Nachtdienst - muss ich arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gilt ab Ausstellung.

Ab morgen darauf zu bestehen finde ich allerdings ziemlich rücksichtslos und wird nicht grade für gute Laune bei Vorgesetzten und Kollegen sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib es so schnell wie möglich ab. Ab da an gilt es dann. (es ist ja nicht auf später datiert? Wäre ungewöhnlich)

Gut wäre natürlich gewesen, die hätten die Info schon vorher.. jetzt werden sie das Rotieren anfangen um den Dienstplan noch hinzukriegen.

Wie gesagt: das Attest gilt, man könnte höchstens in gegenseitigem Einvernnehmen eine Übergangsregelung finden (a la: morgen noch, danach nimmer)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es einen Dauernachtdienst gibt, wieso sollst du denn dann überhaupt arbeiten?

Allerdings gehört Nachtdienst doch zum Berufsbild dazu. Dann müsstest du dich fragen lassen, ob du überhaupt dafür geeignet bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte das gleiche Problem. Auch in der Altenpflege. Hab mir ein Attest geben lassen und gut wars. Ich würde an deiner Stelle ablehnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ein Attest hast, gilt es ab Tag der Ausstellung. Es sei denn, es ist was anderes vermerkt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus gesundheitlichen Gründen. Die meisten von uns haben ein Attest,

What??

Welcher Chef stellt denn nur Leute ein die ein Attest haben das sie nachts nicht arbeiten dürfen??

Aus Neugierde :
Was hindert dich und deine Kollegen denn?

Und zur frage:
Wenn du ein artet hast das du krank bist und nicht nachts arbeiten darfst dann wird der Arbeitgeber das akzeptieren müssen

Ich würde mich aber auf lange Sicht nach Leuten umschauen die die geforderte Arbeit auch bringen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oxanna
07.02.2017, 10:41

Bei uns ist das etwas kompliziert. Wir haben dauernachtwachen, die es aber nie gebacken kriegen ihre Dienste selbst abzudecken. Also arbeiten manche in 3 Schichten. Damit kommen viele aber gesundheitlich nicht zurecht, weil wir z.B. 5 Tage Nachtschicht haben und danach 1 Tag frei und danach wieder Frühschicht. Die Dauernachtwachen haben ihren geregelten Rhythmus. 7 Nächte - 7 Tage frei. Dienste decken sie auch nicht ab, dass muss der Tagdienst übernehmen.

0
Kommentar von Dave0000
07.02.2017, 10:45

Ok?!?
Aber was wurde denn dann attestiert?
Der Arzt attestiert doch nicht das du nicht in der Zeit von bis arbeiten darfst
Er schreibt dich doch nur bis Tag x krank oder?
Und wenn das die meisten von euch haben wundert mich nicht das der Chef die übrigen Leute mehr arbeiten lassen muss um die Zeiten abzudecken
Er könnte natürlich neues Personal anstellen
Wenn dieses dann auch nachts arbeitet brauch er dich nicht mehr

0
Kommentar von Oxanna
07.02.2017, 10:46

Der Arzt schreibt dich nicht für x Tage krank.  Er befreit dich komplett von der Nachtschicht, die dürfen sich dann nicht mehr einteilen.

0
Kommentar von Dave0000
07.02.2017, 10:59

Es gibt also Attest die dich nur vom nachts arbeiten abhalten?
War mir nicht bekannt
Aber auch diese sind doch sicherlich zeitlich begrenzt oder?
Also auch wenn deinen Arbeitgeber das nichts angeht, wird er sich doch fragen woran es liegen könnte das du tagsüber arbeiten kannst und nachts nicht
Und dann haben das auch noch die meisten bei euch
Ich würde da die Personalabteilung einmal ordentlich aufräumen

1

Was möchtest Du wissen?