Muss mein Arbeitgeber Teilzeitausbildung zustimmen?

2 Antworten

Warum geht dein Kind dann nicht einfach in die Krippe, es ist dann ja älter als 6 Monate. Du hast ein recht auf teilzeit aber ob das so gut ankommt ist eine andere Sache, kann ein Grund sein dich danach nicht zu übernehmen und deine Chancen auf eine neue Stelle sind gering

2

Was ist daran schlimm wenn ich statt 40 dann 30 std mache was hat das mit übernehmen zu tun es gibt in meinem Bereich stellen wie Sand am Meer ;) und nein ich bin nicht wie du oder andere die ihr Kind in so jungen Jahren in den Kindergarten steckt sorry ;) und wenn wäre es auch nur morgens deswegen Teilzeit Ouhmann !!!!!

0
51

Ok, dann mal viel Spaß. Was man will und was man kann sind zwei unterschiedliche Sachen aber das musst du wohl noch lernen

0
2
@MiezeKatzchen

Nein aber mir ist die Zeit mit meinem Kind 100 mal wichtiger ;) ist einfach so ! 

0
51

SSehr schön aber dein Kind wird sich an diese Zeit überhaupt nicht erinnern und wird glücklicher sein wenn ihr später gemeinsam in den Urlaub könnt, du einen stabilen sicheren Job hast, er sich auch mal was kaufen kann anstatt das du weiter eine von vielen anderen alleinerziehenden Müttern bist die am Existenzminimum sind.

Denk an das was für dein Kind am besten ist, nicht was du für toll hältst. Denk an dir Zukunft. Das soll jetzt alles nicht böse gemeint sein aber betrachte das alles bitte nicht so naiv

0

Bei nem "richtigen " Job ist Ablehnung des TZ-Wunsches nur unter bestimmten /(wenigen) Gründen möglich. Das wird bei Ausbildung auch so sein,w arte mal...

Hmmm, ich finde nichtw irklich was dazu, wann/ob sie das ablehnen können.

https://www.bibb.de/de/1304.php


https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=5&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjBjf3f3_7VAhWDlxoKHTovAj8QFghFMAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.bibb.de%2Fveroeffentlichungen%2Fde%2Fpublication%2Fdownload%2F1415&usg=AFQjCNHmP5e8BTJbbtpNPLxnsqMADy6_NA

Teilzeit Ausbildung ohne Vorweise möglich?

Ich bin vermutlich Autist (ohne Diagnose und kann dies auch erstmal nicht abklären) und kämpfe sehr mit Reizüberflutungen und Overloads was es für mich unmöglich macht in einem normalen 8 h Rhythmus zu Arbeiten. Dies habe ich auch schon in Praktikas in Erfahrung gebracht ,das dies nichts für mich ist. Aber ich hätte auch nichts zum vorweisen zwecks das ich nur auf Teilzeit kann. Und deswegen ist die Frage ob dies auch so mit Abklärung des Betriebs geht.

...zur Frage

Kann man eine Ausbildung als Zahnmedizinische Fachangestellte teilzeit machen? Was lernt man in der Berufsschule?

Ich habe eine kleine Tochter und kann nicht eine Vollzeitausbildung machen.

  1. Kann ich eine Teilzeitausbildung in diesem Bereich machen? Muss ich in diesem Fall 4 Jahre lernen?

  2. Wie viel Std. pro Tag und wie oft lernt man in der Berufsschule?

  3. Welche Fächer lernt man da?

  4. Kann ich nur 5 Std. im Praxis arbeiten?

  5. Wie viel Euro pro Std, bekommt man?

...zur Frage

ich werde ab Februar eine ausbildung beginnen und möchte eine teilzeitausbildung beginnen könnte ich mit der gesundheitsattest eine teilzeitausbildung machen?

meine Ausbildung wird in einer bbw sein

...zur Frage

"Midijob" vs Teilzeit

Was ist für einen Arbeitgeber der Unterschied zwischen "Midijob" und Einstellung in Teilzeit? Warum sollte er besser das eine, statt des anderen tun? Bei angenommener gleicher geleisteter Arbeitszeit von z.B. 15-20 Std./Woche, und voller Sozialversicherung in beiden Fällen. Gibts überhaupt Arbeitgeber, die von vorn herein "Midijobs" anbieten?

Danke für Euer Wissen und Erfahrungen

...zur Frage

Bei Kündigung zuviel genommenen Urlaub Anspruch?

Wenn ich zum 1. September 2018 angefangen habe zu arbeiten und am 15. Februar 2019 kündige wie viel Urlaubsanspruch habe ich dann? Da man ja in der Regel in den ersten 6 Monaten eine zweiwöchige Kündigungsfrist hat, könnte ich also am 15. Februar 2019 kündigen und am 1. März 2019 wäre mein letzter Arbeitstag, stimmt das so? Und wenn ich z.B. am 18. Februar 2019 kündigen würde, wäre mein letzter Arbeitstag am 4. März 2019. Generell wäre ich dann mehr als 6 Monate beschäftigt gewesen. Unter dem folgenden Link steht das einem abhängig von der 1. oder 2. Jahreshälfte unterschiedlich viel Urlaub zu steht. Nach 6 Monaten also 30 Urlaubstage? Ist das Gesetz echt so Nachteilig für den Arbeitgeber geregelt? Denn wenn ich am 4. März ausscheide hätte ich 30 Tage Urlaubsanspruch und wenn ich am 28. Februar ausscheide hätte ich ja nur Anspruch auf 15 Tage Urlaub? Ist das echt so schrecklich geregelt??! Muss man den Urlaub vorher genommen haben oder muss der Urlaub beim Ausscheiden am 1. März / 4. März von 30 Tagen ausbezahlt werden? https://www.darmstadt.ihk.de/produktmarken/Beraten-und-informieren/recht_und_fair_play/Arbeitsrecht/bestehendeArbeitsverhaeltnisse/Urlaub/Urlaubsanspruch/2552870

...zur Frage

Teilzeit nicht Sozialverdicherungspflichtig?

Wie geht denn sowas?! Ich habe eine Stelle wo ich etwas über 20std die woche arbeite bzw ungefähr grob im Monat 80-85 std Arbeite. Teilzeitstelle versteht sich.

Der Arbeitgeber meint bei einteitt bzw die Stelle ist nicht sozialversicherungsplichtig. Wie geht das? Ist doch kein minijob?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?