Nachbarskind spielt Fußball in Autonähe

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde voererst mal mit dem jungen freundlich sprechen oder mit den eltern damit es nicht wieder vorkommt . Ein verbot ist ziemlich verhrüht finde ich

Also wir haben auch solche Eltern in unserer Strasse.Es gibt einen riesigen Park vorm Haus... Aber die Nachbarskinder müssen unmittelbar vor unserem Auto Fussball spielen. Noch dazu ist die Straße stark befahren und es gab schon öfter eine Delle wegem dem Ball. Die Kinder waren es dann nie und keiner machts Maul auf... Der Wert meines Autos das auf einem Mietgrundstück steht ist schon gesunken die Eltern sagen nur ja haben Sie Beweise... Straße Filmen darf man nicht und nur der kleine Stellplatz ist schier unmöglich... Ich spielte eine Zeit lang mit meiner Freundin vor den Nachbarn ihrem Auto... Das hat endlich geholfen

Hallo, vielleicht wäre es nicht schlecht, den Vermieter zu informieren, um evtl. ein Schild anzubringen mit" :Fußball spielen verboten?" außerdem würde ich auf alle Fälle mit den Eltern der Kinder in Kontakt treten, um sie zu fragen, ob sie eine gute Haftpflichtversicherung haben!!!!

Danke, endlich mal eine nette Antwort. Es geht mir wirklich nicht darum einem Kind das Spielen zu verbieten,... lediglich darum, dass ein für das Abstellen von PKW gedachten Ort, nicht der geeignete Platz ist, wenn 10m davon entfernt eine große Wiese ist, sowie ein Spielplatz in 20m Entfernung.

2
@Lomin

Ich verstehe das eh nicht...Wenn ich Kinder habe, dann weiß ich doch als Mutter, dass ich mein Kind nicht in der Nähe der Autos Fußballspielen lassen kann. Du brauchst dich dafür gar nicht "entschuldigen" denn Eltern sind dazu verpflichtet darauf zu achten, dass die Kinder keinen Schaden anrichten.

1
@KaeteK

Und wenn sie das nicht tun, kommt die Haftpflichtversicherung für evt. Schäden auf.

0
@bwhoch2

richtig ... und genau darauf würde ich die Eltern sicherheitshalber hinweisen. Nicht das die am Ende grad keine Versicherung haben.

0

Fußball auf Auto - wer muss Schaden zahlen?

Wenn man (nicht im örtlichen Fußballverein ist und Fußball nur hobbymäßig spielt und) auf einem alten Fußballplatz Fußball spielt und der Ball über das Tor und ein vorhandenes(!) Ballfangnetz geht und schließlich ein Auto trifft und beschädigt, muss man dann selbst für den Schaden aufkommen oder wie ist das geregelt?

Danke

...zur Frage

Mieter nutzen nicht ihren Privatparkplatz

Hallo, es gibt bei mir einige Mieter, die einen Privatparkplatz angemietet haben (u.A. meine Nachbarn). Diese Parkplätze sind jedoch circa 200 m vom Haus entfernt. Direkt vor dem Haus gibt es öffentliche Parkplätze. Diese sind auf 15 Parkplätze (für 4Häuser á 5 Etagen) begrenzt. Nun sind die Mieter mit Privatparkplätzen (in unserem Haus 4 Leute, alles Rentner) aber zu bequem - nicht körperlich beeinträchtigt - diese 200m zu laufen. Deshalb parken sie auf den öffentlichen Parkplätzen. So besetzen sie mit 4 Autos insgesamt 8 Parkplätze und als arbeitender Mensch hat man keine Chance auch nur in der Nähe des Hauses zu parken. Hat man irgendeine rechtliche Handhabe?

...zur Frage

Nachbarin parkt ständig vor meiner Garage, was tun?

Hallo liebe Community,

wir wohnen in einem 6-Parteien-Mietshaus. Zu dem Haus führt eine Einfahrt (Sackgasse), in der jede Mietpartei eine Garage hat. Am Anfang der Einfahrt sind noch 5 Parkplätze für Besucher u.ä., und auf der Straße findet man auch immer Parkplätze. Halteverbot ist bei uns nicht. Die Tochter einer Nachbarin hat gerade den Führerschein gemacht und hat jetzt ein eigenes Auto. Das Auto steht jetzt montags bis freitags von ca. 17 Uhr, wenn sie aus der Arbeit kommt, bis etwa 7 Uhr morgens so vor unserer Garage, dass wir nicht rausfahren können, weil wir zuwenig Platz zum Einschlagen in der Hofeinfahrt haben. Ich habe schon mehrmals mit dem Mädchen gesprochen, und sie meinte nur, es sei ihr doch nicht zuzumuten, auf der Straße oder den Parkplätzen zu parken, weil ihr die maximal 50 m zu weit sind! Wir brauchen das Auto zwar selten und haben auch nichts dagegen, wenn jemand zum Ausladen oder so in der Einfahrt steht, aber sowas geht uns doch zu weit.

Mit dem Vermieter haben wir schon gesprochen. Der meinte, wir könnten uns doch sicher mit den Nachbarn einigen.

Neulich sind wir übers Wochenende weggefahren. Als wir rauswollten, stand das Auto da, und bei den Nachbarn war niemand da. Im letzten Moment sind sie doch gekommen. Da meinte das Mädel, wir sollten es eben vorher bei ihr anmelden, wenn wir aus der Garage wollen. Ich dachte, ich höre nicht richtig!

Hat jemand von Euch einen praktikablen Rat für mich?

Vielen Dank!

Allmählich sind wir mit unserem Latein am Ende. Mit reden kommen wir nicht weiter. Mein Mann meinte, dann parkt er mal das Mädel so zu, dass sie nur mit viel Mühe aus der Einfahrt kommt, aber ich denke,dann eskaliert das Ganze nur noch mehr.

...zur Frage

Dürfen Kinder beliebig oft fremde Autos beschädigen, ohne dass die Eltern jemals dafür haften müssen?

Meine Tante hat einen angemieteten Parkplatz vor dem Haus, auf dem nachmittags und abends ihr Auto steht, wenn sie von der Arbeit heim kommt. Jedoch spielen auf der Straße und dem Bürgersteig vor dem Haus ständig Kinder Fußball.

Mittlerweile hat sie zwei beschädigte Außenspiegel, ein zerbrochenes Blinkerglas und zwei kleinere Beulen im Auto. Sie weiß, welche Kinder das waren und hat auch schon mehrfach mit den Eltern der Kinder gestritten. Diese berufen sich aber jedesmal darauf, dass die Kinder ja noch Kinder sind und nicht strafmündig und dass sie auch nicht die Aufsichtspflicht verletzt haben.

Muss man das einfach hinnehmen und immer selber für den Schaden aufkommen? Meine Tante ist schon total verzweifelt, weil sie das Auto auch nirgends anders parken kann, da alle anderen Parkplätze ebenfalls vermietet sind.

...zur Frage

Was kann ich gegen falsche Behauptungen meines Nachbarn tun?

Hallo wir sind vor einem 3/4 Jahr in eine Große 3 Zimmer Wohnung in einem 8 Familien Haus gezogen. Wir sind zwei Frauen mit einem 5 Jährigen Sohn. Vor 4 Monaten haben wir mit der Zustimmung unserer Vermieterin einen Welpen Hund aufgenommen. Die meisten im Haus (bis auf wir und noch eine Wohnung) leben alle im Eigentum. Wir wohnen im 1. Stock Unser Problem ist unser Nachbar unter uns. Ich weis nicht ob er ein Problem mit zwei Frauen hat, unseren Sohn nicht mag der etwas laut spielt oder er kein eigenes Leben, aber es gibt immer wieder Probleme.

 1. vor Ca 2 Monaten klingelt er wütend bei uns, wir sollten etwas weiter links parken (sodass wir etwas außerhalb des Parkplatzes stehen mit den Rädern) damit ein 3. Auto ganz recht noch hinpasst. (Anscheinend fährt er eine Panzer, sodass, wenn der linke und der mittlere Parkplatz genau benutzt wird, der rechte unbenutzbar ist. Daneben ist die Wand fürs Müllhaufen.) Trotz der unhöflichen Art tat ich was er wollte um den Frieden zu wahren

2. rief er beim Tierschutz an behauptete der Hund wäre von früh bis Abend alleine. Wir gehen nie raus mit ihm. Tierschutz standen vor unserer Türe und konnten nichts der gleichen feststellen, dass es dem Hund schlecht bei uns ginge. Laut Tierschutz 4 Stunden (was es höchstens sind am Tag) sind für einen Hund mit einem halben Jahr absolut normal. Der Hund ist gut genährt hat keine Angst vor Menschen oder Händen und unsere Wohnung ist nicht vollgemacht.

3. er hat sich bei unserer Nachbarin beschwärt, die gegenüber wohnt, mit der wir uns den Putzdienst im 1. Stock teilen, dass er uns nie unserer Stockwerk putzen sieht, und er dass der Hausverwaltung meldet. (Er müsste sich nur ums Erdgeschoss kümmern) Unsere Nachbarin nahm uns in Schutz dass wir dies der wohl tun.

Im Moment sind wir etwas überfordert, da wir im Worte nicht die stäcksten sind. Was können wir tun. Haben wir weniger Chancen da wir keine Eigentümer sind wir er?

...zur Frage

Kündigung durch Vermieter wegen falsche behauptungen der Nachbarn.

Hallo Liebe GF gemeinde

Mein Vermieter hat mir mit ne frist von 3 monate gekündigt weil meine nachbarn ihm erzählt haben dass ich die Wohnung untermietet habe, was aber überhaupt nicht stimmt.

Kurz mal zu vorgeschichte....

Ich wohne hier mit mein Frau und ein 4j. Kind in eine mehrfamilien haus seit über 3 Jahren. Mein Nachbar hat sich immer wegen kleinigkeiten sich beschwert und bei mir klingelt das wir zu laut seien. 2 jahre lang habe ich irgend wie alles durch gehalten und versucht dass es keine ruhestörung meiner seits gibt. Anfang dieses jahr musste ich einmal ein tag morgen früh um ca 6 uhr aufstehen um wegzufahren. Ich habe geduscht und war ich so gegen kurz nach 7 raus. 15 min. Später hat mein nachbar bei mir wieder klingelt und mein noch schlafende frau und kind beschimpft und ohne nach zu fragen kamm er in die wohnung rein und unsere bad geschaut. Mein Frau hat richtig angst bekommen und hat mir telefonisch alles erzählt. Am selben abend habe ich bei ihm geklingelt und ihm zu rede stellt. Es kamm zu richtige streit. Ich habe ihm ganz klar gesagt das er nie wieder bei mir klingeln darf und auch niemals mein wohnung betreten darf, sonst würde ich die Polizei holen. Wenn er probleme hat muss er sich entweder bei Hausverltung oder Die Polizei melden soll. Also er hat danach nicht mehr bei mir klingelt. Aber seit dem er hat angefang bei mein Vermieter der in Griechenland wohnt anzurufen. Er sagt zu mein Vermieter dass wir die Wohnung untermietet haben und in meine Wohnung 2 familien wohnen was aber total lüge ist. Also mein schwager wohnt in ner mietwohnung in andere stadtteil mit seine frau, die sind unsere hier in stadt einzige verwandte und die besuchen uns auch regelmässig. Die haben ein auto, da sie kein eigene parkplatz haben, parken sie das auto in mein gerrage wofür ich auch seit 3j. Bezahle. Mein Vermieter hat im märz die wohnung beabsichtigt und mir gesagt das mein nachbar ihm angerufen habe. Ich habe damals ihm ganze geschichte erzählt wie mein nachbar unsere leben schwer macht. Er hat mir versprochen dass er mit den Nachbarn sprechen würde. Nun es ist soweit, vor 3 tagen hat mein Vermieter per einschreiben mir mit 3 monatige frist die wohnung gekündigt mit der begrundung dass die haus bewohner mitgeteilt haben dass ich die wohnung untermietet habe und zusätzlich auch wegen der lärmbelästigung. Also ich bin echt schockiert. Zur lärm belästigung... Schlafzimmer mein nachbar liegt unter unsere badezimmer und immer wenn man klor spült oder hände fuße wäscht, wird mein nachbar gestört. Aber ich kann nicht dafür, oder......?

Also ich weiß echt nicht mehr was ich jetzt machen soll, bitte helfen sie mir mit ihre nutzliche Rat. Hat mein Vermieter Recht mir und meine famile einfach so raus zu werfen? Kann ich gegen mein Nachbar gesetzlich was machen? Wie soll ich jetzt vorgehen?

Da ich mir die Deutsche sprache selber bei gebracht habe, entschuldige ich mich für die schreib fehlern im Voraus!

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?