Nachträgliche Loggia wird in ETW eingebaut

1 Antwort

Das ist komplex. Grundsätzlich ist in jedem Fall eine Eigentümerversammlung notwendig, da es sich um bauliche Änderungen handelt, die das Gemeinschaftseigentum berühren (Dachausbau sowie vermutlich Außenwände und Fassaden). Die WEG muss dies zunächst entsprechend detailliert beschließen, dann müssen zwingend die Teilungserklärungen geändert werden (wegen der Sondernutzungsflächen und der veränderten Anteile), und dann muss die Lastenübernahme zwingend im Grundbuch als Belastung in der betroffenen Wohneinheit eingetragen werden. Nur dadurch ist auch ein zukünftiger Erwerber an die Übernahme der aus der Loggia entstehenden Kosten gebunden. Mein Rat: Die WEG beauftragt einen Anwalt (Kosten trägt entweder die WEG oder der Inhaber der betreffenden Einheit), der die entsprechenden Beschlüsse und Vorlagen (Notar!) ausarbeitet.

Nachbarn anschwärzen?

Ist es in ordnung nachbarn wegen lärmbelästigung durch zu laute musik ab 22 uhr beim vermieter anzuschwärzen?

...zur Frage

Darf ein Eigentümer einen Abstellraum als Schlafraum nutzen?

Hallo,

Ich bin Eigentümer einer Eigentumswohnung in der Ferienregion Grömitz. Die Wohnung geht über 2 Etagen. Im Spitzboden ist laut Teilungserklärung ein sogenannter Abstellraum, der aber von allen Eigentümern als Schlafraum genutzt wird.

Meine Frage nun: Ist dies zulässig, dass ich dort schlafen kann, wenn ich dies als Eigentümer nur selbst tue? Gibt es hier nur Probleme, wenn ich die Wohnung in die Ferienvermietung gebe wegen der baurechtlich genehmigten Fläche?

Vielen vielen Dank für möglichst viele Antworten.

...zur Frage

Wie werden die Gebühren (Notar / Grundbuch) für eine Wohnungszusammenlegung / Nachträgliche Änderung der Teilungserklärung berechnet?

Besitzer: ich und meine Frau. Das ist eine Wohnung aus drei. Geschäftswert 360.000. Abgeschlossenheitsbescheinigung liegt schon vor. Zustimmung der anderen ET ist kein Problem.

...zur Frage

WEG Recht / Teilungserklärung / Balkonsanierung / Kosten

In unserer Teilungserklärung findet sicht folgende Regelung: In Ergänzung von § 5 WEG wird festgelegt, dass Sondereigentum sind: - u.a. die Terrassen und Balkone Unter § 4 ist folgendes aufgeführt: Für die Instandhaltung und Instandsetzung des Sondereigentums und der Sondernutzungsrechten unterliegenden Grundstücksteile kommen die jeweiligen Eigentümer bzw. Nutzungsberechtigten auf. Dies gilt entsprechend für die Beläge von Terrassen, die Außenseiten der Balkone und die Außenseite der Fenster.

Die Holzbalkone sind marode und müssen erneuert werden und ich habe eine Terrassenwohnung. Müssen die Kosten von der Gemeinschaft mitgetragen werden?

...zur Frage

Wann ist ein Wohnungseigentümer und wann die Eigentümer-Gemeinschaft für die Erneuerung der Fenster seiner Wohnung zuständig ist?

Hallo, es geht um ein Mehrfamilienhaus mit ca. 20 Wohnungen und ebenso vielen Eigentümern. Einer der Eigentümer möchte nun die Fenster und die Balkontür (Baujahr ca. 1970) SEINER Wohnung modernisieren lassen. Die Teilungserklärung scheint nicht eindeutig in dieser Hinsicht zu sein und die gesetzlichen Regelungen auch nicht unbedingt?! Frage: darf der Eigentümer überhaupt die Fenster und die Balkontür austauschen lassen (gegen ähnliche aussehende) oder darf eine solche Modernisierung nur gemeinschaftlich stattfinden? Also wenn alle Eigentümer (oder die Mehrheit) dafür ist und parallel die Fenster ALLER Wohnungen gleichzeitig ausgetauscht werden? Und für die Kosten ist der Eigentümer zuständig oder die Gemeinschaft? Für Antworten: danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?