Muss Ostfirma bei Arbeiten im Westen den Westlohn zahlen? Z.B. bei Deutschland-Montagen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein,Westlohn muss sie nicht zahlen. Da ist die Firma an die geltenden Regelungen des Firmenstandortes gebunden. Aber ich denke das Du auf jeden Fall Anspruch auf Zahlung von Auslöse hast, das wären pro Tag mit mindestest 24 Abwesenheit immerhin 24€. Und das auch wenn Dein Arbeitgeber die Unterkunft bezahlt.

Die 24 Euro die du ansprichst sind nicht die Auslöse sondern nur ein Teil davon nämlich die VMA. Die Auslöse setzt sich aus VMA und Übernachtungspauschale zusammen.

0

wenn in Deinem Vertrag nichts mit Auslöse steht, dann bekommst Du auch keine. Ich nehme an, dass dies sicher eine Zeitarbeitsfirma ist. Meiner Meinung nach müsstest Du auf jeden Fall für die Unterkunft Geld erhalten.

Das stimmt nicht, der AG muss nichts zahlen, er kann zwar für die Übernachtung 20 Euro steuerfrei zahlen,muss er aber nicht.

0

Da ich in einer Zeitarbeitsfirma arbeite, kenne ich die Gesetze einigermaßen, es ist so, das der Lohn in deinem AV zählt und nichts anderes. Was Auslöse angeht, das ist freiwillig. Aber du kannst dir das Geld über die Steuererklärung zurückholen. Denn dein AG kann dir 20 Euro pro Übernachtung zahlen, muss aber nicht, er kann bis zu 0,3 € pro Km zahlen, muss aber nicht, genauso sieht es mit der VMA aus, kann aber muss nicht.

also das kann nicht korekt sein weil mein chef von meiner neuen firma auch zeitarbeitfirma hatt mir alles genau erklärt der sitz ist egal wo mann arbeitet ist entscheiden und dazu muss mann auch eine aulöse bekommen die so ausgerechnet würd das mann hoch fahren kann und die übernachtung verflegung ist in der auslöse nicht mit drin und auslöse ist steuerfrei

0

der sitz der firma zählt. dies gilt auch meist für feiertage. hast du da keine regelung was die spesen und verpflegung angeht? das ist doch nicht dein erster auswärtseinsatz, die montage scheint doch zu deinem job zu gehören? wo schläfst du, was isst du?

Bei den Feiertagen zählt der Einsatzort, weil du kannst ja nicht arbeiten wenn auf der Baustelle wo du bist nicht gearbeitet wird.

0

Ich bin der einzige AN bei meinem Chef. Das ist mein erster AV mit Montage, deshalb habe ich keine Erfahrung. Ich übernachte in einer Unterkunft, die mein Chef bezahlt. Verpflegen tue ich mich von meinem Geld. Meine erste Lohnzhalung steht noch aus. Mein AG meinte, ich bekäme die Auslöse ja vom Finanzamt, aber das ist so nicht richtig. Denn ich kann ja nur den maximal eingezahlten Anteil zurück bekommen. Und wenn der auf Grund meiner Steuerklasse z.B. gering ausfällt, käme ich bei einer normal gezahlten Auslöse z.B. auf einen höhren Jahresbetrag. Mein AG zahlt angeblich nach Tarif Bau und hier ist die Auslöse eindeutig geregelt. Den AV hat er aus dem Internet ausgedruckt, entsprechend nichtssagend ist der Vertrag, steht also faktisch gar nichts drin.

0
@putscha

Du kannst dir die VMA vom Finanzamt zurückholen und das ohne Probleme. Und zwar 24 Euro wie es Crack unten schon geschrieben hat und die Fahrtkosten auch wie ich bereits geschrieben hab.

0
@GIna90

Das glaube ich aber nicht, wenn ich für 1 Jahr ca. Anspruch von 6000 Euro Auslöse habe und nur 2000 ans Finanzamt bezahlte, zahlen die mir die 4000 drüber nieeee zurück. Dann bekomme ich max. die 2000 eingegezahlte und bleib auf dem Rest sitzen. Ist das gerecht?

0

im Normalfall beschäftigen Auftraggeber im Westen eben deswegen gerne Ost-Firmen, weil sie damit eben den Billig-Lohn abgreifen. Auf einen Westlohn kannst Du nur hoffen, wenn Du auch bei einer West-Firma angestellt bist und kriegst mit Chance noch Zuschlag, wenn Du im Osten arbeiten mußt. (Dann hast Du aber weniger Arbeit, weil die Billig-Ostler lieber genommen werden)

Ist ein Scheiß-Spiel für alle Beteiligten.

der Firmenstandort zählt, nicht der Einsatzort

Was möchtest Du wissen?