Nachbar hört jeden Tag extrem laute Musik - für die ganze Nachbarschaft hörbar - was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ruhestörung ist nicht an eine Uhrzeit gebunden. Du kannst den Störenfried also anzeigen.

Fertige aber ein Lärmprotokoll an, in dem du die Zeiten, zu denen er ruhestörenden Lärm verursacht, aufzeichnest, mindestens vier Wochen lang. Suche dir Zeugen (Nachbarn), die die Lärmbelästigung bestätigen. Sofern dir der Lärm gesundheitliche Probleme zufügt (Nervösität, erhöhter Blutdruck etc), lass dir das vom Arzt bestätigen.

Dann schreibe den Vermieter an und fordere Abhilfe, ansonsten du Mietminderung geltend machst.

Erstatte Anzeige gegen den Lärmverursacher - wegen Körperverletzung! Außerdem rufst du natürlich beim erneuten Lärm nach vier Wochen Lärmprotokoll sowieso die Polizei und lässt eine OWi-Sache anlaufen, die Cops machen das dann schon. Vergiss über die OWi aber nicht die Strafanzeige wegen Körperverletzung!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unzulässiger Lärm ist eine Ordnungswidrigkeit nach § 117 Abs. 1 OWiG:

"(1) Ordnungswidrig handelt, wer ohne berechtigten Anlaß oder in einem unzulässigen oder nach den Umständen vermeidbaren Ausmaß Lärm erregt, der geeignet ist, die Allgemeinheit oder die Nachbarschaft erheblich zu belästigen oder die Gesundheit eines anderen zu schädigen.

(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu fünftausend Euro geahndet werden, wenn die Handlung nicht nach anderen Vorschriften geahndet werden kann."

https://dejure.org/gesetze/OWiG/117.html

Am Wochenende rufen ständig Nachbarn bei der Polizei an und melden laute Musik - und wollen dabei gegenüber dem Nachbarn mitunter nicht genannt werden. Die Polizei rückt dann an, bittet die Musik leiser zu stellen und fährt wieder. Wird die Musik nicht oder nur kurzfristig leiser gestellt, erfolgt in der Regel beim 3. Mal die Beschlagnahme der Anlage.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deiner Stelle würde ich die Polizei rufen und ihn anzeigen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor Du die Polizei rufst, solltest Du den Nachbarn selbst ansprechen, weil die Polizei dich fragen wird, ob Du das bereits getan hast. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eshula
08.07.2016, 19:57

Würde ich nur ungerne machen, da das ein total unberechenbarer Ar.. ist. Der stand schon mal auf unserem Grundstück und hat da Feuerwerkskörper angezündet. Den Dreck durften wir dann wegkehren. Ich bin ja auch nur 17 Jahre alt und zudem schüchtern, würde also wohl nicht sehr ernst wirken^^'

0

Hallo

es gab mal eine Richtlinie die besagte das Ruhestörung erst ab 22 Uhr stattfindet. 

Das stimmt heute so nicht mehr, wenn du gestört bist und es klar überzogener Lärm ist kannst du auf jeden Fall die Polizei rufen. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag ihm das er dass ab einer gewissen Zeit unterlassen soll oder etwas leiser drehen soll in Form einer Frist. Wenn die nicht eingehalten wird kannst du zur Polizei gehen oder auch schön früher wegen Ruhestörung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

zunächst einmal gilt Feierabendruhe ab 20 Uhr und Nachtruhe ab 22 Uhr. Sonntags ist ganztägig Ruhe einzuhalten. Hat da allen Ernstes noch niemand von Euch etwas unternommen?

Mein Vorschlag ist, das Ihr zu zweit oder zu dritt in Ruhe mit dem Nachbarn sprecht; sowohl wegen des Lärms als auch wegen des Grillens. Meist bringt das schon etwas. Erst dann solltet Ihr ihn anschreiben und / oder die Polizei rufen.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf die Polizei :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?