Neue brille probleme..falsche stärke?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Rich

Augenärzte sind oft mit der Feststellung "gebrauchsoptimierter" Brillenwerte überfordert.

Bitte gehe mal zu einem qualifizierten Augenoptikermeister (kein Kettenladen)

Eine gute Refraktionsbestimmung dauert ca 20-30 Minten. Länger hat keinen Sinn, da die Konzentration des Prüflings dann rapide abnimmt. Untersuchungszeiten von 1 Stunde sind völliger Humbug.

WICHTIG > lass dir das Ergebniss in eine Demobrille einsetzen und laufe mit dieser im Laden des Optikers herum, auch unbedingt mal in die Ferne schauen.

Kleiner ist normal. Ich würde unbedingt den Augenarzt wechseln da läuft was gewaltig schief. Und wenn du nun die richtige stärke hast solltest du dich dran gewöhnen auch wenns weh tut. Schlimmer ist das bei kontaktlinsen Trägern :D Da sieht man die welt im ersten monat ziemlich anstrengend.

Ja das kann schon sein dass die Brille nach flaschen Werten gemacht wurde. Geh wieder hin und reklamiere das, so ist die Brille nicht brauchbar für dich. Aber- es ist dein gutes Geld!

Dies sind eindeutig die falschen Glaeser fuier dich. Am besten ist es du gehst zu einem Augenarzt und laesst dich dort untersuchen. Der Augenarzt kann genau die Werte bestimmen, die fuer dich richtig sind.

Mit diesen Werten gehst du dann wieder zu Fielmann und laesst dir neue Glaeser machen und gibst die alten Glaeser, die jetzt in der Brille sind zurueck.

Du hast einen Anspruch darauf, das sie dir die richtigen Glaeser verpassen. Und wenn sie falsch messen idt das ihr Versaeumnis. Lasse dir das Geld wieder geben was du fuer die falschen Glaeser bezahlt hast.

Bei Minusgläsern ergibt sich immer eine verkleinerte Abbildung, das ist physikalisch normal.

Refraktionswerte werden durch Befragung beim Refraktionieren ermittelt (subjekitive Refraktion). Des weiteren kommt noch eine Tagesform hinzu, es ergeben sich natürlich Schwankungen von +/- 0,25 dpt am Tag. Refraktionswerte sind daher nur aussagekräftig, wenn sie immer zur selben Tageszeit ermittel werden.

Eine objektive Refraktion, Messung mit einem Computersystem (Aberrometer-Untersuchung), wäre hier sinnvoll, damit alle Fehlerquellen vermieden werden.

Ein Augenarzt ist gewöhnlich kein Experte für Refraktion. Eine gute Refraktion durch einen verantwortungsbewussten Augenoptiker kann schon mal eine Stunde dauern, sogar länger. Wer behauptet (die gibt es auch) es geht schneller, den sollte man meiden.

Also einen guten Augenoptiker suchen, die Probleme genau schildern, dann findet sich bestimmt eine Lösung. Auch für Brillen gilt die Gewährleistung.

Viel Erfolg!

linsentante 26.04.2014, 18:48

So viel falsches in einer Antwort.

Gut das du das den Schülern nicht mehr verklickern kannst !

2

wer bei f.mann kauft darf keine allzu hohen ansprüche stellen

Was möchtest Du wissen?