Muss mein Arbeitgeber mir die Möglichkeit geben mit den öffentlichenVerkehrsmitteln auf Arbeit zu kommen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dein AG muss die Arbeitszeit nicht nach den Fahrplänen der öffentlichen Verkehrsmittel einrichten.

Was der AG aber oft nicht so einfach kann ist, die Arbeitszeiten einfach zu ändern. Hier wäre wichtig was bezüglich der Arbeitszeit im Arbeitsvertrag steht, wie groß die Firma ist und ob es einen Betriebsrat gibt.

Wenn die Schichtzeiten die Du bisher gearbeitet hast so im Arbeitsvertrag stehen, kann der AG diese nicht einfach ändern. Wenn es einen Betriebsrat gibt, kann der AG dies alleine sowieso nicht tun, da hat der BR ein Mitspracherecht. Ein Problem gibt es dann, wenn ein AN noch keine sechs Monate im Betrieb ist (was hier nicht zutrifft) oder es sich um einen Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften handelt.

Fazit: Der AG muss nicht schauen dass AN pünktlich zur Arbeit und wieder nach Hause kommen können, er kann aber u.U. nicht einfach die Arbeitszeiten ändern. Um das beantworten zu können, müsste man allerdings ein paar Infos mehr haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexle2
15.03.2016, 10:47

Ergänzung:

Ein Problem gibt es dann, wenn ein AN noch keine sechs Monate im Betrieb ist (was hier nicht zutrifft) oder es sich um einen Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften handelt.

Hier sitzt der AG meist "am längeren Hebel", da das Kündigungsschutzgesetz nur in wenigen Ausnahmen greift.

Wenn die Schichtzeiten die Du bisher gearbeitet hast so im Arbeitsvertrag stehen, kann der AG diese nicht einfach ändern.

Wenn ein ANmit den neuen Arbeitszeiten nicht einverstanden  ist, muss der AG eine Änderungskündigung aussprechen.

Wenn Du meine Fragen beantwortest, schreib ich zur Änderungskündigung noch etwas.

2

Nein. Wie du zur Arbeit und wieder zurück kommst, ist allein dein Problem. Der AG kann dir nicht vorschreiben, ob du mit Auto, Fahrrad oder zu Fuß kommst, im Gegenzug ist er auch nicht verpflichtet dafür zu sorgen, dass du es schön einfach hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Es ist allein deine Verantwortung zur deiner Arbeitsstelle zu kommen. Es könnten aber nach Absprachen zu einer gegenseitig einvernehmbaren Reglung kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht Dein Arbeitgeber sondern Du bist dafür verantwortlich. Kulante Arbeitgeber sind u. U. hilfsbereit, wenn sie eine Arbeitskraft sehr schätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ossi4480
15.03.2016, 09:52

Ja da bin ich auch schon dran..wollte nur mal schauen ob jemand so einen Fall schon mal hatte und mir noch ein paar Tips geben kann. ..klar ist das es mein Problem ist wie ich auf Arbeit komme; nur ist dies ja auch eine Ausnahmesituation denn schließlich habe ich seit Arbeitsbeginn vor gut 10 Jahren um 23 Uhr angefangen und nun soll es auf 1.30Uhr umgestellt werden und dies ist ja auch keine übliche Arbeitszeit...naja trotzdem danke...

0

nein, wie du zur Arbeit kommst, ist dein Problem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Weg zur Arbeitsstelle liegt ausschließlich im Verantwortungsbereich des Arbeitnehmers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Es bleibt dir überlassen, wie du zur Arbeit kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, das ist dein teil der Abmachung                     

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?