Nasenbluten beim Naseputzen?

4 Antworten

Das ist nichts Schlimmes. Das kenne ich gut. Bei leichtem Bluten reicht es meist, das eine Zeit auf den Nasenflügel zu drücken.

Blutet es stärker, kannst Du Dir aus einem angefeuchteten Tempo eine Tamponade basteln und in die Nase schieben.

Sehr hilfreich bei starkem Bluten ist auch ein wasserkalter Waschlappen in den Nacken und auf die Stirn. Dieser Kältereflex zieht die Gefäße zusammen und stoppt die Blutung recht zuverlässig.

Du solltest nicht zu kräftig schnäuzen. Du solltest die Nasenschleimhäute feucht halten, es gibt Nasenspray mit Meersalz. 

Du hast zu dolle geschneuzt und nun ist ´n Äderchen geplatzt! Ist nicht weiter schlimm: Einfach Nasenflügel zusammendrücken für ´ne Minute, dasnn hört´s wieder auf.

Was möchtest Du wissen?