer der beiden nicht glücklich ist. das macht dann mit der zeit auch den anderen unglücklich und frustriert ihn. lieber jetzt einen schmerzhaften, aber sauberen schnitt, als sich über lange zeit zu quälen.

Es ist immer schwer, Schluss zu machen. Es gibt keine Chance, ihn dabei nicht zu verletzen.

Sei ehrlich zu ihm.

Sag ihm, dass Du etwas mit ihm besprechen musst. Und sagst Du es ihm. Erzähle ihm, dass Dir schon länger etwas auf dem Herzen liegt. Du fühlst Dich bei ihm einfach nicht so wohl, wie es in einer Beziehung sein sollte. Es liegt nicht an ihm und er kann auch nichts ändern, aber ihr paßt einfach nicht zusammen.

Und Du möchtest kein Haus und keine Familie mit ihm. Sag ihm, dass es Dir leid tut, aber Du liebst ihn einfach nicht. Liebe kann man nicht erzwingen und daran kann man auch nicht arbeiten. Du magst ihn als Kumpel, aber für Dich gehört Liebe in eine Beziehung. Du bist einfach nicht glücklich mit ihm, obwohl er ein korrekter, netter Kerl sei.

Und darum möchtest Du Dich von ihm trennen. Er hat eine Frau verdient, die ihn liebt, aber das seist leider nicht Du. Und auch Du bist traurig, dass es nicht passt, aber das muss er leider akzeptieren.

  • Wenn zwei Menschen nach nur zwei Wochen und wenigen Dates zusammen kommen, ist das fast immer ein Fehler. Man sollte sich vorher deutlich besser kennen lernen und einiges zusammen unternehmen und erleben, bevor man ein Paar wird. Warum immer so schnell? Bitte lerne daraus!
  • Das bedeutet aber nicht, dass du ihn ausgenutzt hast oder dergleichen. Zu einer Partnerschaft gehören halt zwei und ihr habt beide genau das Gleiche gemacht: Voreilig auf etwas eingelassen, ohne euch genau genug zu kennen. Da kann man ihm und dir genau die gleichen Vorwürfe machen.
  • Sieh es etwas harmloser: Es ist ja nichts Schlimmes passiert. Du hast daraus hoffentlich gelernt und ein paar Erfahrungen gemacht und das nächste Mal bist du schon klüger.
  • Wer erwachsen genug ist, Partnerschaften einzugehen, der muss auch erwachsen genug sein, sich zu trennen -- und nein, das ist quasi nie schön, und ja, es kostet immer Überwindung und Mut. Das gehört einfach dazu.
  • Triff dich einfach mit ihm und sag ihm unter vier Augen, dass dir klar geworden ist, dass eure Partnerschaft keinen Sinn ergibt und du dich hiermit trennst -- keine weiteren Gründe oder Argumente, kein Zerreden, kein Verhandeln. Saubere Trennung mit klarer Ansage ist das einzig Wahre.
  • Mach diese Ansage und sag dann Tschüss und gehe. Nicht mehr länger diskutieren, sondern durchziehen. Alles andere macht es nur für beide schwieriger.

Alles Gute!

Jaa gelernt hab ich. Ich seh die schuld halt bei mir weil männer ja normalerweise im grunde immer so weit gehen wie sie es von der frau aus können sozusagen 🙂 Und danke ! 🙈

0
@Lalilou88

Nö, so ist das nun nicht. Bei vielen Männern besteht die Gefahr, dass sie mitnehmen, was sie können -- aber wenn sie sich ohne echte Verliebtheit auf eine Beziehung einlassen, dann liegt die Schuld ja sogar eher bei ihnen.

So oder so -- zu einer Partnerschaft gehören zwei und ihr habt gleichwertig gehandelt.

1

Du hast ihn nicht ausgenutzt, denn du wolltest es ja echt mit ihm versuchen. Da hattest dabei keine falschen Hintergedanken. Da du aber sogar froh bist, wenn ein Treffen wieder vorbei ist, kannst du jetzt nicht mehr an dieser Beziehung festhalten. Wie du schon gesagt hast, geht es nicht darum, ihn ganz umzukrempeln. Es ist gar nicht möglich, und das ist auch nicht deine Aufgabe.

Wenn er jetzt schon ganz von sich aus eine Familie plant, dann ist es auch besser, dass du die Notbremse ziehst. Er steigert sich da offenbar in etwas hinein.

Einige Anzeichen die du genannt hast, deuten darauf hin, dass er tatsächlich eine Form von Autismus hat. Es ist nett von dir, dass du besondere Rücksicht auf ihn nehmen willst. Wenn du aber einfach so weiter machst, wirst du selbst unglücklich, und am Ende wird es ihm auch nicht helfen.

Auf seine Familie und Freunde kannst du keine Rücksicht nehmen. Mit denen bist du ja gar nicht in einer Beziehung.

Was möchtest Du wissen?