Muss man sich für Geld schämen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo!

Ich kann dich verstehen. Habe eine gute Stellung bei einer sehr angesehenen Firma und bin dafür nie über Leichen gegangen, habe mir alles selbst ohne "Beziehungen" erarbeitet, kaufte mir mit 22 Jahren eine Mercedes C-Klasse (gebraucht; in "Classic" Grundausstattung) und kann mit 27 sagen, dass alle großen Ziele und Träume so ziemlich erfüllt sind & es mir finanziell nicht schlecht geht. 

Es gibt einige Menschen, denen das nicht passt, sei es aus Neid oder aus dem Beweggrund hinaus, dass sie denken man müsse als jüngerer Mensch geduckt und demütig sein, um mit einem winzigen Kleinwagen herumzufahren & ausgelatschte Turnschuhe zu ausgewaschenen Jeans tragen, nur weil man jung ist.

Dass ich für alles was ich habe auch alle zwei Wochen mal Wochenenddienste habe, während man selber feiert oder ich abends noch mal außer Haus muss (Tageszeitung/Termine), während man selbst vor dem Fernseher liegt, möchten viele nicht sehen oder können es nicht, weil ihr Horizont am Gelände des Handwerksbetriebs endet, in dem sie dank ihrem Vater, der dort jemanden kennt, eine Lehre zugeschustert bekamen. Sorry, aber das ist bei vielen hier so.. die lachen oder schimpfen über jeden, der die "Quasi-Lex" hier umgeht und eigene Wege beschreitet.

Das hängt entweder mit alten und heute evtl. unzeitgemäßen Weltbildern zusammen, in die das einfach nicht passt & ist gerade in eher ländlichen Gegenden ein Problem der Gesellschaft. Sozialneid ist der andere Faktor und ich weiß, dass es Leute gibt, die mir das alles neiden, weil sie sich damals bspw. selbst um die Stelle bewarben und dann ausgerechnet gegen "den doofen Ausländer aus der Platte" unterlagen, dann vllt. irgendein Studium begannen. Eine ehemalige Mitschülerin hat sich damals so sehr auf die Stelle fixiert, die ich dann bekam, dass sie keinen "Plan B" hatte und nicht wusste, wie es weiterging. Das tat mir natürlich auch irgendwie leid, aber ich bin dafür nicht zuständig.

Ich gebe dir den Rat solche Leute zu neutralisieren, nicht mehr dran zu denken und zu versuchen sie und ihre Ansicht nicht zu gewichten. Und denke dir -----> Neid muss man sich sehr hart erarbeiten, insofern ist das beinahe eine Art Kompliment^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michaelPa
10.08.2017, 15:42

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Du hast vollkommen recht und man sollte drüber stehen!

1

Wenn du ein dickes Auto fährst und eine super Villa hast gibt es immer Neider. Damit musst du leben. Und du kannst die Sachen geniessen in deiner knappen Freizeit :-)

Ich wollte mir von einem mittelständigen Handwerksbetrieb die Elektroinstallation in meinem alten Haus erneuern lassen. Der Inhaber kam zum ersten Besichtigungstermin mit einem Porsche Cayenne. Ich bin nicht neidisch, dass er den fährt, er setzt ihn zudem wohl auch als Firmenwagen ab. Aber ich hab mich schon gefragt ob ich an seiner Stelle mit so einem Wagen Kundenbesuche machen würde. Eher nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michaelPa
08.08.2017, 22:20

Das seh ich genauso !!!
Hatten letztens auch einen Handwerker im Haus der mit einem dicken Porsche ankam und sich für das anfahren mit der Kiste 80 Euro genommen hat 😅👍🏻
Das fand ich auch sehr fraglich ....

1

Teilweise bekomme ich von den Kunden die Aussage "ja damit sie sich bald den Ferrari kaufen können ist die Rechnung so hoch?"

Die Leute sind neidisch auf deinen Erfolg. Sie haben in ihrem Leben nichts erreicht deswegen machen sie andere fertig.

Muss ich mich für meine Villa, mein Auto schämen!?

Ganz bestimmt nicht! Du kannst stolz darauf sein was du erreicht hast. 

Ich meine: dafür habe ich studiert Jahre lang und arbeite viel!
Jeder sucht sich seinen Job doch aus!

Stimmt! Die Leute sind doch selber schuld wenn sie nichts aus ihrem Leben machen. Ich hatte in der Schule auch viele Klassenkameraden die neidisch auf mich waren weil ich ein Unternehmen leitete und und mehrere Unternehmen Aufgebaut habe, sie waren darauf Neidisch das ich im Aktienmarkt erfolgreich war.

Die Leute denken immer Reich werden ist ja ganz einfach. Man muss auch dafür was tun. 

inen eigenen Betrieb und arbeite teilweise bis zu 60 Stunden in der Woche und auch in der Freizeit organisiere ich Abläufe.

Ich arbeite jede Woche zwischen 70 - 105 Stunden pro Woche. Ich organisiere ich Abläufe genauso wie du. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rheinflip
12.08.2017, 04:52

Die Fragestellerin ist eine unterbelichtetE bürohilfe, die nichts alleine auf die Kette  bekommt. 

0

Angenommen, diese Fakefrage sei ernst gemeint und real...

Wenn besagter Unternehmer bis zu 60 Stunden in der Woche arbeitet...

Montag bis Samstag von 8 - 18 Uhr... Und jetzt?  Ganz normale Öffnungszeiten eines mittelständischen Betriebes. Wo liegt jetzt das Problem?  

Selbst wenn der Fragesteller als Unternehmer real wäre, dann würde der sich bestimmt nicht auf einer Internet-Plattform beschweren, sondern so denken wie Churchill:   " Ein Gentleman genießt und schweigt" !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quatsch, du arbeitest schließlich für dein Geld. Allerdings sollten bei 60+ Stunden die Woche die Alarmglocken klingeln..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst mir die Hälfte geben, wenn du dich dann besser funktioniert fühlst. 10000 reichen auch schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Blödsinn natürlich musst du dich weder dafür schämen noch dafür rechtfertigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss man sich für das Geld rechtfertigen???

Nope.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rheinflip
12.08.2017, 04:53

Aber für Lügen. 

0

Man muss sich für sein Geld nicht schämen.

Man muss sich auch nicht schämen, wenn man kein Geld hat.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur mal so nebenbei du "Leuchte". Man kann hier auch deine anderen Beiträge sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michaelPa
09.08.2017, 19:12

Und? Was sagen die aus ?

0
Kommentar von michaelPa
11.08.2017, 19:49

Das nennt man Taktik :)

0
Kommentar von Marbuel
11.08.2017, 20:09

Eher Identitätskrise!

0

Ja, schäme dich  für deine Frage.  Angeber  kann eben  niemand leiden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michaelPa
08.08.2017, 22:43

Ich gebe weder an noch protze ich damit!
Es kann aber nicht sein, dsss ich mich für mein hart (!) erarbeitetes gut schämen muss !

1

Schwachsinnsbeitrag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michaelPa
08.08.2017, 22:02

Und warum ?

0
Kommentar von michaelPa
11.08.2017, 19:49

Vllt war es ein Mitarbeiter ?

0

nein. solche Bemerkungen von Kunden musst Du ignorieren. Neid ist keine schöne Tugend. L.G

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Wohlstand kann auch Neid erzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?