Nach Rückwärts Auspacken sind 2 Autos zusammengestoßen. 50/50 Schuld. Gegnerische Versicherung hat gleich die Reparaturen angeboten. Annehmen oder ...?

4 Antworten

Die Versicherung hat vermutlich eigene Werkstätten unter Vertrag, die zu einem deutlich niedrigeren Satz reparieren als üblich. Darum will die Versicherung, dass du zu einer solchen Werkstatt fährst. Wenn du der Geschädigte bist, darfst du dir aber die Werkstatt aussuchen, die dann zu marktüblichen Preisen repariert. Ich würde erstmal nachfragen, in welcher Werkstatt dein Auto repariert werden soll und dann entscheiden. Mein eigenes Auto würde ich bei einem Schaden nicht in jede Werkstatt bringen wollen. Wenn ich an die Werkstätten in meinem Wohnort denke, würde ich nicht mal jeder Markenwerkstatt mein Auto anvertrauen, sondern direkt in eine Karosseriewerkstatt fahren.

Dein Versicherer übernimmt die Hälfte der Kosten vom Gegner und die gegnerische Versicherung trägt die Hälfte deiner Kosten.

Kommt darauf an wieviel Zeit und Aufwand du in den Fall stecken willst. Sollen deine Kosten auch niedrig bleiben, weil du ja auf der Hälfte sitzen bleibst? Dann nimm das Angebot an.

Oder hast du eine eigene Werkstatt, mit der du evtl. etwas verhandeln kannst? Dann lieber dort hin gehen und das Angebot nicht annehmen.

Einen Anwalt braucht man hier nicht, ist doch alles klar.

gleich die Reparaturen angeboten. Annehmen oder ...

Natürlich nicht!

Zunächst einmal solltest du einen Fachanwalt für Verkehrsrecht aufsuchen und mit ihm die Schuldfrage besprechen sowie die weitere Vorgehensweise. Je nach Schadenshöhe kann es sinnvoll sein wenn du ein Gutachten beauftragst.

Die anschließende Reparatur solltest du in der Fachwerkstatt deines Vertrauens beauftragen.

Unfallschaden - Beide Parteien bei der HUK - Schuldfrage

Hallo zusammen, auf einer Tankstelle hatte ich vor kurzem ein kleinen Unfall. Ich bin von der Tanstelle weggefahren, um an die andere Zapfsäule zu gelangen. Nach dem mein Auto stand und ich es nur noch Rückwärts bewegen wollte, rollte schon der VW und stoppt. Und sah, dass ich nun vor hatte Rückwärts zu fahren, gerade aus rückwärts zur Zapfsäule. Während ich den Rückwärts Gang einlegte und nach hinten schaute, ist mir der VW-Fahrer vorne rechts reingefahren und hat mein Auto geschliffen. Polizei hatte den VW Fahrer die Schuld gegeben und ihm auf das Verwarnungsgeld aufgeschrieben und dazu hatte ich eine Zeugin (Arbeitskollegin) die den Unfall beobachtet hatte. Der VW Fahrer ist plötzlich auf mein Auto zu gefahren, als ob er von der Kupplung gekommen sei. Nun sagt die Versicherung (beide haben die selbe bei der HUK) es wäre eine 50/50 Sache. Hier ist eine Stimmen Verteilung von 3:1. Was tun? Da der VW Fahrer der Meinung ist, dass ich ihm reingefahren bin, trotz keiner Beulen und einem durchgezogen Lackschaden, welcher auch dafür spricht, dass er entlang geschliffen ist, möchte die Versicherung eine 50/50 Sache draus machen. Was tun???

...zur Frage

Probleme mit der Autoversicherung?

Hallo,

letzdes Jahr im September 2017 ist eine Dame beim Rückwärts fahren gegen die Stoßstange meines Autos gefahren. Da ist auch Schaden entstanden den ich der Versicherung von der Dame mitgeteilt habe, daraufhin wurde mir mitgeteilt ich solle doch einen Gutachter holen der das begutachtet habe ich auch gemacht. Das Gutachten habe ich auch der Versicherung mitgeteilt, die wiederum sich zeit gelassen hat bis Neujahr 2018. Und erst im Februar mir mitgeteilt hat, das sie einen Gutachter schicken der von ihnen beauftragt wurde der den Schaden nachkontrolliert auch kein Problem. Der ist gekommen hat den Schaden begutachtet und war nach ca 20 Minuten fertig und auch wieder weg!

Nur habe ich bis jetzt weder Zahlung oder sonst etwas von der Versicherung bekommen, außer Aussagen wie die Stoßstange hätte vor Schäden wir reden hier von kleinen Kratzer nix großes.
Jetzt ist dieses jahr ist wieder ne Dame beim Einparken gegen mein Auto gefahren, wo wieder ein Schaden entstanden ist.

Der Schaden von 2017 wenn man vor dem Auto steht auf der linken Seite von der Stoßstange!

Der Schaden von 2018 wenn man vor dem Auto steht auf der rechten Seite der Stoßstange, plus Kotflügel und Scheinwerfer!

Jetzt zu meiner Frage beide Damen sind bei der gleichen Versicherung, habe mit der Versicherung letzde Woche telefoniert. Aber die Aussage von denen die würden nur ein Schaden zahlen, weil bei beiden Schäden die Stoßstange beschädigt wurde!
Und die nicht zweimal ne Stoßstange zahlen, daraufhin habe ich gesagt hätten sie sich bei der ersten Sache nicht soviel Zeit gelassen wäre der Schaden von 2017 schon längst repariert!

Was kann ich jetzt machen, kriege ich die zwei Schäden bezahlt oder sollte ich zum Anwalt und vor Gericht..

Vielen dank voraus ich hoffe mir kann da jemand helfen!!!!

...zur Frage

Autofahrer fährt rückwärts gegen mich

Guten Morgen,

am Freitag Abend befuhr ich eine Einbahnstraße. Vor mir ein VW Passat der plötzlich anhielt, um in eine Parklücke auf der linken Seite rückwärts einzuparken. Ich hielt ebenfalls an und bemerkte was sein vorhaben war. Doch ehe ich überhaupt nach hinten ausweichen konnte fuhr er gegen mich. Hinter mir standen ebenfalls Autos. Ich warnte ihn durch Hupen, um ein Auffahren zu verhindern und legte gleichzeitig den rückwärtsgang ein, doch er fuhr trotzdem schnell auf. Schaden schätze ich bei meinem Auto auf 1500€.

Er wollte zuerst die Polizei rufen und meinte ich sei Schuld. Passanten und seine eigene Frau verneinten dies und meinten er sei Schuld. Dies bemerkte man dann auch an seiner Stimmung die sich plötzlich änderte und er es anscheind einsiehte das er schuld war. Wir tauschten Personalien und Versicherung aus. Ich meldete es sofort meiner und seiner Versicherung online.

Jetzt die Frage, wie ist das weitere Prozedere ? Muss ich jetzt erstmal in die Werkstatt ? Einen Sachverständigen aufsuchen und den Schaden regulieren lassen ?

Gruß Sebastian

...zur Frage

Autounfall/Parkplatz:Wer hat schuld bzw was mach ich nun?

Hallo Leute

hatte einen „Autounfall“ und zwar war das Ganze auf einem Parkplatz.

kurze Infos:

-bin 20 weiblich

-Probezeit ist noch vorhanden

-privat Auto aufem Geschäftsparkplatz

-keine ahnung was für Infos man so benötigt ^^

Ich wollte rückwärts rausfahren und naja zack boom baff ist mir jemand reingefahren, bzw in mein Heck reingefahren und durch den Aufprall wurde mein Auto ca 1.5-2m geschoben

Die Polizei etc wurde natürlich informiert.

Diese meint jedoch „ich wäre zu 100% schuld“

mein Schaden wird auf ca 8.900€ geschätzt , es ist ein ca 18.000€ auto, falls diese Info wichtig sein könnte-keine ahnung.

aktuell bin ich viel am rumtelefonieren und habe von vielen gehört: Unfälle auf Parkplätzen seien meistens 50/50 Schuldaufkommen

meiner Meinung nach ist die Frau die mir reingefahren ist definitv schneller als 10km/h gefahren, was nach kurzer Infosammlung das max. Tempo ist auf Parkplätzen. Auch mein Mechaniker meint das andere Auto wäre schneller als nur 10km/h gefahren.

jetzt ist meine Frage wie das alles ausschaut mit Anwalt nehmen und Versicherung etc, weil die „gegnerische Versicherung auf 0% Schuld“ für ihre Kundin will.

Wie stehen denn meine Chancen/ was würdet ihr mir empfehlen bezüglich dem weiteren Verlauf etc , bin aktuell bissl planlos, hätte schon eine Anwältin etc evtl gefunden, naja ^^

sorry falls das ganze bissl verwirrend ist etc, Texte schreiben ist nicht meine Stärke

schönen Abend allen Lesern/innen und danke im Voraus <3

...zur Frage

Zahlt die Versicherung einen Leihwagen?

Hallo,

bei einem Verkehrsunfall ist es ja meistens so dass danach die Autos zur reparatur müssen. Mal angenommen der Unfallverursacher gibt seine Schuld zu und alles ist polizeilich abgeklärt und das Fahrzeug des geschädigten ist noch fahrtauglich. Bezahlt die gegnerische Versicherung dann einen Leihwagen, für die Zeit wo das Fahrzeug eben in der reparatur ist ? Wenn ja, wie lang tun sie das und wie läuft das ab?

Danke im vorraus!

...zur Frage

einbahnstrasse beim rückwärts fahren unfall wer hatnschuld sachlage?

hallo zusammen, meine frage ist: war bei einer einbahnstrasse, bin rückwärts gefahren um in eine parklücke zufahren, rechts links hinter mir alles frei, wärend ich rückwärts fuhr um ein zuparken , ist eine dame neben einer anderen packlücke raus, und traf mich an der stossstange, also ich fuhrrückwarts um zuparken und die dame raus , hat mich übersehen,, aber wer hat da schuld, ? 50:50 oder sie, weil sie nicht nachinten schaute und mich übersah

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?