notarielle beglaubigte vollmacht ?

3 Antworten

Beglaubigungen bedingen zwingend Identifizierung der Person (Personalausweis) und eigenhändige Unterschrift in Gegenwart des Urkundsbeamten.

Zu einem Termin bei irgendeinem Notar musst du erscheinen: Entweder erdigst du das dort nachträglich, wenn du mit Eltern/Bruder nicht an einem Tisch sitzen möchtest und sie gegangen wären.

Oder dein Mann erklärt in dem Termin stellvertretend mündlich deine beabsichtigte Zustimmung zu der Übertragung, dessen tatsächliche Bevollmächtigung zu dieser Erklärung du aber bei einem (anderen) Notar in genau ebengleicher Form beglaubigen lassen musst.

G imager761

Du kannst dich von einem Mitarbeiter des Notariats vertreten lassen. Zu einem Notar musst du, das kann auch ein anderer Notar sein. Du musst diese Urkunde dann unter Vorlage deines Personalausweises mit deiner Unterschrift nachträglich  genehmigen. Ob das jetzt bei einer Erbauseinandersetzung sinnvoll ist? 

Mhm wollte eigentlich wissen wie das zu handhaben ist das mein Mann
diese vollmacht bekommt mich zu vertreten diese muss beglaubigt sein.
und was sowas kostet

0
@augustus8

Du müsstest dann vorher zum Notar gemeinsam mit deinem Mann und diesem eine Vollmacht erteilen, dich in Rechtsgeschäften zu vertreten. Du solltest  dafür einen Beratungstermin beim Notar vereinbaren. Die Gebühr richtet sich nach dem Vermögen, ähnlich der Vorsorgevollmacht. Kommt also darauf an, was ihr letztendlich beurkundet. Bei einem Wert von 100.000 € kannst du mit Kosten von rd 280 € rechnen. Der Aufwand macht meines Erachtens nur Sinn, wenn ihr tatsächlich eine gegenseitige Vorsorgevollmacht beurkundet. 

0

Mhm wollte eigentlich wissen wie das zu handhaben ist das mein Mann diese vollmacht bekommt mich zu vertreten diese muss beglaubigt sein. und was sowas kostet

immobilienverkauf beim notar auch ohne anwesenheit von allen teilerben?

hallo an alle,

unser familienoberhaupt verstarb und überlies meiner mutter meinen geschwistern und mir eine immobilie.

nun verkaufen wir die immobilie aus familiären problemen.

meine mutter und meine geschwister wohnen im ausland und können selbst beim notar nicht erscheinen aber ich besitze eine von dem land notariell beglaubigte vollmacht von jedem erben mit unterschrift bild passkopie etc.

jetzt haben wir einen käufer gefunden und der notartermin steht bald an.

meine frage ist ob ich die immobilie alleine ohne anwesenheit von allen teilerben mit dieser vollmacht der nicht auf deutsch ausgetellt ist auch verkaufen?

im grundbuch sind auch keinerlei änderungen vorgenommen worden.vater und mutter stehen noch alleine als besitzer

vielen dank vorab auf jegliche antworten

...zur Frage

notarielle Beurkundung aus Frankreich mit oder ohne Apostille in Deutschland gültig?

Eine Erbengemeinschaft dessen Mitglieder zum Teil ihren Lebensmittelpunkt in Frankreich haben, werden vom hiesigen Notar gebeten, eine Einverständniserklärung zum Verkauf einer Immobilie abzugeben.

Dieser Notar weist in seinem Anschreiben u.a.darauf hin, dass die notariell beglaubigte Erklärung mit einer s.g. Apostille versehen , an ihn zurück geschickt werden soll.

In Frankreich ist man der Auffassung, dass eine notarielle Beglaubigung auch ohne diese Apostille in Deutschland ihre Gültigkeit hat.

Habe ich hier in Deutschland den falschen Notar und kennen die Notare in Frankreich die Rechtslage in Deutschland tatsächlich besser ?

Wie verteilt sich die Quote ?

Erblasser = Ehegemeinschaft sind beide tot.

beide haben zu Lebzeiten 4 gemeinsame Kinder .

1 Erblasser stirbt , die Frau heiratet wieder, hat aus dieser Ehe 1 Kind

2 Kinder aus erster Ehe sind inzwischen tot hinterlassen jeweils ein uneheliches Kind

Eins der Enkel verstirbt und hinterlässt 3 Urenkel (alle 3 unhehelich )

...zur Frage

ist eine beglaubigte Abschrift gleichwertig mit einem Original von einem Notar

Ich habe einen notariellen Vertrag abgeschlossen, der zwar von mir unterschrieben ist, aber noch nicht von meinem Vertragspartner, der trotz Aufforderung an mich einen Notar zu beauftragen, jetzt wohl einen Rückzieher machen will. Der Notar hat ihm eine beglaubigte Abschrift des Vertrags zugesandt mit der Bitte und Einverständniserklärung und Unterschrift. Ist die beglaubigte Abschrift gleichwertig mit dem Original wenn er sich einen anderen Notar nimmt? Wer muss die Notarkosten zahlen, wenn der Vetragspartner nicht unterschreibt?

...zur Frage

Notarielle Beglaubigung einer Generalvollmacht?

Ich habe eine Generalvollmacht von meiner 94 jährigen Tante. Da jetzt eine Immobilienangelgenheit bevorsteht, möchte sie dies Vollmacht notariell absichern.

Muss meine Tante mit zum Notar? Beurkundet der Notar aufgrund meiner Generalvollmacht oder beginnt das ganze Procedere mit allen Fragen von vorne?

...zur Frage

Notargebühren Schenkung: Vertragsunterzeichnung an zwei Orten

Hallo,

Es soll eine notariell beurkundete Schenkung stattfinden. Schenker und Schenkungsampfänger sind aber an zwei Orten in Deutschland und können sich aus Altersgründen nicht an einem Ort treffen. Auch Bevollmächtigten soll dies nicht zugemutet werden.

Beim Schenker ist sicher eine notarielle Belehrung und eine notarielle Unterschrift notwendig. Doch wie sieht es beim Schenkungsempfänger aus?

Braucht man dabei überhaupt eine notariell beglaubigte Unterschrift? Und falls doch, braucht man eine entsprechende Belehrung über den Vertrag?

Wir wollen ja möglichst nicht für eine Leistung die doppelte Gebühr bezahlen, wegen der zwei Notare, die möglicherweise involviert sind.

...zur Frage

Mit welchen Kosten muss man für eine notariell beglaubigte Vorsorgevollmacht rechnen?

Gerade eben wurde gefragt, ob notarielle Beglaubigung für Vorsorgevollmachten überhaupt notwendig ist. Es scheint auf jeden Fall besser zu sein, dies beim Notar zu tun, als nur ein Internetformular auszufüllen. Meine Frage zu diesem Thema ist, wieviel kostet das beim Notar ? Geht das nach Einkommen oder gibt es feste Sätze ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?