Nachbarin schließt Haustür ab.

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Abschließne der Haustüre findest Du immer noch in vielen Wohnanlagen - teilweise von der Hausverwaltung oder vom Vermieter vorgeschrieben.

Man mag einfcah nicht, wenn ab einer bestimmten Zeit - also 20 oder 22 Uhr - noch ungebetene Fremde einfach ins Haus hinein können.

Gut, bei modernen Türen mit sicheren Schlössern ist das eigentlich kein Problem mehr - aber früher konnte man meist die Haustüren leicht öffnen - und da wurde abgeshlossen. gerade ältere Leute haben das noch "in Fleisch und Blut" - tue ihr den Gefallen! es ist kiene große Mühe - und sie wird sich eben einfcah sicherer fühlen.

Das mache ich ja schon, ich schließe immer brav ab. :) Aber man kann von außen ohne Schlüssel nicht rein. Aber wenn es brennt? Ich meine ja nur, sie ist nicht mehr die Jüngste und wohnt ganz oben. Naja, dann muss ich das wohl so hinnehmen. Danke.

0
@zuckerstreusel

Ja, irgend wie hast Du schon recht... Dass man von außen nicht ohne Schlüsel rein kommt, ist ja eigentlich der Sinn der Sache.

Aber bei einem Brand kann es schon Probleme geben - obwohl den Hausschlüssel zum "Flüchten" hat man ja meist griffbereit - und wenn die Feuerwehr von außen ins Haus muss, dann ist die Türe auch schnell aufgebrochen.

0

In den BauO der Bundesländer steht, das Rettungswege nicht verschlossen sein dürfen. Da der Ausgang aus einem notwendigen Treppenraum in aller Regel ein Rettungsweg ist darf dieser auch nicht verschlossen sein. Das Haustüren abgeschlossen sein müssen ist ein alter Irrglaube. Auch ein Mietvertrag darf sich nicht über geltendes Recht hinweg setzen. Wie soll man sonst in Notfall das Haus verlassen? Und nur die wenigsten denken in solch einer Situation an den Hausschlüssel. Einfach mal in der geltenden Gesetzen kundig machen und dann Eigentümer/Mieter fragen wie dem Gesetz genüge getan wird.

Einzige Ausnahme wäre der Einbau eines Panikschlosses das sich auch im abgeschlossenen Zustand von innen mit der Klinke öffnen lässt.

Gruß Nomex

Oh super, Danke :).

0

Für den Fall, dass es eine automatische Türöffnungsanlage (von den Wohnungen aus zu betätigen)gibt, wird diese damit außer Kraft gesetzt. d. bedeutet, der Mieter muss (aus dem 3. Obergeschoss) zur Haustür um jemanden (den Arzt ?!) hereinlassen zu können. Auch aus Gründen der Brandschutzsicherheit halte ich das VERSChLIEßEN für falsch. Die Tür sollte GESCHLOSSEN sein. Die Mehrzahl weiß hier keinen Unterschied zu erkennen. Deshalb steht jetzt in der Regel auch das Gebot des Schließens, nicht Verschließens in den Hausordnungen.

Wie kann ich meine Nachbarn daran hindern die Haustür abzuschließen?

Hallo,

bevor wir in unsere aktuelle Wohnung gezogen sind, wurde in diesem Haus zwei mal (versucht) eingebrochen. Von einem Polizisten haben unsere Nachbarn den Hinweis erhalten die Haustür abgeschlossen zu halten. Nun wird die Haustür immer wieder zu jeder Tages- und Nachtzeit verschlossen. Das passt uns überhaupt nicht, da wir im obersten Stock wohnen und jeden Besucher, Postboten, Pizzalieferanten usw. unten an der Tür herein lassen und ggf. auch wieder heraus lassen müssen. Außerdem haben wir Bedenken bezüglich des Brandschutzes und der Zugänglichkeit für Rettungskräfte. Unsere Vermietung (Wohnungsbau Gesellschaft) meinte auf Grund der Einbrüche bekäme man "das nicht mehr aus den Mietern raus". Ist die Vermietung hier in der Pflicht etwas zu unternehmen? Man hat uns angeboten ein entsprechendes Spezialschloss einbauen zu lassen, das müsse dann aber mit der Zustimmung der Mieter und zu deren Lasten geschehen. Also auch zu unseren. In wie weit habe ich ggf. rechtliche Handhaben gegen meine Nachbarn? Stellt es evtl. schon Freiheitsberaubung dar, wenn jemand abschließt und sich ein Gast in meiner Wohnung auf hält, der über keinen Schlüssel verfügt? Habe ich, da ich ja eine Wohnung mit funktionierendem Türöffner gemietet habe diesbezüglich eine Handhabe? Und wenn ja: Gegen meine Vermietung oder meine Nachbarn?

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Mietzinsminderung wegen Lärm?

Hallo,

ich wohne in einem kleinen Dorf in einer Mietwohnung. Insgesamt gibt es in dem Haus 6 Wohnungen mit 2 verschiedenen Haupteingängen.
Meine Mutter bewohnt die Wohnung neben mir und hat aber einen anderen Haupteingang. Wir wohnen beide im 1.Stock.
Nun ist es so, dass die Mieter unter meiner Mutter (Ein junges Paar mit 4 Jähriger Tochter + Rottweiler) ständig Lärm machen.
Das Kind schreit oft über mehrere Stunden, fährt mit dem Bobby Car durch die Wohnung, klopft gegen Türen, haut Bälle gegen die Wände...
Und das auch oft noch bis 12 oder 1 Uhr Nachts!
Das Pärchen hat dann ab 4 Uhr morgens einen Wecker laufen, der extrem laut ist und über eine Stunde lang schlummert und von den beiden nicht abgestellt wird.
Meine Nachbarin hört diesen ebenfalls und ich auch.
Durch 3 Wohnungen also hört man den Wecker!!
Der Hund ist oft alleine zuhause, darf nur zwei mal am Tag für 10 Minuten raus um sein Geschäft zu verrichten (die Wohnung hat keinen Garten)! Und das Kind schreit deshalb oft den ganzen Vormittag, da von den Eltern am Wochenende keiner vor 11 Uhr vormittags aufsteht.
Wir haben das Pärchen schon höflich gebeten, den Wecker leiser zu machen bzw gleich auszuschalten und ob das Kind vl nicht durchgehend schreien könnte. Darauf bekommt man nur eine blöde Antwort wie "ich darf das - ich zahl hier Miete"....
Unter der Woche am Vormittag bzw. Nachmittag ist es uns egal, da sind wir alle arbeiten (das Pärchen nicht - die sind beide zuhause) aber am Abend hätte man dann doch gerne seine Ruhe.
Den Vermieter haben wir auch schon darauf aufmerksam gemacht, der unternimmt nichts dagegen.
Habt ihr Tipps? Bei der Mietervereinigung waren wir schon, die meinen, dass wir das alles aufzeichnen sollen für etwaige später Verhandlungen. Sonst könne man da nichts machen ausser einer eventuellen Mietzinsminderung? Ist diese legitim?

Bin dankbar für jede Hilfe!

...zur Frage

Wieviel Platz vor meiner Wohnungstür steht mir zu?

Meine Nachbarin nutzt den Hausflur als Abstellkammer. Wie viel Platz vor meiner Haustür muss sie dabei freihalten? Falls es wichtig ist, meine Tür öffnet nach innen.

...zur Frage

Wurde ich von diesem Schlüsseldienst abgezockt?

Ich müsste am 04.11.2015 einen Schlüsseldienst rufen da ich mich ein-ausgesperrt hatte, der Schlüsseldienst war erst eine Stunde später da, da er die Haustür nicht aufmachen wollte/könnte hatte er meine Nachbarschaft geweckt obwohl ich es beneint hatte darauf hin hatte eine Nachbarin die Haustür aufgeschossen und ist weider in Ihre Wohnung! Drauf habe ich zum Schlüsseldienst gesagt das sie Wohnungstür nicht aufgemacht werden muss da ich den zweitschlüssel holen kann, er hatte dann tatsächlich zu mir gesagt das er Geld will und dazu sagte er ich mache jetzt ihre Wohnungstür auf. Die gesagte Rechnung wäre 159.00€ gewesen doch wo die tür auf war hatte er die restliche Rechnung Geschreiben und da sind Satte 509,08€ als gesamt summe. Ich habe mit EC-Karte und PIN bezahlt kann ich diesen Betrag zurück buchen oder stoppen da ich es als abzocke halte was der Schlüsseldienst mit mir gemacht hatte.

Bitte Helft mich ich bin Verzweifelt!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?