Neue Brille: Extra zum Augenarzt oder reicht der Optiker?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundsaetzlich kannst du dir beim Optiker eine Brille machen lassen, wie du sie haben willst. Ob sie dann fuer dich richtig ist oder nicht, das ist eine andere Sache.
Der Optiker ist nun aber in der Lage, zumindest deine Sehstaerke festzustellen und die damit zu sagen, wie stark deine Brille sein sollte. Dafuer muss man nicht unbedingt einen Augenarzt haben.

So - ohne aerztliche Verordnung wird jedoch die Krankenkasse sich ein wenig querstellen. Eine Brille "verordnen" kann nur der Augenarzt. Zwischen Optiker und Augenarzt gibt es naemlich noch einen entscheidenden Unterschied. Es gibt da noch so etwas wie eine Drehung des Sehwinkels oder wie man das nennt, Astigmatismus, Hornhautverkruemmungen und und .... Mit der Sehstaerke, wie sie der Optiker misst, ist es allein meist gar nicht getan. Oft sind es die anderen Sachen, die das wichtigste an der ganzen Sache ausmachen. Daher kann eine Brille, die ausschliesslich mit den Angaben eines Optikers gemacht wird, den Augen oft mehr schaden als nutzen.
Irgendwo kommt es ja auch her, dass zwischen Optiker und Augenarzt ein grosser Unterschied besteht, dass man Optiker erlernt, Augenarzt aber nur nach langem Studium werden kann.

Ein Augenarzt hat ja auch ein ganz anderes Aufgabengebiet als ein Optiker.
Früher mußte man erst zum Augenarzt um eine Brille "verordnet" zu bekommen. Heute ist das nicht mehr nötig, weil die Krankenkasse keine Zuzahlung zur Brille mehr leistet. Außerdem ist der letzte Augenarztbesuch erst ein halbes Jahr her, da hätte der Arzt ja wohl auf eine Augenkrankheit hingewiesen.

0
@Mistmade

ja also er meinte mit meinen augen ist alles okay und dass sie sich bisschen verbessert haben,.

0

Du kannst auch zum Optiker gehen. Ich habe letztes Jahr auch eine neue Brille bekommen und war nur beim Optiker.

okay, danke :)

0

Hallo,

ich war letztes Jahr beim Optiker, um mich nach einer neuen Brille umzusehen. Da wurden auch gleich die Augen vermessen.

Mit den Werten bin ich dann zum Augenarzt (natürlich ohne sie dem Arzt vorher zu zeigen) und siehe da, bei der Vermessung gab es einen kleinen Unterschied zu den Optikerwerten.

Korrekterweise muss ich aber sagen, dass mir der Optiker auch empfohlen hatte, zum Augenarzt zu gehen, da er bei einem Auge einen Wert nicht zweifelsfrei zuordnen konnte und deshalb nicht von sich aus einfach eine Brille anfertigen wollte. Das fand ich fair.

ein Besuch beim Optiker reicht. Er kann Deine Sehstärke mit seinen Geräten genau bestimmen und die neue Brille auf Deine Augen einstellen. Der Augenarzt gibt in den meissten Fällen sowieso nur eine Empfehlung an den Optiker.

... Der Augenarzt gibt in den meissten Fällen sowieso nur eine Empfehlung an den Optiker.

Diesen Satz stufe ich mal als Witz ein.

0
@Franticek

Kannst Du gerne tun bist ja ein freier Mensch. Der Satz war aber kein Witz, ich habe es schriftlich!!!!

0

Also ich würde jedenfalls zum augenarzt gehen, denn der misst es vieeeeeeeeel genauer als der optiker und ich spreche aus erfahrung

Wenn der Optiker dir deine nötige Sehstärke ermitteln kann, ist ein Besuch beim Arzt überflüssig.

Was möchtest Du wissen?