Notarvertrag widerrufen?

3 Antworten

Nein, den Vertrag kannst du nicht widerrufen! Warum hast du denn die Kosten der Einrichtung nicht in den Vertrag aufgenommen! Dann wärst du jetzt auf der sicheren Seite!

Das ganze ist aus steuerlichen Gründen so gemacht worden. Ich trete als Mieter auf und meine Eltern als Vermieter. Da hat die Einrichtung nichts verloren...

Es ist möglicherweise schon zu spät...

Aber wenn eine getroffene Nebenvereinbarung zu einem notariellen Kaufvertrag - hier Kauf der Einrichtung - bewusst nicht in die notarielle Urkunde aufgenommen wurde (sog. Schwarzkauf), dann ist der geschlossene Vertrag zunächst mal insgesamt nichtig, weil er an einem Formfehler leidet.

Sie könnten sich also auf den Standpunkt stellen, dass der Kaufvertrag wegen Nichtigkeit nicht vollzogen werden darf. Problem ist natürlich, dass eine Steuerstraftat im Raum steht (Steuerhinterziehung, zumindest versucht, oder Beihilfe dazu).

Insofern ist dieses "Steuersparmodell" eine ziemlich dumme Sache.

Hallo zusammen! Ich wollte mir ein Haus kaufen und die Bank brauchte vom Notar ein vorläufigen Kaufvertrag gesagt getan..?

Hab einen besorgt der Notar hat einen aktuellen Grundbuchauszug geholt, dann hat die Verkäuferin beim Notar noch etwas ändern lassen was sie alles am Haus mit verkauft.. Haben uns gemeinsam auf einen Kaufpreis geeinigt, aber leider kam von der Bank eine Absage weil das Haus in einem Feriengebiet steht! Vor 4 Tagen bekam ich Post vom Notar ich sollte doch bitte 623€ bezahlen wofür?? Für nichts??  

...zur Frage

Grundstücksschenkung trotz Vorkaufsrecht

Liebe Community,

evtl. kann mir jmd bei der Klärung dieses Sachverhaltes helfen.

C erbt ein Grundstück mit der testamentarischen Auflage eines Vorkaufsrechtes für B. C im Wissen um das Vorkaufsrecht, schenkt nun mittels notariell beurkundetem Schenkungsvertrag dem D dieses Grundstück. Dabei wissen die Schenkungsparteien C und D das ein Vorkaufsrecht für B besteht. Daher vereinbaren die Schenkungsparteien inoffiziell eine Zahlung i.H.v. XX Mark. D zahlt an C dann auch diesen inofIziellen Kaufpreis! Im Notarvertrag wird weder das Vorkaufsrecht von B noch eine Kaufpreiszahlung vereinbart sondern ein unentgeltlicher Schenkungsvertrag!. Offensichtlich wurde auch seitens des Notars nicht geprüft sonst wäre ja ein Hinweis o.ä. auf Verzicht dieses Vorkaufsrechtes ausgeführt. C in die Jahre gekommen und sich Ihres heute bewusst fragt sich nun wie Sie oder Ihr Sohn diesen Schenkungsvertrag anfechten und evtl. rückabwickeln kann?

...zur Frage

Ist das im Tank befindliche Öl im Kaufpreis eines Hauses enthalten?

Wir haben ein Haus mit einer Ölheizung erworben. Der Verkäufer wurde vorher nach dem noch vorhandenen Inhalt des Tankes gefragt. Er nannte eine Ölmenge, räumte jedoch gleich ein , dass diese Angabe nur sehr ungenau wäre. Es wurde bei Kauf des Hauses (Notarvertrag) keine Extrazahlung für den Tankinhalt vereinbart. Nach dem Kauf stellte der Verkäufer fest, dass doch noch mehr Öl im Tank vorhanden war als angenommen und fordert nun eine Nachzahlung von uns. Müssen wir zahlen?

...zur Frage

ist ein Rücktritts-/Widerrufsrecht nach notarieller Beurkundung bei einem Hauskauf möglich?

Hallo Ihr lieben, wir haben (von privat) ein Haus (gebraucht) "gekauft", also Zahltag und Schlüsselübergabe findet erst am 01.02.2012 statt (so haben wir es beim Notar vereinbart). Vereinbart wurde auch, dass die Notarkosten vom KÄUFER und VERKÄUFER zu gleichen Teilen bezahlt werden (genau so haben wir´s vereinbart und so stehts auch im Notarvertrag drin). Als die Rechnung vom Notar kam, bekam ich einen Anruf vom Verkäufer (die Rechnung wäre ihm zu hoch und dass er es auf einmal nicht einsieht diesen Anteil der Notarkosten zu bezahlen) Normalerweise müsste er gar keine Notarkosten zahlen, das ist mir schon bewusst, aber er hat ja diesem zugestimmt und dies biem Notar auch unterzeichnet. Jetzt droht er uns damit, dass wenn wir die komplette Summe nicht bezahlen, würde er den Kaufvertrag widerrufen. Meine Frage ist jetzt kann er das wirklich tun? Ich meine irgendwann mal irgendwo gehört zu haben, dass es sich beim Hauskauf um einen der Notarverträge handelt, den man nicht Widerrufen kann (schon gar nicht aus so einem Grund) Was können oder sollen wir jetzt machen? Ich meine abgemacht ist abgemacht - schwarz auf weis!!!

...zur Frage

Hausverkauf. Käufer schicken NACH Kaufvertrag Gutachter ins Haus.

Hallo,

Meine Frau und ich haben unser Haus verkauft. Ein Kopie vom Kaufvertrag wurde den Käufern 2-3 Wochen vor dem Notartermin zur Kenntnis und Überprüfung zugesandt. Dann wurde schließlich beim oben erwähnten Notartermin 2 1/2 Wochen später der Kaufvertag von uns und den Käufern beim Notar unterschrieben. Eine Woche später teilen uns die Käufer mit, dass sie bzw, ihre Bank einen Gutachter ins Haus schicken möchten. Und das ganze NACH Unterzeichnung des Kaufvertrages!? Jetzt haben wir die Befürchtung, dass der Gutachter den Wert des Hauses gegenüber dem Kaufpreis deutlich niedriger einstuft oder sonstiges!? Kann so ein beim Notar unterzeichneter KV überhaupt rückgängig gemacht werden? Haben wir überhaupt etwas in dieser Hinsicht zu befürchten etc.? Wofür dient dieses Gutachten? Um eins vorneweg klar zu stellen: Es sind uns keine erheblichen Mängel bekannt! Ein Rücktrittsrecht wurde im Kaufvertrag nicht vereinbart. Wir würden uns über eine schnelle Antwort freuen. Grüße aus Bonn

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?