Nach Sturz Hämaton im Gesicht seit 1/2 Jahr

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich glaube nicht, das ein Hämatom auf der Nase sich kalzifizieren kann. Höchstwahrscheinlich handelt es sich hier um ein Septumhämatom (Scheidenasenwandbluterguß). Bei einem Septumhämatom, Nasenseptumhämatom oder Nasenscheidewandhämatom handelt es sich um eine Einblutung zwischen Perichondrium und Knorpel bzw. zwischen Periost und Knochen. Es kommt zu einer Schwellung der Nasenscheidewand. Die Nasenatmung kann durch die Vorwölbung der Septumschleimhaut vollständig zum Erliegen kommen. Das Septumhämatom ist eine relativ häufige Komplikation des Nasenbeinbruchs (Nasenbeinfraktur). Bei Kindern sind Nasenseptumhämatome häufiger als bei Erwachsenen. Eine Infektion des Septumhämatoms führt zum Septumabszess, der sich hämatogen über die Lamina cribrosa auf den Sinus cavernosus ausbreiten und zu einer gefährlichen Sinusthrombose sowie zu Hirnhautentzündung (Meningitis) führen kann. Diagnostiziert wird das Septumhämatom durch Spiegelung der Nasenhöhle (Rhinoskopie). Die Therapie besteht bei ausgeprägten Septumhämatomen in der chirurgischen Beseitigung des Hämatoms. Mit Hilfe eines Skalpells wird die Schleimhaut der Nasenscheidewand eingeschnitten (Inzision) und das Hämatom abgesaugt. Über die Einlage eines Silikonfolienstreifens erfolgt die Drainage. Eine feste Nasentamponade beider Nasenlöcher verhindert eine erneute Entstehung des Septumhämatoms durch Kompression. Bei Septumabszessen ist eine Antibiose indiziert. - Ansonsten kann ich dir die Nasenklinik in Koeln empfehlen, diese sind Spezialisten auf diesem Gebiet. Alles Gute für deine Tochter! LG

Hi Boode,die erste Antwort ist sehr gut gehalten,die Ansicht der Abkapselung bzw Kalzifizierung ist nicht von der Hand zu weisen.Hat sich das Hämatom vergrössert?Wenn ja könnte ein Gerinnungsproblem vorliegen,wenn nein ist eher die Abkapselung wahrscheinlich.Ob da mit Laserung was zu machen ist,ist fraglich.Wahrscheinlich dürften kleine Steinchen unter de Haut geraten sein,die für eine Resorption zu gross sind und so das Hämatom scheinbar bestehen bleibt.Möchte gerne was besseres anbieten,aber da reichen meine Kenntnisse nicht aus.Vielleicht findet sich in unserem Kreis jemand,der weiterhelfen kann.LG Sto

Nein, es hat sich nicht vergrößert, es ist halt seit einem halben Jahr DA. Ich nehme auch an, dass es sich irgendwie abgekapselt haben muss, es ist flächig bläulich quer rüber. Wenn es meine Nase wäre würde ich sagen: Aufschnippeln, ausräumen, fertig. Aber es handelt sich um eine Kindernase! Klar könnte man sagen, sie läuft halt noch ein-einhalb Jahrzehnte lang mit einem Hämatom auf der Nase herum, man kann es ja auf Fotos wegretuschieren. Und wenn jemand das Kind fragt "oh, bist Du gestern gestürzt" dann antworte ich weiterhin für sie "ja, vor einem halben Jahr". Aber irgendwie kann es das doch nicht sein! Da muss man doch irgendetwas tun können... Wenn ich wenigstens schon mal 1 Menschen getroffen hätte, der ähnliches erlebt/gesehen/erfahren hat und bei dem es nach so langer Zeit noch von alleine wegging, dann wäre ich ja beruhigt...

Hat vielleicht irgendjemand irgendein Kind, dessen Hämatom auch so lange andauerte?

0

Vielen Dank erst mal für die lieben Antworten! Eines vorneweg: Es handelt sich um KEIN Septumhämatom! Dieses entsteht im Inneren der Nase und tritt kurz nach Unfall auf wo es die Nasenatmung behindert wenn es nicht entlastet wird. Ihr Hämatom befindet sich AUßEN auf dem Nasen-Rücken!!! (quer rüber) Dort schimmert es dunkelblau durch seit 1/2 Jahr durch und es ist wie gesagt dunkelblau schimmernd, eher tief unter der Haut sitzenend. Evtl. ein subperiostales Hämatom, aber kein Septumhämatom. Die Nase ist innen intakt und frei.

Daher vor allem die folgenden Fragen:

  1. WER hat schon mal ein Hämatom (vielleicht sogar im Gesicht) gehabt oder gesehen, dass länger als ein halbes Jahr bestand? Und: hat es sich noch von alleine abgebaut oder wurde chirurgisch oder sonst wie rangegangen?

  2. ANGENOMMEN es wäre ein abgekapseltes Hämatom auf dem Nasenrücken eines Kindes: WAS würde man genau dann TUN können? Man soll ja auf kindlichem Nasenrücken nicht operieren da das Wachstum der nicht abgeschlossen ist und sich die Nase an den inneren Narben und Schnittstellen fies verziehen kann wenn man in diesem Alter dort irgendwas operiert. Kann man das Hämatom mit Spritze oder Laser oder irgendwie zum auflösen bringen? Dass Heparinsalben wirkungslos sind bei einem bereits entstandenen Hämatom, weiß ich...

  3. Die Blutwerte sind völlig in Ordnung, genauso wie dieses Kind rundum gesund und munter ist und auch sonst keine Hämatome hat. Nur dieses eine Hämatom quer rüber MITTEN im Gesicht seit einem halben Jahr.

Kratzer im Gesicht wegbekommen

Ich bin vor ca. 3 Wochen von meiner kleinen Schwester im Gesicht , neben der Nase gekratzt wurden . Es ist jetzt schon 3 Wochen her , der Großteil des Kratzers ist auch schon nach einer Woche verheilt , aber der Rest geht einfach nicht weg . Die wunde ist nicht einen ( 0 ) Millimeter tief , ca 2cm Lang und 3mm breit . Wie bekomme ich sie weg , dass es keine narbe wird und wie lange wird es dauern ? :o Danke

...zur Frage

Nach Sturz zum Arzt?

Ich bin gerade ca. einen meter weit geflogen,weil ich über meine Hose gestolpert bin,und frontal mit dem Gesicht auf dem Laminat aufgekommen,jetzt ist meine Stirn und meine Nase feuerrot und ich habe starke Kopfschmerzen,sollte man zum Arzt gehen? Und wie kann man verhindern das das blau wird?Ich glaube meine Nase ist auch ein bisschen geschwollen.

Danke

...zur Frage

Nach Hautarzt-Stanze: Hämatom unter Pflaster-Klebestreifen. Sollte ich mir Sorgen machen?

Servus,

ich hatte vor fünf Tagen einen kleinen ambulanten Eingriff, wo mir die Hautärztin mit der Stanze einen ca. 3/4 Jahr alten Zeckenbiss entfernt hat, bei dem der Kopf der Zecke damals wohl drin geblieben war. Dabei hat sie als erstes vorher eine kleine Arterie "zugeschmolzen", damit es nicht so stark bluten sollte. Kam wohl trotzdem einiges raus, worüber sie sich beim Nähen ein wenig wunderte.

Aber jedenfalls war es irgendwann beendet, für mein Gefühl auch alles relativ normal und dauerte nicht übermäßig lange.

Dann hab ich nach zwei Tagen das Pflaster gewechselt, und gestern (weitere zwei Tage später) stellte ich dann plötzlich fest, dass sich genau unter einem der Klebestreifen des zweiten Pflasters dieser Bluterguss gebildet hat (siehe Bild). Wie man sieht, relativ weit weg von der eigentlichen Wunde.

Es schmerzt nicht und ist nicht empfindlich. Soll ich mir was dabei denken?

...zur Frage

Nasenhöcker nach Sturz

Hallo liebe Community!

Vor drei Tagen bin ich gestürzt und blöderweise unschön auf die Nase gefallen. Hatte danach kaum Schmerzen und hat auch nichts geblutet. Auffällig war nur eine Schwellung und ein kleines Hämatom. Da ich kaum Beschwerden hatte, und da Wochenende bzw. Feiertag war, bin ich auch nicht zum Arzt gegangen. Einen kleinen Höcker auf der Nase, der mich jedoch nie sonderlich störte, hatte ich schon immer. Doch nun, da die Schwellung soweit zurückgegangen ist, ist der Höcker um einiges ausgeprägter als vor meinem Sturz. Bestehen Chancen, dass der Höcker noch zurückgeht und evtl. noch ein Überbleibsel der Schwellung ist, oder ist die Nase nur noch mittels eines chirurgischen Eingriffs zu 'retten'?

LG

...zur Frage

Vor einem Jahr Sturz. Knieverletzung nicht offen Hämatom kann noch eine blutvergiftung entstehen, da immer noch schmerzen?

...zur Frage

Nach Sturz auf die Nase jahrelange schmerzen?

Hey ihr,
Undzwar hab ich folgendes Problem.
Ich bin vor ungefähr 9 Jahren (mit 7/8 jahren) eine komplette Treppe heruntergefallen. Mein komplettes Gesicht war angeschwollen etc. Allerdings war ich nicht im Krankenhaus nichts. Über die Jahre hatte ich so starke Probleme mit meiner Nase. Sie ist erstens unfassbar groß seit dem Sturz, ich kriege schlecht Luft, sie fängt ab und an einfach an zu bluten oder blau zu werden und schmerzt mittlerweile enorm. Ich war bereits bei zisch Ärzten aber außer Allergie Test und mir zu sagen das sie nichts machen können da ich nach dem Sturz nicht im Krankenhaus war und keine Papiere vor liegen wurde nichts gemacht.
Kennt jemand eventuell gute Ärzte in Niedersachen oder Umgebung?
Ich weiß echt nicht mehr weiter, seit vorgestern schmerzt meine Nase auch so sehr die Schmerzen ziehen bis in den Kopf

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?