Neuer Schichtplan - kann das noch gesund sein?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Typisch ist hierzulande, zum Beispiel in Krankenhäusern: "Frühschicht - Spätschicht - Nachtschicht - freie Tage" im Wechsel, jeweils 1 Woche. Das ist zwar auch nicht besonders "gesund", aber dem Körper fällt es leichter, auf einen immer späteren Rhythmus umzuschalten als auf einen immer früheren.

Insofern ist der vorgeschlagene Übergang von Frühschicht zu Nachtschicht tatsächlich zu "hart", außerdem fehlen die Ruhezeiten nach der Nachtschicht.

Hier ein paar Tipps zur Gestaltung eines Schichtplanes, um gesundheitliche Nachteile zu minimieren:

http://inqa.gawo-ev.de/cms/index.php?page=schichtplangestaltung

Damit kann Dein Mann doch zum Betriebsrat oder zur Geschäftsleitung gehen: Das ist ja im Grunde kein "Meckern", das sind doch Vorschläge, damit alles gut läuft und möglichst wenige Mitarbeiter krank werden!

Zitat" Schichtarbeit und deren Auswirkungen auf die Gesundheit Etwa einer von fünf Berufstätigen in Europa arbeitet auf der Basis von Schichtarbeit.1 Schichtarbeit umfasst alle Arbeitsmodelle, die nicht dem üblichen 8-Stunden-Tag entsprechen, wie z.B. Nachtschichten, Wechselschichtdienst und/oder unregelmäßige Arbeitszeiten.2 Im Vergleich zu Personen mit normalen Arbeitszeiten weisen Schichtarbeiter unter Umständen ein höheres Risiko für die verschiedensten Krankheiten auf: Adipositas, Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Verdauungsprobleme, Schlafstörungen, Depressionen, und Vitamin-D-Mangel (aufgrund mangelnder Sonnenlichtexposition).3–6 Man schätzt zum Beispiel, dass Nachtarbeit das Risiko für koronare Herzerkrankungen um 40% erhöht.5 Warum kann sich Schichtarbeit so negativ auf die Gesundheit auswirken?

Gestörter Stoffwechsel Manche dieser Gesundheitsprobleme können zum Teil auf die durch die Schichtarbeit veränderte Lebensweise und das unregelmäßige Ernährungsmuster zurückzuführen sein, spiegeln möglicherweise aber auch ernsthafte Stoffwechselstörungen wider.6 Nachtarbeit ist grundlegend gegen den zirkadianen Rhythmus des Körpers, die sogenannte „innere Uhr“, gerichtet. Es handelt sich dabei um Reihe physiologischer Schwankungen, die einem durch Licht- und Temperaturveränderungen geprägten 24-Stunden-Rhythmus folgen.4 Eine neuere Studie hat gezeigt, dass anhaltender Schlafmangel und Störung des zirkadianen Rhythmus‘ den Stoffwechsel verändern, den Ruheumsatz (Grundenergieverbrauch) senken, den Blutzuckerspiegel erhöhen (inadäquate Insulinantwort nach Mahlzeiten) und dadurch das Risiko für Fettleibigkeit und Diabetes steigern.7 Zusätzlich können psychosozialer Stress und körperliche Inaktivität dazu beitragen, dass der Stoffwechsel aus dem Ruder läuft. Essverhalten von Schichtarbeitern Schichtarbeit kann die Energieverteilung über den Tag beeinträchtigen. Schichtarbeiter neigen dazu, häufiger Snacks anstelle ordentlicher Mahlzeiten zu sich zu nehmen, doch scheint dies insgesamt keinen Einfluss auf die Gesamtenergieaufnahme zu haben. Nur wenige Studien haben sich ausreichend mit der Nährstoffzufuhr und den Auswirkungen des Timings der Nahrungsaufnahme befasst.4 Die Störung der Routine gemeinsamer Mahlzeiten mit Familie und Freunden, alleine essen, sowie die Qualität von Nahrungsmitteln und Art und Gestaltung des Essbereichs stellen Faktoren dar, welche die Nahrungsaufnahme beeinflussen. Zudem wird der Nahrungsaufnahme zeitlich selten Priorität eingeräumt; sie ist vielmehr durch Dienstzeiten und Besetzungsstärken meist noch zusätzlich eingeschränkt.4,6

Weitere Untersuchungen sind nötig, um die Zusammenhänge zwischen Störungen des zirkadianen Rhythmus, der Lebensweise und Stoffwechselerkrankungen von Schichtarbeitern näher zu beleuchten.3 Ein neues, von der EU gefördertes Projekt wird sich dieser Thematik widmen: Das Projekt EuRhythDia soll die Auswirkungen von verschiedenen Veränderungen im Lebensstil (Ernährung, körperliche Aktivität, Lichtexposition und Melatoninzufuhr) untersuchen.8

Es ist schwierig, Ernährungsempfehlungen für Schichtarbeiter zu erteilen, doch lassen sich, zusätzlich zu allgemeinen Richtlinien für gesunde Ernährung und den Umgang mit chronischer Müdigkeit und Erschöpfung weitgefasste Richtlinien für Angestellte und Arbeitgeber ermitteln, die einen gesünderen Lebensstil fördern. Essen und Trinken während und zwischen den Schichten

Vonseiten der Arbeitsstätte sollte ein Ernährungskonzept entwickelt werden, um sicherzustellen, dass gesunde Mahlzeiten und Getränke in entspannter Atmosphäre angeboten werden.
Die Dienstpläne für Schichtarbeit sollten so gestaltet werden, dass die Arbeitnehmer ausreichend Zeit zwischen den Schichten haben, um eine gesunde Lebensweise, d.h. regelmäßige Mahlzeiten, körperliche Bewegung und Schlaf, aufrechtzuerhalten.4
Schichtarbeiter sollten so gut wie möglich den normalen Tag-Nacht-Rhythmus der Nahrungsaufnahme einhalten. Zwischen Mitternacht und 6 Uhr früh sollte jede Nahrungsaufnahme vermieden oder zumindest eingeschränkt werden. Man sollte versuchen, zu Beginn und zum Ende der Schicht zu essen.4 Schichtarbeiter, die am Nachmittag arbeiten, sollten ihre Hauptmahlzeit mittags einnehmen und nicht inmitten der Schicht. Nachtarbeiter sollten ihre Hauptmahlzeit vor Schichtbeginn zu normaler Abendessenszeit einnehmen.9 Frühstück vor dem darauffolgenden Tagesschlaf verhindert, dass man aufgrund von Hunger wach wird. Allerdings sollte dieses Frühstück eher klein ausfallen, da eine zu große Mahlzeit (1–2 Stunden vor dem Schlafen) zu Einschlafproblemen führen könnte.4
Regelmäßiges Trinken verhindert eine Dehydratation, die ihrerseits die Müdigkeit verstärken kann.
Stimulanzien wie Koffein können noch Stunden nach dem Verzehr im Körper verbleiben und die Wachheit erhöhen, sodass das Einschlafen bzw. Schlafen erschwert wird. Zitat eufig.org ende"

Also ich hab normalerweise Tag und Nachtschicht - jeweils 12 Stunden lang von 7 bis 19 und von 19 bis 7 Uhr und mein Plan sieht so aus: Tagschicht, den darauf folgenden Tag Nachtschicht und dann zwei Tage frei und wieder von vorne. Das ist der normale Rhythmus. Man gewöhnt sich dran. Allerdings kommen ein bis zweimal im Monat dazwischen noch normale 8 Stunden Früh oder Spätschichten dazu - meist 4 am Stück, dann wechselt es wieder. Ich komm damit zurecht. Das ist für mich mit der Zeit normal. Schwierig ist es eher für die Menschen im Umfeld, die ja auch davon betroffen sind - aber krank bin ich bisher nicht davon geworden.

Be- und Entlader bei UPS, kann man zwei Schichten machen?

z.B. Abendschicht und Nachtschicht oder Abendschicht und Frühschicht?

...zur Frage

Ist diese Bewerbung für eine Ausbildung als Industriemechaniker so ok?

Bewerbung für eine Ausbildung als Industriemechaniker

Sehr geehrte Frau Beispiel,

über Ihren Stand auf der Ausbildungsmesse bin ich auf Sie aufmerksam geworden und bewerbe mich um eine Ausbildung als Industriemechaniker in Ihrem Unternehmen ab dem 01.08.2016.

Am Beruf des Industriemechaniker interessiert mich, dass er sehr abwechslungsreich ist und gute Weiterbildungsmöglichkeiten bietet.

Derzeit besuche ich die zehnte Klasse der Beispielschule in Beispielstadt, die ich voraussichtlich im Sommer 2016 mit einem guten Realschulabschluss abschließen werde.

Ich Interessiere mich sehr für die verschiedenen Bauteile,Maschinen und die technischen Systeme. Viel Interesse habe ich zudem in den Fächern Mathe, Physik und Technik, was sich in meinen Noten im Zeugnis wiederspiegelt. Es gefällt mir, an einem konkreten Gegenstand zu arbeiten und das fertige Ergebnis in der Hand halten zu können. Mein logisches Denkvermögen und mein technisches Verständnis sind sehr gut. Demzufolge bin ich der Meinung, ich sei die richtige Wahl für den Ausbildungsplatz als Industriemechaniker.

Ihr Unternehmen interessiert mich wegen der Größe und der Anzahl an Mitarbeitern. Wie ich Ihrer Stellenbeschreibung entnehme, kann ich bei Ihnen eine anspruchsvolle und qualifizierte Ausbildung machen. Deswegen bin ich mir sicher, bei Ihnen eine sehr gute Ausbildung genießen zu dürfen und viele Möglichkeiten zu haben mich weiterzubilden.

Ich würde mich sehr freuen Teil ihres Betriebes zu werden und hoffe auf eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Anlagen Lebenslauf mit Foto Letzte Schulzeugnisse

...zur Frage

Ist das Tierschutzgesetz nicht eigentlich nur ein Verbraucherverdummungsgesetz?

Warum lässt das "Tierschutz"gesetz es zu das Küken geschreddert werden dürfen. Ist das nicht eine Verblödung der Verbraucher die denken das Tiere durch eben dieses Gesetz geschützt werden sollen? Ist dieses Gesetz nur eine Farce der Tierausbeutungslobby?

Eine Farce ist "eine Sache, die als wichtig dargestellt wird, im Verhältnis zu diesem Anspruch aber lächerlich wirkt."

...zur Frage

Habt ihr Erfahrungen mit Wechselschicht? Vor- und Nachteile?

Ich habe einen Job (Laborantin in einer großen Chemiefirma) angeboten bekommen, in dem ich in Wechselschicht arbeiten müsste...also Früh-, Spät- und Nachtschicht. Nun weiß ich nicht, ob mir das so Recht gefallen würde. Habe Angst, dass die Wechselschicht mein ganzes Privatleben zerstören würde (ich muss arbeiten wenn alle anderen frei haben, Biorythmus kommt durcheinander etc.). Wie seht ihr das oder habt ihr bereits Erfahrungen mit Wechselschicht gemacht?

...zur Frage

Schichtdienst - Krankenschwester / Krankenpfleger?

muss man nach der Ausbildung nur in 2 Schichten arbeiten also nur Früh- und Spätschicht arbeiten, also keine Nachtschicht machen ? weil es dafür vorgesehene Nachtschwester / -pfleger gibt

...zur Frage

Nachts arbeiten wirklich so schlimm?

Arbeite bald in der Industrie für zwei Monate. Ich arbeite in zwei schichten. Einmal Nacht Schicht und eibmal spätschicht.

Ist man wirklich so platt nach einer Woche Nachtschicht? Ich werde eiswaffeln eintüten.

Danke schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?