Nachmieter gefunden, Vermieter verlangt Schadensersatz?

7 Antworten

Rechtlich gesehen dürfte das in Ordnung sein.

Grundsätzlich ist der Vermieter nicht verpflichtet, dich vorzeitig durch Nachmieterstellung aus dem Vertrag zu entlassen. Wenn er sich darauf einlässt, kann er hier natürlich auch entsprechende Bedingungen stellen.

Oder anders: Entweder Du zahlst diesen Betrag oder Du bleibst Mieter dieser Wohnung.

zunächst einmal muss der Vermieter keinen Nachmieter akzeptieren.

Tut er es trotzdem, dann bestimmt er, wann der neue Mietvertrag abgeschlossen wird.

Ist leider so.

Er darf allerdings nicht von beiden Parteien die Miete verlangen

Tja, so ist das mit Mindestmietzeit-Verträgen. Der Vermieter könnte gezwungen sein früher als geplant einen Makler beauftragen zu müssen. Das kostet Geld und das will er sich vom Mieter "ersetzen" lassen. Der gefundene Nachmieter könnte ja doch nicht in Frage kommen, da sorgt er evtl. vor. Er sitzt am längeren Hebel.

Nachstehend noch etwas dazu:

Hat der Mieter einen gültigen Zeitmietvertrag, so ist er an die vereinbarte Laufzeit gebunden. Ein Arbeitsplatzwechsel ist kein Grund für den Mieter, den Mietvertrag durch außerordentliche Kündigung vorzeitig aufzulösen. Gleiches gilt übrigens auch für den unbefristeten Mietvertrag - dieser kann jedoch mit der regulären Kündigungsfrist gekündigt werden. Hier stellt sich die Problematik daher in der Regel nicht, weil es für den Mieter zumutbar ist, das
Ende der Kündigungsfrist abzuwarten.

Der Wechsel des Arbeitsplatzes kann jedoch ein gerichtlich anerkannter wichtiger Grund sein, der den Vermieter zwingt, seinen Mieter aus dem Vertrag zu entlassen. Dies ist dann der Fall, wenn es dem Mieter nicht zugemutet werden kann, seinen neuen Arbeitsplatz von der bisherigen Wohnung aus aufzusuchen. Entscheidend sind also Entfernung und Verkehrsverhältnisse. Voraussetzung für einen Anspruch auf Abschluss eines Aufhebungsvertrags ist, dass der Mieter einen geeigneten Nachmieter stellen kann, der in die gegenwärtigen Vertragsbedingungen einsteigt. Nicht jeder Nachmieter muss vom Vermieter akzeptiert werden, vielmehr muss der Nachmieter für den Vermieter zumutbar sein.

Der vom Mieter vorgeschlagene Nachmieter muss bereit sein, den bestehenden Vertrag unverändert zu akzeptieren. Er muss wirtschaftlich in der Lage sein, das Mietverhältnis zu den bisherigen Bedingungen fortzuführen. Der Vermieter darf einen Mieterwechsel nur ablehnen, wenn dafür wichtige Gründe in der Person oder den wirtschaftlichen Verhältnissen des Nachmieters vorliegen.

Quelle: http://www.anwaltonline.com/tips/arbeitsplatzwechsel.html

Ob sich da eine gerichtliche, mit Kosten verbundene, Auseinandersetzung lohnt, sei dahingestellt.

Nachmieter zum 01.05. Gesucht und gefunden und doch späterer Einzugstermin?

Ich habe per Anzeige einen Nachmieter zum 01.05. gesucht. Das Paar was die Wohnung bekommen hat, wollte zum 01.05. Einziehen laut Absprache mit uns. Jetzt meldet sich der Vermieter und Sagt uns das die neuen Mieter erst zum 01.07. Einziehen und wir weiterhin zahlen sollen. Das ist doch nicht rechtens?! In der Anzeige stand eindeutig zum 01.05. Und abgesprochen war es auch so. Was nu?

...zur Frage

Mieter oder Nachmieter?

Seit 2011 dringt immer Mal Wasser vom Obermieter durch die Decke im Bad.

Nunmehr fordert die Wohnungsbaugesellschaft den Rückbau einer schon beim Einzug vorhandenen Deckenpaneele im Bad, die irgend ein Mieter oder ich weis nicht wer angebracht hat. Wir seien "Nachmieter" und hätten die Paneele übernommen und somit in der Pflicht. Wir haben ein Wohnungsangebot angenommen und so wie gesehen angemietet. Woher soll man als zukünftiger Mieter wissen ob diese Paneele zum Standard gehört oder nicht? Vom vorherigen Mieter weis ich inzwischen, die Paneele war schon vor mir da. Da es hier auch um die Frage einer Mietminderung geht schaltet die Vermieterin auf stur.   

D. h. wenn wir in eine Wohnung ziehen die vor uns schon Mal vermietet war, sind wir automatisch "Nachmieter"?

Das kann doch wohl nicht sein? Wie viele Mieter wären dann "Nachmieter"? 

...zur Frage

vorzeitig Mietervertragsauflösung

Guten Abend ich habe ein Mietvertrag mit Mindestlaufzeit jetzt will ein Häuschen kaufen. Ich habe die Hausverwaltung informiert, die vordert eine passenden Nachmieter, Mieter bis der Nachmieter übernimmt und eine Bearbeitungsgebühr für den Vermieter von 200 Euro. Ist das rechtens?? Wieviel Nachmieter muss wirklich bringen??

...zur Frage

darf ich als aktueller mieter eine selbstauskunft an nachmieter austeilen?

hallo und einen schönen sonntag vormittag,

ich hoffe das sich einige leute finden werden die vielleicht schon einmal in einer ähnlichenn situation waren - oder sich einfach auskennen.

wir haben von unserem vermieter die zusage bekommen, uns um einen nachmieter zu kümmern. allerdings hat er uns keine angaben dazu gemacht, wie wir die nachmieter an ihn präsentieren sollten.

wir haben zum beispiel keine selbstauskunftsformulare bekommen, welche wir an den vermieter weiterleiten könnten.

meine vorstellung währe die, das ich nun ein selbstauskunftsformular vorbereite (ähnlich welchen, die man von maklern bekommt) und dieses den nachmieter-interessenten zum ausfüllen gebe. danach würde ich diesen formulare an meinen momentanen vermieter senden.

nun frage ich mich aber, ob ich als privatperson das recht habe, potetielle nachmieter nach ihrem netto-einkommen, bzw. arbeitsplatz zu fragen - darf ich das oder darf das nur der vermieter?

ebenfalls haben wir noch eine schöne einbauküche in der wohnung für die wir gerne einen fairen abstand nehmen würden - wenn sich der nachmieter bereit erklärt diese küche zu übernehmen müsste ich dies schriftlich vereinbaren? nicht, das sich der nachmieter später nicht mehr an die "übernahme der küche" erinnern kann ....

wir suchen einen nachmieter, damit wir früher aus dem mietvertrag herauskommen - unserem mieter ist es egal ob wir früher herauskommen - hauptsache er bekommt sein geld - aber er stellt uns frei einen nachmieter zu stellen.

wenn wir mit dem nachmieter den folgenden monat als einzugsdatum besprechen - und er aber später mit dem vermieter einen späteren zeitpunkt ausmacht - habe ich dann als nachmieter noch irgendwelche rechte?

diese frage stelle ich da bekannte einen nachmieter ab april gesucht haben - der nachmieter zusagte und später aber zum vermieter sagte er könne erst ab mai. da es dem vermieter egal war wer ab wann miete zahlt mussten die mieter noch einen monat länger miete zahlen -

wäre es vielleicht doch sinnvoller einen makler einzustellen der sich mit solchen sachen auskennt??

würde mich sehr über antworten freuen, vielen dank!

...zur Frage

Muss ich den Vermieter bezahlen dafür, dass er einen Nachmieter gefunden hat?

Ich der Mieter und der Vermieter haben sich beide auf die Suche nach einem Nachmieter gemacht, der Vermieter hat jemand gefunden und dem Nachmieter die Wohnung schon zugesagt, jetzt verlangt er eine Zahlung dafür dass er die Suche betrieben hat.

...zur Frage

Nachmieter nach mündlicher Vereinbarung mit Vermieter abgesprungen?

Hallo zusammen, ich wohne zurzeit zur Miete in einer Wohnung. Diese ist schon gekündigt und mit dem Vermieter wurde besprochen das ich ein Nachmieter suchen kann. Dieser ist auch gefunden und der Vermieter und die neuen Mieter haben sich darauf geeinigt, dass sie zum 1.11. einzieht. (es gibt auch ein Nachmieter Formular, wo dass alles drauf steht und von den potentiellen neuen Mieter unterschrieben). Jetzt haben mich die vermeintlich neuen Mieter darüber informiert, dass sie die Wohnung doch nicht wollen. Können die so einfach von einer mündlichen Zusage gegenüber den Vermieter und mir zurücktreten?

Danke für eure Hilfe



...zur Frage

Was möchtest Du wissen?