Musterlösung wegen verspäteter Arbeitssuchendmeldung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Musterlösung gibt es dafür nicht. Bereits im Merkblatt für Arbeitslose wirst du darauf hingewiesen, dass du dich bei erneuter Gefahr der Arbeitslosigkeit umgehend arbeitssuchend melden musst.

Bei einem befristeten Vertrag steht dies von vorne herein bereits fest. Um die Sperrfrist bzw. Reduzierung deiner Bezüge wirst du wahrscheinlich nich herum kommen.

 

Betrachte es als LEHRGELD

Falsch gedacht war heute beim Arbeitsamt und man hat mich gefragt ob ich darüber informiert wurde das ich mich 3 Monate vorher melden muss!

Ich sagte natürlich Nein!

Dann hat die Frau von der Agentur in meinem Vertrag reingeschaut und nichts von einer Beleherung endeckt.

Anschließend musste ich unterschreiben das sie mich darüber belehrt hat und ich keine Sanktionen befürchten muss!

na das ist doch mal ne hilfreiche Antwort! :) Oft kriegt man diese Belehrung ja nur auf so einem Beiblatt wenn überhaupt, wer will das hinterher schon nachweisen...

1

genau das selbe würde ich auch gern wissen! Ich dachte, ich komme ohne ALG hin - aber so schnell hat das mit der Jobsuche dann leider doch nicht geklappt.

Ich schreib das denen auch so aufs Formular: dass ich davon ausging, einen ganz kurzen Zeitraum alleine überbrücken zu können, dass sich nun aber herausgestellt hat, dass es doch nicht ganz reicht. Ob es was hilft, kann ich dir leider nicht sagen...

Aber hat man nicht "nur" eine Sperre von 1 Woche? - Ok, erst denken dann schreiben - das sind dann wohl 25%...

Ja mit 25 % meine ich 1 Woche des Monats!

4 Wochen=1 Monat

1Woche=25%

0
@alemanne23

ich glaub fast, diejenigen, die eine funktionierende "Ausrede" gefunden haben, geben die nicht Preis... Die haben Angst, dass sie dann bei ihnen nie wieder funktioniert :D

1
@Jaiina

Ich denke eher das das mit dem Einspruch einfach nur ne rechtliche sache ist.

Wirklich ne Chance hat man nicht, es sei denn man kann belegen das man z.B. einen schweren Unfall hatte oder bei der Geburt seines Kindes war !

1
@alemanne23

Die Geburt eines Kindes ist kein Rechtlicher Grund für die meisten Sachen leider beim Arbeitsamt, man dürfte deshalb nicht einmal einen Termin verpassen.

0

Was möchtest Du wissen?