Noch nie gearbeitet, jetzt anfangen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Es ist klar, dass du nun wo du eine Zusage erhalten hast Angst hast.

Aber du wirst dies schaffen und auch stolz sein auf das was du geleistet hast.

Die Tagesstruktur wird dir gut tun und vermutlich viel weniger anstrengend sein, als sich mit den Aemtern ab zu mühen.

Denn dein schier Burn-out stammt von dieser Plan- und Ziellosigkeit.

Am Anfang wird es dir schwer fallen aber vielleicht kriegst du plötzlich doch noch Lust auf eine Ausbildung, auf etwas hin zu arbeiten...nicht für andere sondern nur für dich.

Versuche es auf jeden Fall, denn auf den Stand den du nun hast, kannst du jeder Zeit zurückkehren.  Dafür braucht es kein Glück, keine Bewerbung oder sonstige Künste.

Viel Glück

Ich finde den Tip von @kasobi410 gut. Ebenso kann man @prinzessle nur zustimmen.

Es wird sehr, sehr anstrengend werden, am Anfang. Jeder Azubi (d.h. Berufsbeginner) wird dir das bestätigen können, das man am Ende des Tages "wie erschlagen" ist. Auch wenn man nicht körperlich gearbeitet hat, wenn man körperlich arbeitet, um so mehr.

Nach 2 Wochen hast sich der Körper dran gewöhnt.

Arbeit, Leistung, selbst verdientes Geld, ist gut für das Selbstwertgefühl. Gib dir die Chance.  

Vielleicht ist der Job gar nicht so schlecht. Ist er mies, nun, ich meine immer, einen anderen "miesen" Job kannst du jederzeit wieder finden.

Fang an zu arbeiten, jetzt, sofort, wirklich, ohne Umschweife.

Ich sage das nicht, weil ich zu den Sozialneidern gehöre, die anderen nicht den Dreck und den Fingern gönnen, sondern ich sage es dir, weil es mit jedem Jahr schwieriger wird auf dem Arbeitsmarkt integriert zu werden. Mit jedem Tag, den du nicht wie das Berufsvolk 9 to 5 im Büro schuftest, wird dir diese Arbeitswirklichkeit fremder und beschwerlicher vorkommen.

Langzeitarbeitslosigkeit hat schwere Folgen auf deine Arbeitsfähigkeit, Psyche und Kondition. Glaub mir, ich weiß das aus eigener Erfahrung.

Tu was!

Gib Dir einen Ruck und sag dir, dass du den neuen Job ohne wenn und aber 3 Monate mit voller Energie ausführen wirst. Nach den 3 Monaten kannst du für dich neu entscheiden. Veränderung braucht seine Zeit. Aber es lohnt sich, Im Leben immer wieder neue Dinge auszuprobieren!!

Also pack es an!!! Das Leben wartet da draussen!!

"Das Rentnerdasein" wirst du auch kaum in Ansruch nehmen können, bzw. genießen, wenn du so weiter machst!

Aber irgendwie kommt mir das alles ziemlich bekannt vor, was du schreibst, allerdings unter einem anderen Account!

Warum probierst Du es nicht einfach mal mit einer Ausbildung? Dafür bist Du noch nicht zu alt.

Na dann probiere es. Was hält Dich davon ab?

Und was möchtest Du jetzt von der Community? Ein wenig provozieren?

Zeitarbeit ist so ziemlicher knochenjob. Arbeit, die kein Angestellter mchen will, überlässt man gerne den Leiharbeitern. Als dankeschön, dass du ihre Drecksarbeit machst, wirst du auch noch wie der Letzte depp behandelt. Und da du noch nie in deinem Leben gearbeitet hast, kann man die Tage zählen wie lange du das durchhalten wirst. Sowohl körperlich als auch die Ausdauer (Jeden Tag 5 Uhr aufstehen und  8 Stunden purer Knochenjob, während die angestellten viel bessere arbeit mit einem Stundenlohn der das doppelte deines sein wird. Kurz gesagt. Du bist so ziemlich am arsch. Egal was du letzendlich machen wirst.

Das ist jetzt die Quittung dafür, dass du dem Steuerzahler jahrelang auf die Taschen gesessen hast

sich da noch wie der letzte Trottel vorkommen

wieso "vorkommen"

Wenn Du stolz bist darauf, Dein Leben lang rumzugammeln, keine Anerkennung zu genießen, keine Familie zu haben, am Minimum zu leben.. dann mach weiter so.

Dann mach doch einfach?!?! 

Was möchtest Du wissen?