Nur männliche Schwimmlehrer, ist das in Niedersachsen erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zumindest in Bayern sollte immer eine männliche und eine weibliche Begleitperson dabei sein. SOLLTE. Manchmal ist das aber nicht möglich. Nur sehe ich leider das Problem nicht. Selbst wenn du deine Tage hast, kannst de am Schwimmunterricht teilnehmen und wenn du das nicht möchtest dann musst du das eben dem Lehrer sagen. Er hatte auch mal Bio in der Schule und so was ist für ihn kein Problem.
MontyReiter
P.S. In meinem Schwimmverein habe ich auch nur einen männlichen Trainer dem wir Mädels so was schonmal sagen. Da hat der kein Problem mit und das sollte dein Lehrer auch nicht haben.

xXxoxo 14.12.2015, 17:55

Okay, danke für die 1. vernünftige Antwort.

0
MontyReiter 14.12.2015, 18:01

Bitte. Du musst ja auch nicht direkt sagen das du deine Tage hast sondern z.B. das du Bauchschmerzen hast, ein Frauenproblem,... Kopf hoch das wird schon und manchmal tut schwimmen sogar gut wenn man seine Tage hat.

1
MontyReiter 15.12.2015, 20:08

Danke für den Stern :)

0

Wo ist denn das Problem? Bei uns war auch immer nur der Sportlehrer oder die Sportlehrerin (je nach dem was wir gerade hatten) dabei. Der soll dir ja nicht beim Duschen und umziehen zugucken sondern dir Tipps zum schwimmen geben, dich benoten und im Notfall aus dem Becken fischen...

Ja, ist erlaubt. Das Schulgesetz regelt die Art der Schwimmaufsicht, nicht aber ob männlich oder weiblich.

Ich sehe das Problem nicht. Die Anforderungen an männliche und weibliche Lehrer die Schwimmunterricht geben, dürfen sind doch wohl gleich. Und im Notfall kann dich ein Mann doch genauso gut aus dem Wasser holen und erste Hilfe leisten wie eine Frau. Desweiteren gehe ich davon aus, das auch dein männlicher Schwimmlehrer weis wie der weibliche Körper aussieht und dieses etwas ganz normales für ihn ist. Ebenso ist auch männlichen Lehrern bekannt, dass weibliche Schülerinen die Periode bekommen genauso wie weibliche Lehrer wissen dass ihre männlichen Schüler auch mal eine Erektion haben und diese nicht steuerbar oder verhinderbar ist.

Man kann auch Probleme machen, wo eigentlich keine sind. Wichtig sind doch die fachlichen Fähigkeiten und nicht das Geschlecht.

Wenn ich deinen Gedanken fortsetze, dann dürften männliche Kinder nicht in einen Kindergarten gehen indem keine männlichen Erzieher beschäftigt sind. Es kommt im Kindergarten des öfteren vor das eine weibliche Kindergärtnerin ein männliches Kind nackt sieht und genau dieses ist ja laut deinem Gedankengang nicht zulässig.

Warum sollte dass Verboten sein?

Wir hatten in der 3.Klasse nur eine weibliche Schwimmlehrerin.

Warum nicht - was soll eine Lehrerin besser können 

Was möchtest Du wissen?