Nach der Ausbildung das Unternehmen verlassen? Moralisch okay? profitiert das unternehmen überhaupt von der ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es kommt hier immer auf das Unternehmen an.

Einigen kleineren Unternehmen würde ich mal unterstellen, dass sie in den Auszubildenden eher billige Arbeitskräfte sehen, die schnell eingearbeitet werden.

Hier ist es dann meist so, dass die Auszubildenden nach Beendigung der Ausbildung gehen müssen.

Viele Unternehmen können sie eine Übernahme der Auszubildenden auch gar nicht leisten.

In der Regel sollte es jedoch so sein, dass die Auszubildenden übernommen werden (bei mir ist das beispielsweise so). In meiner Branche ist es schwierig, gute externe Fachkräfte zu finden.

So habe ich die Möglichkeit, meine Fachkräfte über 3 Jahre selbst auszubilden und auf die spezifischen Besonderheiten des Unternehmens vorzubereiten.

Letztendlich stecke ich ja viel Arbeit und auch Geld in meine Auszubildenden. Da möchte ich hinterher nach der Ausbildung etwas davon haben.

Wenn Du nach der Ausbildung in ein anderes Unternehmen möchtest, dann wirst Du davon auch einen guten Grund haben, egal ob diese finanzieller oder sonstiger Natur sind.

Da ist es moralisch natürlich vertretbar, dass Du das Unternehmen verlässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn eine Firma ihre Azubis übernimmt liegt der Vorteil darin, dass die ehem. Auszubildenden bereits mit der Firmenstruktur, der internen Vorgehensweise etc. vertraut sind.

Stellen sie jemanden ein, der vorher dort noch nie gearbeitet hat, muss derjenige natürlich neu angelernt werden, es fehlt Routine. 

Das kostet einem Unternehmen in Zweifelsfall halt Zeit und Geld (und den Kollegen z.T. Nerven^^).

Andererseits ist es nicht unüblich, dass sich ausgelernte Azubis umorientieren oder den Ausbildungsbetrieb verlassen.

Wenn man ein besseres Angebot hat, wäre es jedenfalls Schwachsinn nur des schlechten Gewissens wegen im Ausbildungsbetrieb zu bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss zu allererst an sich selber denken und dann an das Unternehmen. Wenn du bei einem anderen Unternehmen deutlich mehr verdienen würdest nach der Ausbildung, als bei deinem jetzigen, dann solltest du auf jeden Fall wechseln.

Was nützt es dir, wenn es dem Unternehmen gut geht, du aber z. B. an der Armutsgrenze bist.

Klar ist das eine gute Einstellung dem Unternehmen helfen zu wollen, aber man selbst steht an erster Stelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist es sinnvoll für das Unternehmen, seine eigenen Arbeitskräfte auszubilden und auch langfristig zu binden. Denn du lernst von der Picke auf die Arbeitsabläufe und Standards zugeschnitten auf die Bedürfnisse des Unternehmens.

Unternehmen erhalten aber oft auch Fördermittel wenn sie ein ausbildender Betrieb sind und haben daher finazielle Vorteile, weswegen manche auch einfach nur am laufenden Band ausbilden, aber keinen als Mitarbeiter übernehmen wollen.

Eine Ausbildung als reines Sprungbrett zu verwenden, ist nicht ungewöhnliches. So funktioniert nunmal der freie Arbeitsmarkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dir keine Sorgen machen, viele Azubis verlassen nach der Ausbildung den Ausbildungsbetrieb. Das ist recht normal.

Betriebe haben einiges davon, Auszubildende anzunehmen. Zum einen arbeiten Azubis nach einer Einarbeitungsphase zum Teil auch eigenständig an Aufgaben, sodass es eine kostengünstige Arbeitserleichterung zur Folge hat. 
Zum anderen wollen viele Unternehmen durch Auszubildende ihre Fachkräfte von morgen gewinnen und die Azubis in ein Angestelltenverhältnis übernehmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Vegeta57,

moralisch gesehen empfinde ich dies als okay.

Unternehmen sind sich schließlich durchaus bewusst das nur wenige bis viele im Unternehmen bleiben werden. Immerhin entscheided das Unternehmen ja auch wer bleiben dürfte und wer nicht.

Azubis sind für Unternehmen durchaus profitabel.

In vielen Unternehmen können Anzubis bereits nach kürzester Zeit die meisten Aufgaben erledigen wie ein Angestellter auch und ist somit eine Billige Arbeitskraft.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigentlich ist es sltener das grosse unternehmen ihren azubis nach der ausbildung übernehmen oder wenn dann nur für einen kurze zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vegeta57
20.07.2017, 11:10

es geht mir hier um ein eher kleineres unternehmen

0

Von was profitieren? Vielleicht hoffen sie daß der Azubi dann auch bleibt, oder auch nicht je nach der Persönlichkeit und dem können des Azubis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?