Meine Mutter möchte das Haus nach dem Tod des Vaters verkaufen?

9 Antworten

Da es kein Testament gab, bilden Sie mit Ihrer Mutter eine Erbengemeinschaft, und das Haus gehört Ihnen beiden. Ihre Mutter kann es nicht allein verkaufen, denn um es umschreiben zu müssen, bedarf es auch des Eintrages ihres Anteiles. Sie sollten, wenn sie den Verkauf nicht möchten, darauf bestehen, dass sie im Grundbuch eingetragen werden. Wenn noch nicht, sollte ein Erbschein beantragt werden und unter Vorlage dessen können sie den Eintrag im Grundbuch beantragen. Sie sollten Ihren Erbanspruch ihrer Mutter gegenüber deutlich machen.

Nein, Deine Mutter kann das Haus nicht alleine verkaufen. Der Verkauf klappt nur, wenn ihr beim Notar den Erbschein nach Deinem Vater vorlegt und darin stehen ja Du und Deine Mutter. Also müsst Ihr auch zusammen den Kaufvertrag unterschreiben

Moin,

dein Vater ist verstorben, steht aber noch im Grundbuch. Da es kein Testament gibt, ist deine Mutter nicht Alleinerbin! Hatte dein Vater noch Geschwister? Dann stünde denen nämlich die Hälfte des Erbes zu. Und zwar die Hälfte des Vaters!

Rechtlich bist Du jedenfalls ein Miterbe und deine Mutter kann das Haus nicht so ohne weiteres verkaufen. Ja es würde zu problemen kommen.

LG Sonoma 2013

Erbrecht & Grundbuch

Hallo, wir sind eine Familie von 4 Personen ( Mutter, Vater, Sohn, Tochter) . Wir haben einen Haus gekauft, nun Stehen NUR Mutter und Tochter im Grundbuch. Haben Vater und Sohn Erbrecht ???

Vielen Dank

...zur Frage

kredit weietr bedienen nach zwangsversteigerung

meine eltern sind beide verstorben (vater 02 und mutter 11) bei mutter hab ich das erbe ausgeschlagen stehe aber durch vater im grundbuch das haus wurde dann duch die bank versteigert aber nicht der ganze kredit erzielt nun meine frage muss ich jetzt den rest bei der bank tilgen oder ist es mit der versteigerung abgegolten

...zur Frage

Hausverkauf trotz Einsitzrecht

Hallo! Ich hab da auch mal eine Frage: Meine Eltern haben ein Einfamilienhaus, meine Mutter ist die alleinige Eigentümerin, mein Vater hat im Grundbuch ein eingetragenes, lebenslanges Wohnrecht. Meine Mutter möchte dieses Haus nun verkaufen. Muß dieses Wohnrecht erst von einem Notar aus dem Grundbuch entfernt werden oder geht der Verkauf auch so? Ich hoffe, jemand weiß eine Antwort; danke

...zur Frage

Erbe im Tod oder erst mit grundbucheintragung

Hallo, ich habe da mal eine Frage. Mein Vater ist 2005 verstorben und hat mir als Alleinerbin ein Haus vermacht.Ich habe mich aber erst 2 Jahre später in das Grundbuch als neue besitzerin eintragen lassen,da meine Mutter das Haus alleine bewohnt hat.Meine Frage lautet nun habe ich das Haus schon geerbt als mein Vater verstorben ist oder erst als ich mich als neue Besitzerin in das Grundbuch eintragen ließ.Das ist aus dem Grund wichtig,da ich als mein Vater verstorben ist noch nicht verheiratet war.Als ich 2 Jahre später in das Grundbuch eingetragen wurde war ich aber verheiratet.Ist mein Mann dann automatisch Miteigentümer.Es ist doch so,dass was man in die Ehe mitbringt bleibt im Eigentum.Zugewinn in der Ehe gehört zur Hälfte dem Ehepartner. Vielen Dank im voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Kann ein zum Teil geerbtes Haus wegen Umzug in ein Altersheim verkauft werden und ich gehe leer aus?

Vor 10 Jahren ist mein Vater gestorben, woraufhin das Haus im Grundbuch als Erbe aufgeteilt wurde. Meine Mutter wurde zu 1/3 und meine beiden Geschwister und ich jeweils zu 1/6 im Grundbuch eingetragen. Wie sieht das aus wenn meine Mutter jetzt demenzbedingt leider in ein Heim muss? Angenommen das private Vermögen ist aufgebraucht und das Haus muss verkauft werden. Ist dann mein Anteil futsch oder wird dann der Gewinn bei Verkauf des Hauses aufgeteilt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?