NK Abrechnung: Wartungskosten Tiefgarage ohne Stellplatz in dieser?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

.... es können nur die Kosten und Lasten verteilt werden, die mietvertraglich vereinbart wurden.

Schaue also in die Urkunde unter dem Baustein "sonstige Kosten". Steht dort etwas von Wartung Tiefgarage, haben die Mieter zu wuppen. Steht dort nichts, dann auch nichts.

Viel Glück.

Beachte: Einstellen in eine AR muß der Vermieter alle Kosten und Lasten des ganzen Hauses, auch die nicht umlagefähigen. Prüfe ggf., ob Du wirklich belastet bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist mir als ehem. Eigentümer einer ETW bekannt. In der Wohnanlage gab es auch eine Tiefgarage, aber ich hatte dort keinen Stellplatz.

Auf der Jahresabrechnung der WEG hatte ich immer auch die Wartungskosten der Tiefgarage drauf und konnte nichts dagegen machen, da diese Bestandteil des Gebäudes war. Auf den Mieter konnte ich diesen Posten aber nicht umlegen, eben weil er keinen Stellplatz in der TG hatte.

Doofe Sache, aber ich konnte nichts machen. Hab mich dazu natürlich genauestens erkundigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das käme darauf an, was unter diesen Wartungskosten subsumiert wäre: Wartungskosten für Alarmanlagen, Blitzschutzanlagen,
brandschutztechnische Einrichtungen (etwa Brandmelde- und
Sprinkleranlagen), Feuerlöscher, Lüftungsanlagen, Notstromaggregaten und
Rücktauschsicherungen wären gem. § 2 Nr. 17 BertKV umlagefähig.

Die des Rolltors oder einer Schranke nicht.

Daher: Orginalrechnung(en) einsehen.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du auch für andere dinge die gemeinschaftsgarage nicht nutzt oder nicht nutzen kannst, dann brauchst du auch keine nebenkosten für diesen teil des hauses entrichten.

lege widerspruch gegen die nk-abrechnung ein und erkundige am besten bei einem mieterverein, ob nicht irgendwo im kleingedruckten der mietverträge etwas steht, was dieses umlage rechtfertigen soll (aber ggf. nicht darf)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackaxx
11.07.2017, 18:40

Guter Hinweis ich werde den Mietvertrag prüfen. Glaube aber nicht dass dort was davon stand

0

Wenn Du keinen Stellplatz gemietet hast mußt auch keine Kosten dafür tragen.

Hast Du eine ETW (Eigentumswohnung) gemietet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackaxx
11.07.2017, 18:39

Ja ist eine ETW. Und ich denke der Vermieter hat einen Stellplatz dort der ggf mal zur Wohnung gehörte.

Und für den zahle ich jetzt ja dann quasi.

0

Bist du Mieter oder Eigentümer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist Sondereigentum und gehört zum Haus, wird also auf alle Parteien umgelegt. Auch die Leute im Erdgeschoss müssen die Wartung des Aufzuges mit bezahlen. Es hat also seine Richtigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von noname68
11.07.2017, 18:39

das ist leider nicht ganz richtig. den aufzug könnte auch der erdgeschossbewohner nutzen, wenn er spaß daran hätte, auch wenn es eigentlich nicht nötig ist. daher ist dieses grundsatzurteil auch plausibel.

aber wenn man ein teil des gemeinschaftseigentums garnicht nutzen kann (oder sogar darf - "parken nur für berechtige mieter") dann muss man auch dafür keine anteiligen nebenkosten entrichten.

2

Da deine Frage nicht genau genug ist können wir hier keine eindeutige Antwort geben. Bist du Mieter oder Eigentümer. Danach ist die Antwort anders. Als Eigentümer muss man schon mal Kosten zahlen auch wenn man es nicht nutzen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?