Neue Partnerin des Vaters mischt sich ein...

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine 14jährige Tochter lebt schon länger bei ihrem Vater, und für mich ist das oft ganz gut. Er kümmert sich um die Schule, er ist strenger, er hat mehr Geld - und er hat auch öfter mal eine Partnerin, seine jetzige sogar schon ziemlich lange. Aber: Dein Sohn ist 13 Jahre alt, Du musst keine Angst haben, dass sie ihn Dir entfremden. Glaube mir, er weiß ganz genau, wer seine Mutter ist, selbst wenn Du ihn länger dort lässt, was doch eine ganz gute Idee ist, Du warst ja schließlich die ganzen vergangenen Jahre vorwiegend für ihn da. Diese Freundin von Deinem Mann wird Dir in Bezug auf Deinen Sohn nie das Wasser reichen können. Manchmal muss man im Leben auch mal los lassen können, er wird immer von alleine wieder zu DIR zurück kommen. Mach' Dir da keine Sorgen, sollen die sich doch mal mit diesen dämlichen Lehrern da abkaspern, und lebe Du mal DEIN Leben, das kann auch ganz schön sein, das kann es nicht nur, das ist es auch.Die Freundin zieht immer den Kürzeren. Stell' Dir mal vor, Du lernst einen Mann kennen und lieben, möchtest DU seinen 13jährigen Sohn mit auf ziehen? Na, ich nicht! Wenn MIR das ein Mann zumutet (was auch schon passiert ist), ziehe ich mich wieder zurück und mache ihm unmissverständlich klar, dass ich die Besuche am WE ja noch mit machen würde, aber die Verantwortung für ein fremdes Kind werde ich nicht auf mich nehmen. Versuche doch mal, das Positive zu sehen, Du wirst sehr viel finden.

Alles Gute weiterhin auf DEINEM Lebensweg

Die Partnerin deines Ex- Partners hat an Lehrergesprächen sicher nichts zu suchen. Dass sie aber Erziehungsfunktion übernimmt, wenn dein Sohn über längere Zeit bei ihr und dem Vater lebt ist klar. Dass sich die neue Partnerin traut dir über den Mund zu fahren, heisst ganz klar, dass sie dich ausbooten will. Das 4- Wochenexperiment ginge ich unter diesen Umständen nicht ein. Rede ein ernstes Wort mit dem Vater des Kindes! Ihr solltest du allerdings auch sofort klar machen, auf welchem Patz sie steht. So geht es nicht.

2

Vielen Dank für Deine Antwort.

Vielleicht sollte ich den Monat für mich nutzen. Momentan habe ich keine Kraft, mich intensiv um meinen Sohn zu kümmern. Trennung vom Partner und vom eigenen Vater (Wohnungswechsel), das macht mir einfach zu schaffen. Und nun noch den Sohn zu verlieren. Davor hab ich einfach Angst. Nur ist diese Angst überhaupt berechtigt? Sollte man einen 13jährigen nicht langsam loslassen? Er muß auch später woanders klarkommen... Das sind momentan meine Gedankengänge.

Vielen Dank und Alles Gute fürs Neue Jahr!

Lg Jana

0
71
@hexxxe23

Ich kann deine Angst sehr gut verstehen, such doch bitte das Gespräch mit dem Vater des Kindes, wenn möglich auch mit seiner Partnerin. Probleme die offen auf dem Tisch liegen, sind besser zu bewältigen.

Liebe Grüsse und auch dir ein Gutes Neues Jahr!

0

dein gefühl trügt dich nicht. es ist gefahr in verzug. wenn sie dir über den mund fährt, ist das der beweis. würde mit deinem sohn über deine befürchtungen sprechen. auf keinen fall den sohn 4 wochen dort lassen. kinder sind gerade in dem alter sehr beeinflußbar. es ist gut möglich, daß du ihn verlierst. ihr müßt jetzt zusammenhalten. wenn sie ihn gegen dich aufhetzen, könnte er sagen, er will beim vater wohnen. könntest du vielleicht langfristig halbtags arbeiten? sei vorsichtig! alles gute..

2

Danke für die Antwort. Die Idee mit dem 4 wöchigen Wechsel zum Vater kam ja nicht von ungefähr. Er hat im Sommer scheiß gebaut und ich bin nicht so steng wie der Vater. Außerdem ist er dann im Januar mal von diesen Freunden weg. Hier bei mir sind es nur 2 km. Dieses Halbtagsarbeiten habe ich mir schon überlegt aber es ist auch immer ein finanzielles Unterfangen und kann ich später wieder volltags arbeiten? ist ein Risiko.

Ich versuche einfach mal, positiv zu denken.

Vielen Dank für Deine Antwort und alles Gute fürs Neue Jahr!

Lg Jana

0
33
@hexxxe23

danke, das wünsche ich euch auch. positiv denken ist sehr wichtig. aber dein sohn braucht dich jetzt um so mehr, gerade wenn er scheiße gebaut hat. habe auch einen schwierigen sohn und kann das gut nachempfinden.

0

Wie lange darf ein 13jähriger bzw. eine 15 jährige allein bleiben?

Hey!

Ich habe einen 13jährigen Sohn der bei seinem Vater lebt und dieser oft übers We zu seiner Freundin fährt und dann meinen Sohn allein läßt. Darf er ihn 3 Tage allein lassen ohne Aufsicht? Ich wohne leider zu weit weg um bei ihm sein zu können. Und wie sieht es mit meiner 15jährigen Tochter aus? Wie viele Tage dürfte sie allein bleiben?

...zur Frage

ich bin zu 60% geistig behindert, kann aber sehr viel. ich möchte gerne später mal ein kind haben.

Hallo zusammen, ich bin zu 60% geistig behindert. Trotzdem kann ich sehr viel. Ich kann, wenn meine Eltern beim arbeiten sind alleine aufstehen und mich fertig machen, wenn Schule ist. (Jetzt bin ich nicht mehr in der Schule, sondern mache eine Ausbildung und bin in einem Internat unter der Woche). Ich kann alleine zum Arzt gehen. Einen Termin beim Arzt ausmachen. Schon seit mindestens zwei Jahren wünsche ich mir, dass ich ein Kind haben möchte, Meine Eltern sagen, das ich dazu nicht in der Lage bin. Was ich nicht alleine kann, ist z.B. Kleidung alleine einkaufen, Behördengänge erledigen. Wo ich mir nicht sicher bin, ob auch genug Platz ist, wenn das Kind auf der Welt ist. Ich bin jetzt 18 Jahre alt. Denkt ihr das ich in der Lage bin, ein Kind zu versorgen? Liebe Grüße Julia

...zur Frage

Sohn nimmt Vater während Abwesenheit der Mutter mit in deren Wohnung

Hallo,

mein Ex-Mann und ich pflgen ein freundschaftliches Verhältnis; im Vordergrund steht und stand immer das Wohl unseres Kindes. Unser 12-jähriger Sohn lebt bei mir, er kann so oft er möchte auch zu Papa. Ein regelmäßiger und unkomplizierter Kontakt zwischen Vater und Sohn bzw. mir ist also gegeben. Mein Ex-Mann hat eine neue Partnerin, ich bin auch wieder verheiratet. Mein Mann und mein Ex-Mann verstehen sich auch, mein Ex-Mann kommt auch manchmal zu uns zu Besuch. So viel zur Vorgeschichte. Allerdings denkt sich unser Sohn auch nichts dabei, seinen Papa mit in unsere Wohnung zu nehmen, während dessen mein Mann und ich nicht anwesend sind. Nicht nur, dass er bis Ultimo bleibt, er lässt sich auch prompt von seinem Sohn mit Dingen aus unserem Kühlschrank verköstigen. Einerseits befürworte ich natürlich einen guten Umgang zwischen dem Papa und seinem Kind. Aber wir sehen darin unsere Privatsphäre verletzt, schließlich möchten wir selbst entscheiden, wann wir wen in unsere Wohnung lassen. Mein Sohn denkt sich sicher nichts dabei, aber der Kindesvater scheint auch kein Problem damit zu haben. Hier würde ich mir mehr Zurückhaltung wünschen, um auch unserem Sohn nicht diese Verantwortung aufzuerlegen. Der Papa wäre doch derjenige, der den Verstand für sein eigenes Handeln haben müsste.

Gibt es eine gesetzliche Regelung, dass ich meinen Ex-Mann im Zuge des Kindeswohls in meine Wohnung lassen muss, und das, wenn ich nicht mal zu Hause bin?

Danke fürs Lesen!

Gruß Arwen

...zur Frage

Kosten für Tagesmütter - was kommt auf einen zu bei Vollzeit Betreuung?

Ich habe eine Frage, was kosten Tagesmütter in etwa und müssen die Kosten komplett selbst getragen werden, richtet es sich nach dem Einkommen? Land: NRW und Niedersachsen (Betreuung wäre in beiden Bundesländern möglich) Und können Tagesmutter auch für Kinder ab 3 Jahre genutzt werden? Sehen die Kosten da anders aus? Danke im Voraus!

...zur Frage

Darf lebensgefährtin vom Vater meines Sohnes mit dem Kind zum arzt?

Hallo. Folgendes Problem. Mein ex und ich ziehen Grad vorstellen familiengericht. Wir streite ums Aufenthaltsbestimmungsrecht. Zur Zeit lebt mein Sohn bei seinem Vater. Nun will die lebensgefährtin morgen mit meinem sohn zum Zahnarzt. Darf sie das? Ich möchte das eigentlich nicht. ..das würde ich gern selbst machen. . Danke

...zur Frage

Ein teures Parfüm ist runtergefallen wegen meinem Sohn. Ersetzt es die Haftpflicht?

Mein Sohn lebt teilweise bei mir, teils bei meiner Ex. Nun habe ich mit meiner jetzigen Partnerin eine Wohnung bezogen, wo auch ein Kinderzimmer für meinen Sohn mit enthalten ist. Heute kam es zu dem Vorfall, dass mein Sohn frech war und ans Badezimmer klopfte, während meine Freundin darin war. Als sie ihn wegscheuchte fiel ihr eine sehr teure Parfümflasche hin - kaputt. Mein Kleiner ist also nur indirekt schuld an diesem Malheur - dennoch die Frage: Kann die Haftpflicht dafür angehauen werden? Die Versicherung läuft wiederum über meine Ex.

Schönen Dank falls jemand dazu was weiss oder meint!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?