Nagetiere auf dem Dachboden- Vermieter informieren?

4 Antworten

Hallo, könnte es sein, dass es sich nicht um Mäuse oder Ratten, sondern um Marder handelt?

Meiner Meinung nach ist es Angelegenheit des Vermieters, da es nicht nur um Dreck und Gesundheit, sondern vermutlich auch um Bauschäden geht. Außerdem hat er Euch den Boden ja nicht mitvermietet, wenn ich das recht verstanden habe.

Einfach Fallen (zum Töten) aufstellen darf man nicht. Hier ist etwas:

www.bauen.de/a/den-marder-auf-dem-dachboden-wieder-loswerden.html

Das Ganze sollte möglichst zügig geschehen - auch Du hast die Pflicht, den Vermieter zügig zu informieren, weil der Schaden täglich größer wird.

Der Vermieter sollte im eigenen Interesse schnell den Schaden beseitigen lassen. Wir hatten mal einen Vermieter, der dachte, da habe wohl ein Vogel Fressreste gelagert, weshalb es bei uns so stank. Als er schließlich das Dach öffnete, hatte er eine großräumige Sanierung zu veranlassen.

Eine Frist würde ich auch nicht setzen, ggf. aber gleich das Thema Kosten ansprechen. Da der Vermieter den Boden nutzt, sehe ich das nicht als Problem an.

12

HM, gute Frage. Für einen Marder ist es m.E. nicht laut genug, (hatte mal einen auf dem Dachboden meiner ehemaligen Wohnung, der hat ordentlich Radau gemacht) für eine oder mehrere kleine Mäuschen aber doch zu laut.

Richtig, der Dachboden gehört vertraglich nicht zur Mietsache. Lediglich das Gesamte Erdgeschoss nebst Garten, Garage und Schuppen.

Danke für deine Antwort, werde mich gleich morgen an den Vermieter wenden

1

Hättet ihr denn freien Zugang zum Dachboden? Wenn ja, dann könnt ihr selbst fallen aufstellen. Wir wohnen auch in einem alten Bauernhaus zur Miete, und natürlich sind hier auf dem Land viele Mäuse. Wir hatten auch grad erst vor 14 Tagen 2 Mäuse bei uns, sogar in der Wohnung, haben irgendwie einen Weg vom Dachboden runter gefunden. Falle aufstellen und fertig. Seitdem ist ruhe bei uns.

Ansonsten eurem Vermieter auf jedenfall bescheid geben, und er sollte sich auch sofort drum kümmern. Allerdings würde ich ihm nicht gleich vom ersten Moment an eine Frist setzen, denn genau solche Vermieter brauch man nicht. Wer damit ein problem hat muß halt in die Stadt ziehen. Die kleinen Tierchen werden definitiv öfters da sein.

Das sind warscheinlich Marder die verschwinden wieder von alleine werden aber auch immer wieder kommen du musst nur darauf achten das keine Bäume oder sonstige an das dach geht damit sie nicht so einfach rauf kommen dan bist Du sie bald los. wen es Ratten oder Mäuse sind wirst du die erst im Frühjahr los egal wieviel fallen du aufstellst, du must nur darauf achten das keine Lebensmittel herum stehen damit sie nichts finden dan verschwinden sie von alleine. lg max

24

Die gehen nicht nur an Lebensmittel.....die Maus die wir hatten muß allem Anschein nach sehr auf die persönliche Pflege geachtet haben. Die hat mir nämlich meine Fußcreme die mir wohl am Abend zuvor runtergefallen sein muß halb aufgefressen. :-/ Und einen Bleistift von meiner Tochter auch...der war auch halb abgenagt.

0

Ratten dauerhaft aus Garten fernhalten

Hallo zusammen,

habe bereits ein wenig gesucht und einen gangbaren Lösungsvorschlag gefunden, den ich anwenden kann, suche aber noch zusätzlich weitere gute Vorschläge;

Ich habe ein altes Haus (1937) gekauft mit Garten, der aktuell verwildert ist. Aus dem Teich tauchte mal eine Ratte auf, auch ansonsten wurden immer wieder welche gesichtet. Meine geplanten Maßnahmen:

1.: Garten entrümpeln. Teich ist schon weg, Bauschuttsäcke (=Spielwiese für Ratten?) kommen jetzt auch weg, Garten wird insgesamt aufgeräumt.

2.: Rattenfallen aufstellen und auf die Wirkung der Gefangenschaft auf die übrigen Tiere hoffen.

3.: Zur Not (aber nur im Winter wegen der Kinder...): Rattengift in Köderboxen verteilen.

Das Problem: In der Nähe (100m die Auffahrt runter) ist allerdings der Hinterhof einer Dönerbude mit Restaurant = Essensabfälle, die Viecher sollen angeblich aus einer Senke dort direkt aus dem Kanal ein- und ausgehen und gehen dann offenbar in der Nachbarschaft auf Erkundungstouren. Es werden also dauerhaft immer wieder Ratten angelockt und in der Nähe sein.

Wie halte ich nun die Ratten aus meinem Garten dauerhaft fern, zwar werden die jetzt schon nix zu Fressen finden, aber ab dem Sommer sollen Kinder im Garten spielen können, ohne dass da die Gefahr von Kot oder sogar einer tagsüber umherstreunenden Ratte besteht.

Kann man vielleicht für Ratten schwer zu überwindende Hindernisse (ne Art Maschendrahtzaun ists ja nicht) aufstellen, die eine Hürde darstellen, damit es nicht lohnenswert ist, "mal eben" auf Erkundung zu gehen, wenn die merken, dass es in meinem Garten eh nix gibt?

Aus meiner Sicht möchte ich folgendes nicht so gern machen: - Gift (wegen der Kinder) - Rattenfallen aufstellen, die gefangenen Tiere mit Öl übergießen und anzünden

Habt ihr noch erprobte Maßnahmen, die wirken?

Vielen Dank, guten Rutsch und Gruß, Der Ben

...zur Frage

Maus lässt sich seit Wochen nicht fangen?

Hallo liebe Community,

seit Anfang Januar habe ich eine Maus hinter der Küche die sich zwischen Bad und Küchenwand versteckt. Abends läuft sie dann hinter der Küche zu einem Zugangsrohr und läuft durch das ganze Gebäude.

Ich habe bereits 10 Schlagfallen, 5 Lebendfallen und 10 Giftköderbeutel verteilt, aber sie geht an nichts ran. Als Köder habe ich u.a. Nutella, Nüsse, Mehl, Haferflocken und und und versucht. Sie geht an nichts ran. An meine Lebensmittelvorräte geht sie auch nicht. Das Zugangsrohr habe ich mit einer großen Menge Stahlwolle bzw. diese Edelstahl Topfreiniger und Alufolie gestopft. Da höre ich sie jeden Abend nagen.

Bislang lief sie auch nur diesen Weg ab, gestern Abend jedoch als ich nach Hause kam lief sie durch das Wohnzimmer hinter die Couch. Als ich dagegen getreten habe um sie zu verscheuchen, lief sie hinter das TV Regal. Ich habe dann den Mann meiner Tante benachrichtigt der sie einfangen wollte, als ich wiederkam war sie nirgends auffindbar.

Da ich nur eine 1-Raum-Wohnung habe könnte sie überall rumlaufen, da ich nirgends was abschließen kann.

Der Vermieter kümmert sich gar nicht, da es "nur eine Maus" ist. Ich fühle mich aber sehr unwohl und wohne im Moment gar nicht mehr gerne hier.

Was könnte ich noch ausprobieren, um die Maus endlich fangen zu können? Ich weiß nicht, ob es wirklich nur eine ist oder ob sie in ihrem Versteck schon einen Wurf hatte. Was sieht in einem solchen Fall das Mietrecht vor? Kann ich z.B. die Miete kürzen?

Liebe Grüße und danke im voraus

...zur Frage

Mäuseplage in der Mietswohnung. Vermieter machen nichts, außer nur Fallen und Gift

Ich bin im Dezember hier in die Wohnung eingezogen. Und hier laufen Mäuse quer durch die Bude. Es war mal ein alter Speicher der vor 40 Jahren schon zu Wohnungen umgebaut wurde. Unter mir ist ein Gemüseladen und über mir der Dachboden. Hinter der Einbauküche sind mehrere Löcher wo die Viecher durch kommen. Die EBK ist schon älter (schätze mal so um die 20 Jahre alt) und die stand schon einmal in einer anderen Wohnung, weil da auch Löcher drin sind, wo was raus gesägt wurde. Natürlich kamen auch die Mäuse in den Schränken rein und ich musste heute alle Dosen und sämtliches Geschirr zu meinen Eltern bringen um es dort in die Spülmaschine zu tun. Es kann aber so nicht weiter gehen. Meine Vermieter machen nichts. Sie gaben mir zwei Fallen die ich auch aufstellte und eine selber noch gekauft habe aber die Mäuse pulten sich den Speck da nur raus und erst mit Gift bekam ich sie tot. Leider stinkt es nun in der ganzen Wohnung und ich denke sie liegen in Ritzen, hinter/unter Küchenschränken oder vielleicht auch sogar in der Zwischendecke weil ich Verteäelung habe. Wie solls nun weiter gehen? Es macht hier echt kein Spass mehr wegen dem gestank. Zudem putze ich aus Gewohnheit schon jeden zweiten Tag aber ich habe auch keinen Appetit mehr auf irgendwas.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?