Nachweisbarkeit von Psychopharmaka/Neuroleptika in Blut und Urintest ärztlicher Dienst Arbeitsagentu

3 Antworten

Bei längerer Einnahme ist das natürlich nachweisbar.

Es kommt ganz drauf an, welche Umschulung du machen willst. Wenn es mit einen Führerschein (LKW Fahrer oder Maschinenführer) etc zu tun hat wird deine Tauglichkeit evtl auch nach Drogen und Alkohol überprüft. Wenn man in diesen Umschulungsbereich einen Alkoholiker oder Drogenabhängigen nehmen würde, wäre das nicht so gut,deshalb wäre das nicht auszuschliessen, dass dies auch getestet wird.

Das kommt ganz darauf an, wie lange die Einnahme vor Blutuntersuchung erfolgt ist. Und wie Tigertears schon sehr richtig sagt: man muss gezielt danach suchen, ansonsten wird man nichts finden.

Einstellungsuntersuchung aber kein Ergebnis

Hallo Leute,

ich hatte jetzt meine Einstellungsuntersuchung beim Betriebsarzt und die verlief ganz positiv. Sehtest, Hörtest kurzes Gespräch gehabt. Außerdem wurde mir noch Blut abgenommen und ich habe einen Urintest gemacht. Nun habe ich die Ergebnisse vom Bluttest bekommen. Meine Blutwerte sind wirklich top. Nur die Ergebnisse vom Urintest habe ich noch nichts bekommen. Ist das eher normal, oder ein schlechtes Zeichen ? Und wann könnte man damit rechnen ?

Danke für eure Erfahrungen

...zur Frage

Guten Tag. Ich nehme seit ca.5 Wochen Sertralin 150mg und 0.5mg Sormodren und fahre sehr gut damit. Einzige NW ist leichter Tremor. Langzeiteinnahme möglich?

Hallo. Ich nehme ca. 5 Wochen Sertralin 150mg und meine Depression ist deutlich besser, sowie mein zwanghaftes aufräumen und Hände waschen. Die Angst bessert es auch etwas. Das Sormodren (Anticholinergika) nehme ich aufgrund des starken Schwitzens durch das Sertralin, allerdings reicht eine 1/4 Tablette von 2mg und es hört nach 1-2 Stunden der Einnahme direkt auf und ich glaube zu merken, dass es die Wirkung des Sertralins positiv beeinflusst. Meine Frage wäre ob sich jemand mit dieser Kombination auskennt bzw Erfahrungen hat und ob man es so zusammen auch länger einnehmen könnte.
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

...zur Frage

Brustverdickung durch Neuroleptika reversibel?

Hey

Ich hatte vor genau 4 Monaten Amisulprid (natürlich nach Absprache mit meinem Psychater) abgesetzt, da ich einen Knoten unter der rechten Brustwarze und Milchfluss an der linken Brust aufgrund eines zu hohen Prolaktinspiegels (114) hatte. Komme nun gut ohne Medis klar. Jedoch ist der Knoten noch nicht weg und die Brust ist immer noch verdickt (Milchfluss war sofort weg). Eig soll das ja reversibel sein:|. Habe nun vor kurzem wieder Blut entnommen um den Prolaktinwert zu bestimmen. Ich habe jedoch erst in 2 Wochen Termin. Bei Bedarf werde ich dann an einen Spezialisten weitergeleitet. Meine Frage nun: ist es möglich, dass die Prolaktinerhöhung bei mir nicht reversibel ist? Und, wenn es soweit kommen sollte, muss ich dann Medikamente nehmen? Ich habe gelesen, dass es ein Dopaminagonist ist, was sich bestimmt nicht gut auf meine Psyche (in Bezug auf meine Psychose, die zum Glück viel besser geworden ist) auswirkt. Danke für die Antworten

...zur Frage

Wird man sein Leben lang Psyschopharmaka nehmen müssen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?